AgustaWestland AW139

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AgustaWestland AW139
AgustaWestland AW139
AgustaWestland AW139
Typ: Mittlerer Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsland: ItalienItalien Italien
Hersteller: AgustaWestland
Erstflug: 3. Februar 2001
Indienststellung: 2003
Produktionszeit: Seit 2001 in Serienproduktion
Stückzahl: 400 (Stand Juni 2011)

Die AgustaWestland AW139 ist ein in Italien und ab November 2012 auch in Russland hergestellter Hubschrauber der Firma AgustaWestland.[1]

Entwicklung[Bearbeiten]

Es handelt sich um einen zweimotorigen mittleren Hubschrauber mit 15 Sitzen. Er wurde in den 1990er-Jahren zunächst von dem italienischen Hersteller Agusta und von dem US-amerikanischen Hersteller Bell Helicopter gemeinschaftlich unter der Bezeichnung AB139 entwickelt. Nach dem Ausstieg von Bell führte Agusta nach der Fusion mit dem englischen Unternehmen Westland das Projekt unter dem Namen AgustaWestland AW139 alleine weiter.

Der Erstflug des AW139-Prototyps fand am 3. Februar 2001 im norditalienischen Vergiate statt, die erste Serienmaschine flog am 24. Juni 2004, die erste Maschine wurde ein Jahr später ausgeliefert. Bis Ende 2008 gingen über 430 Bestellungen (etwa 200 ausgeliefert) aus mehr als 40 Ländern ein. Seit Mai 2010 ist optional eine Enteisungsanlage erhältlich.[2]

AW149[Bearbeiten]

Eine militärische Version der AB139, die etwas vergrößerte AgustaWestland AW149 (16,91 m lang, 5,05 m hoch) befindet sich derzeit in der Entwicklung. Der zwanzigminütige Erstflug des ersten Prototyps erfolgte am 13. November 2009. Der Erstflug des zweiten Prototyps mit den späteren Serientriebwerken General Electric CT7-2E1 und FADEC fand 2010 statt. Die polnische Armee will etwa 40 AW149 beschaffen. Die Auslieferung des Hubschraubers ist für 2014 geplant.[3]

AW189[Bearbeiten]

Die AW189 ist eine Weiterentwicklung der AW149 und wurde im Juni 2011 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Hubschrauber für 18 Passagiere wird von zwei General Electric CT7-2E1 angetrieben, verfügt über eine APU und wird als Mitbewerber zur Eurocopter EC 175 angesehen. Der Erstflug des Prototyps fand am 21. Dezember 2011 auf dem Werksgelände von AgustaWestland Cascina Costa bei Samarate statt. Die Zulassung nach EASA CS 29 und FAA Part 29 wurde am 7. Februar 2014 erreicht, die ersten Auslieferungen sollen noch 2014 beginnen.

Technik[Bearbeiten]

Die AW 139 wird von zwei Pratt & Whitney Canada PT6C-67C-Wellenturbinen angetrieben. Der Hauptrotor besteht aus fünf Rotorblättern, den Drehmomentausgleich übernimmt ein vierblätteriger Heckrotor. Teile der AW 139 werden beim polnischen Luftfahrzeughersteller PZL gefertigt; die Montage des Hubschraubers erfolgt im US-Bundesstaat Pennsylvania. Im Juni 2010 wurde eine Kooperation mit Russian Helicopters bekanntgegeben, um die Hubschrauber auch in der russischen Stadt Tomilino herzustellen.[4]

Technische Daten[Bearbeiten]

AW139 des Irish Air Corps
AW149 in Le Bourget 2009
AW189 in Le Bourget 2011
Kenngröße AW139 AW149 AW189
Typ:    Mittlerer Mehrzweckhubschrauber
Gesamtlänge:    16,65 m 17,57 m
Rumpflänge:    13,52 m 14,6 m
Rumpfbreite:    2,06 m (3,50 m mit Fahrwerk) 2,55 m
Rotordurchmesser:    13,80 m 14,60 m
Höhe:    4,94 m
Leergewicht:    4.819 kg
Maximales Startgewicht:    6.400 kg 8.600 kg 8.000 kg
Maximale Nutzlast:    2.778 kg
Höchstgeschwindigkeit:    310 km/h 278 km/h
Marschgeschwindigkeit:    290 km/h 275 km/h
Dienstgipfelhöhe:    5.931 m
Steigrate:    > 10,0 m/s
Flugreichweite:    1.061 km 260 km (Einsatzradius)
Besatzung:    2 (Crew) + 15 (Passagiere) 2 + 18 2 + 16..18
Triebwerk:    2 × Pratt & Whitney Canada PT6C-67C 2 × General Electric CT7-2E1
Wellenleistung:    2 × 1.252 kW 2 × 1.477 kW

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

HH-139A (AW-139M) der Aeronautica Militare
IrlandIrland IrlandIrish Air Corps
  • 6 × AW139 werden vom Irish Air Corps betrieben
ItalienItalien Italien - Italienische Luftstreitkräfte
  • 12 × HH-139A (AW-139M) für die „Aeronautica Militare“.[5]
LibanonLibanon Libanonlibanesische Flugbereitschaft
  • 1 × AW139 wird von der Flugbereitschaftsstaffel zur Beförderung des Präsidenten genutzt. Die Maschine ist dem Libanon als Geschenk vom Emir von Katar überbracht worden.[6]
KatarKatar Katarkatarische Luftwaffe (Qatar Emiri Air Force)
  • 18 × AW139 wurden von der Luftwaffe geordert.
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und TobagoLuftwaffe von Trinidad und Tobago
  • 4 × AW139 wurden von der Trinidad and Tobago Defence Force (TTAG) bestellt
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische EmirateUAE Air Force
  • 8 × sind für die Luftwaffe der VAE für VIP-Transporte bestellt worden

Staatliche Nutzer[Bearbeiten]

  • Australien (Regierung von Queensland)
  • China (Beijing Municipal Public Safety Bureau)
  • Estland (Grenzschutz)
  • Indien (Regierung von Andhra Pradesh)
  • Italien (Küstenwache)
  • Japan (Polizei der Präfektur Tokio, Küstenwache)
  • Malaysia (Maritime Enforcement Agency)
  • Namibia (Government Air Transport Unit)
  • Niederlande (Korps Landelijke Politiediensten)
  • Oman (Polizei)
  • Pakistan (Streitkräfte)
  • Spanien (Küstenwache)
  • Südkorea (Küstenwache)
  • USA (U.S. Customs and Border Protection)
  • Zypern (Nationalgarde)

Die AW139 nahm an einer Ausschreibung der U.S. Army für ihr Light Utility Helicopter Program teil, unterlag hier jedoch gegen den Eurocopter EC145 (UH-72A Lakota).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AgustaWestland AW139 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Produktion in Russland(Moskau)
  2. Enteisungssystem erhältlich
  3. FliegerRevue Januar 2010, S. 8, AW149 fliegt erstmals
  4. Pressemitteilung von AgustaWestland: Russian Helicopters and AgustaWestland Start Building Joint Civil AW139 Final Assembly Line Plant vom 22. Juni 2010
  5. World Air Forces 2013 (PDF; 4,0 MB) Flightglobal Insight. 2013. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  6. Vatche Mitilian: News. The Independent Guide To The Lebanese Air Force. Abgerufen am 26. Dezember 2008.