Benutzer:Antonsusi/IPA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


A[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
a offenes a, deutsch kurzes a deutsch Kamm [am]
frz. avoir (haben) [aˈvwaʀ]
russ. я (ich) [ja]
ɐ dumpfes etwas helles a, zwischen a und æ, wie deutsches er am Wortende deutsch besser [ˈbɛsɐ]
port. para (für) [ˈpɐɾɐ]
bulgar. дума (Wort) [ˈdumɐ]
ɑ „dunkles“, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes a, deutsch langes a engl. calm (Windstille) [ɑːm] (BE)
frz. âme (Seele) [ɑm]
niederl. bad (Bad) [bɑt]
ɒ „dunkles“ gerundetes, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes a; ähnlich o in deutsch Pott engl. flop (Misserfolg) [flɒp] (BE)
ungar. kalap (Hut) [ˈkɒlɒp]
persisch دار (Galgen) [dɒr]
æ offenes etwas helles a, zwischen a und ä [ɛ] engl. axe (Axt) [æks] (BE)
finn. pää (Kopf; Ende) [ˈpæː]
schweizerdeutsch Märt (Markt) [ˈmæɾt]
ɑ̃ Nasaliertes a, weit hinten im Mund gebildet, zwischen /ɑ/ und /ɔ/, in französischen Lehnwörtern wie Orange, Chanson frz. chant (Gesang) [ʃɑ̃]
ʌ „dunkles“ ungerundetes, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes a engl. butter (Butter) [bʌtʰə]
dän. båd (Boot) [ʌð]
russ. молодой (junger) [məɫʌˈdoj]

B[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
b deutsch b deutsch Ball [bal]
engl. bulb (Glühlampe) [bʌlb]
frz. abri (Schutz) [bʀi]
ɓ implosives b, mit nach innen gerichtetem Luftstrom;
der erforderliche Unterdruck wird erzeugt, indem
die Artikulation mit geschlossenem Kehlkopf beginnt. (*)
Hausa ɓara (schälen) [ɓaːɽàː]
Sindhi Kind [ɓarʊ]
Shona bapu (Lunge) [ˈɓapu]
versus bhasi (Bus) [ˈbasi]
ʙ ähnlich dem Brrr, das im Deutschen Unbehagen oder Frieren ausdrückt Kele Gesicht [mʙulim]
β ähnlich deutsch w, allerdings mit beiden Lippen statt Schneidezähnen und Unterlippe gebildet span. labio (Lippe) [ˈlaβjo]
Tukang Besi awa (bekommen) [ˈaβa]

C[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
c ähnlich deutsch tj in Matjes
tschech. ť und t vor ě/i
ung. ty, lett. ķ, isländ. kj
tschech. tělo (Körper) [ˈcɛlo]
ungar. kutya (Hund) [ˈkucɒ]
lett. ķemme (Kamm) [ˈceme]
ç deutsch ch, wenn nicht nach a, o, u oder bei -chen deutsch ich [ɪç]
neugriech. όχι (nein) [ˈɔi̯çi]
ir. chiall (Sinn) [çialˠ]
ɕ zwischen deutsch ch in ich und deutsch ß in weiß schwed. kjol (Rock) [ɕuːl]
poln. siedem (sieben) [ˈɕɛdɛm]
chin. xué (lernen) [ɕ]
ɔ deutsch o („offenes“ o) deutsch toll [ɔl]
engl. morning (Morgen) [ˈmɔːnɪŋ] (BE)
ital. noto (bekannt) [ˈnɔːto]
ɔ̃ im Deutschen in französischen Lehnwörtern wie Balkon, Chanson frz. montagne (Berg) [mɔ̃ˈtaɲ]
frz. long (lang) [lɔ̃]

D[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
d deutsch d deutsch dann [dan]
engl. wand (Zauberstab) [wɒnd] (BE)
frz. dans (in) [dɑ̃]
ɗ implosives d, mit nach innen gerichtetem Luftstrom;
der erforderliche Unterdruck wird erzeugt, indem
die Artikulation mit geschlossenem Kehlkopf beginnt. (*)
Sindhi Festival [ɗɪnu]
Hausa ɗana (messen) [ɗaːnàː]
Shona dende (Krug) [ˈɗenɗe]
versus dhesiki (Pult) [ˈdesiki]
ɖ d mit hinter die Alveolen (Zahndamm) zurückgebogener Zunge schwed. bord (Tisch) [buːɖ]
Hindi डाल (Zweig) [ɖɑl]
Sindhi Angst [ɖəpʊ]
ð stimmhafter th-Laut (Lispellaut) engl. there (dort) [ðɛə] (BE)
span. radio (Radio) [ˈraðjo]
neugriech. δέντρο (Baum) [ˈðɛndrɔ]
d͡z [d], der direkt in einen [z] übergeht ital. zero (zero) [d͡zɛːro]
d͡ʒ deutsch dsch;
[d], der direkt in einen [ʒ] übergeht
deutsch Dschungel [d͡ʒʊŋəl]
engl. judge (Richter) [d͡ʒʌd͡ʒ]
d̠͡ʑ [d], der direkt in einen [ʑ] übergeht poln. dźwięk [d͡ʑvʲɛŋk]
ɖ͡ʐ [ɖ], der direkt in einen [ʐ] übergeht poln. dżem [d͡ʐɛm]

E[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
e geschlossenes deutsches e (im Deutschen zumeist lang und betont, in Fremdwörtern auch halblang mit Nebenakzent) deutsch Beet [beːt]
deutsch telefonieren [ˌteləfoˈniːʁən]
frz. été (Sommer) [eˈte]
span. hombre (Mann) [ˈombre]
ital. pane (Brot) [ˈpaːne]
ə unbetontes deutsches e (außer in Fremdwörtern, vgl. [e]); Schwa deutsch Falle [ˈfalə]
engl. about (über) [əˈbaʊt]
frz. je (ich) [ʒə]
ɘ ähnlich deutschem unbetontem e (Schwa) Paicĩ Spinne [kɘ̄ɾɘ̄]
ɛ deutsch e („offenes“ e) deutsch kess [ɛs]
frz. père (Vater) [pɛʀ]
ital. era (Ära) [ˈɛːra]
engl. gender (Geschlecht) [ˈdʒɛndə(ɹ)]
poln. jeden (eins) [ˈjɛdɛn]
ɛ̃ heller Nasalvokal frz. main (Hand) [mɛ̃]
frz. plein (voll) [plɛ̃]
poln. pęseta (Pinzette) [pɛ̃sɛta]
ɜ zwischen deutsch ä in hätte und deutsch ö in möchte engl. bird (Vogel) [bɜːd] (BE)
vietnames. vâng (gehorchen) [vɜŋ]

F[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
f deutsch f deutsch Haft [haft]
engl. cough (husten) [f] (BE)
frz. feu (Feuer) [fø]
ɸ bilabiales f (Lippenhaltung wie beim p) japan. ふた (Deckel) [ɸɯta]
Hausa fara (anfangen) [ɸaːɽàː]

G[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
ɡ deutsch g deutsch Gott [ɡɔt]
engl. dog (Hund) [ɡ] (BE)
frz. guerre (Krieg) [ɡɛʀ]
ɠ implosives g, mit nach innen gerichtetem Luftstrom;
der erforderliche Unterdruck wird erzeugt, indem
die Artikulation mit geschlossenem Kehlkopf beginnt. (*)
Sindhi schwer [ɠəro]
ɢ weiter hinten im Rachen gesprochenes g persisch غار (Höhle) [ɢar]
ʛ weiter hinten im Rachen gesprochenes g mit nach innen gerichtetem Luftstrom Mam Feuer [ʛa]
ɣ im Deutschen dialektal (z. B. westfälisch Wagen).
Gaumensegel und (hinterer) Zungenrücken werden an der Stelle nur einander angenähert, wo sie sich bei der Artikulation des [g] berühren, also weiter vorne als beim Zäpfchen-R (siehe: ʁ)
span. paga (Lohn) [ˈpaɣa]
neugriech. γάλα (Milch) [ˈɣala]
arab. غرب (Westen) [ɣarb]
ɤ ungerundetes „geschlossenes“ o estn. sõna (Wort) [ˈsɤna]
chin. (trinken) [χɤ]
vietnames. (Seide) [tɤ]
thail. เงิน (Silber) [ŋɤn]

H[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
h deutsch h deutsch Hall [hal]
engl. have (haben) [hæv]
isl. löpp (Fuß) [hp]
ħ zwischen [h] wie deutsch aha und [x] wie deutsch Achat arab.حج‎ (Pilgerfahrt) [ħadːʒ]
hebr. חֹר (Loch) [ħor]
ɦ stimmhafte Variante von deutsch h niederl. hoed (Hut) [ɦut]
weißruss. гусь (Gans) [ɦʊɕ]
Igbo áhà (Name) [áɦà]
ɧ fauchender Laut zwischen [∫] wie deutsch rasch und [x] wie deutsch Bach schwed. sjal (Schal) [ɧɑːl]
ʜ ähnlich deutsch ch in Bach awar. Geruch [maʜ]
ɥ konsonantisch benutzter Ü-Laut; [ɥ] verhält sich zu [y] wie [w] zu [u] frz. huit (acht) [ɥit]

I[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
i (geschlossenes) i wie im Deutschen beim langen i deutsch Miete [ˈmiːtə]
engl. evening (Abend) [ˈiːvnɪŋ]
frz. cri (Schrei) [i]
ĩ nasaliertes i port. fim (Ende) [fĩ]
port. bem (gut /Adv./) [ĩ]
ɨ „dumpfes“, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes i russ. вы (ihr) [vɨ]
obersorb. syn (Sohn) [sɨn]
rumän. cânta (singen) [ˈkɨnta]
ɪ offenes i wie im Deutschen beim kurzen i deutsch Mitte [ˈmɪ]
engl. ink (Tinte) [ɪŋk]
poln. syn (Sohn) [sɪn]
tschech. mile (angenehm) [ˈmɪ]
ɯ ungerundeter dunkler geschlossener Laut, sehr ähnlich dem ɨ;
dunkles Gegenstück zum i, geschlossenes Gegenstück zum a, ungerundetes Gegenstück zum u (²)
türk. kalın (fett) [kaˈlɯn]
port. peixe (Fisch) [ˈpɐiʃɯ]
korean. 음식 (Essen) [ˈɯːmɕik]

(²) nach dem dreidimensionalen türkischen Vokalsystem, dessen 8 Vokale wie die Ecken eines Würfels aufgefasst werden können.

J[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
j deutsch j deutsch jäh [jɛː]
engl. onion (Zwiebel) [ˈʌnjən]
frz. taille (Größe) [j]
ʝ stimmhafte Variante von deutsch ch in ich schwed. jord (Erde) [ʝuːɖ]
ɟ ähnlich deutsch dj
serbokroatisch lat. đ / kyrill. ђ
ungar. agy (Gehirn) [ɒɟ]
serbokr. đak/ђак (Schüler) [ɟak]
ir. giall (Geisel) [ɟialˠ]
ʄ ähnlich deutsch tj in Matjes mit nach innen (statt wie stets im Deutschen nach außen) gerichtetem Luftstrom Sindhi ungebildet [ʄətu]

K[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
k deutsch k deutsch kalt [kʰalt]
engl. skull (Schädel) [skʌɫ]
frz. coq (Hahn) [kɔk]

L[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
l deutsch l deutsch Latte [ˈlatə]
engl. play (spielen) [pl]
frz. salle (Saal) [sal]
ɫ dunkles l im Englischen; im Deutschen dialektal in der Kölner und Wiener Mundart („Meidlinger L“) engl. well (gut) [ɫ]
Russ. лук (Zwiebel) [ɫuk]
Port. fácil (einfach) [ˈfasiɫ]
ɬ stimmloses l mit hörbarer Reibung an den Zungenseiten walis. llan (Kirche) [ɬan]
ɭ l mit hinter die Alveolen (Zahndamm) zurückgebogener Zunge schwed. pärla (Perle) [ˈpæːɭa]
Tamil நாள் (Tag) [n̪aːɭ]
ʟ weiter hinten am Gaumen gesprochenes l Mittel-Waghi aglagle (schwindlig) [aʟaʟe]
ɮ stimmhaftes l mit hörbarer Reibung an den Zungenseiten Zulu dlala (Spiel) [ˈɮálà]
ʎ stimmhaftes palatalisiertes l, gleichzeitige Artikulation von l und j
it. gl, sp. ll, port. lh, slowak. ľ, slowen./kroat. lj, serb. љ, russ. ль / л vor e/и
ital. foglio (Papierblatt) [ˈfɔʎːo]
Spanisch llave (Schlüssel) [ˈʎaβɛ]
Slowen. Ljubljana (Laibach) [ʎubʎana]

M[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
m deutsch m deutsch Matte [ˈmatə]
engl. milk (Milch) [mɪɫk]
frz. femme (Frau) [fam]
ɱ ein an deutsch f wie in fünf oder an deutsch w wie in Anwalt assimiliertes n oder m deutsch Anfang [ˈaɱfaŋ]
engl. comfort (Trost) [ˈkʌɱfət] (BE)
neugriech. συμβουλή (Ratschlag) [siɱvuˈli]
ɯ ungerundeter dunkeler geschlossener Laut, sehr ähnlich dem ɨ;
dunkles Gegenstück zum i, geschlossenes Gegenstück zum a, ungerundetes Gegenstück zum u (²)
port. peixe (Fisch) [ˈpɐiʃɯ]
türk. kalın (fett) [kaˈlɯn]
korean. 음식 (Essen) [ˈɯːmɕik]
ɰ   japan. 庭 (にわ, Garten) [niɰa]

(²) nach dem dreidimensionalen türkischen Vokalsystem, dessen 8 Vokale wie die Ecken eines Würfels aufgefasst werden können.

N[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
n deutsch n deutsch nass [nas]
engl. tin (Zinn) [n]
frz. noir (schwarz) [nwaːʀ]
ɲ zwischen n und j (gleichzeitig, also nicht n-j)
franz./ital. gn, span. ñ, port. nh, katalà/ung. ny, poln. ń / ni, čech. ň / n vor ě/i,
slowen./kroat. nj, serb. Њ, russ. НЬ und Н vor e/ë/и/ю/я
frz. digne (würdig) [diɲ]
it. gnocchi (Gnocchi) [ˈɲɔkːi]
span. niño (Kind) [ˈniɲo]
poln. Poznań (Posen) [ˈpoznaɲ]
port. caminho (Weg) [ kɐ'miɲu]
ungar. anya (Mutter) [ˈɒɲɒ]
ŋ deutsch ng deutsch Hang [haŋ]
engl. sing (singen) [ŋ]
thail. งาน (arbeiten) [ŋāːn]
ital. angolo (Ecke, Winkel) ['aːŋgolo]
ɳ n mit hinter die Alveolen (Zahndamm) zurückgebogener Zunge schwed. barn (Kind) [bɑːɳ]
Malayalam Kettenglied [ɳːi]
Sindhi Diamant [ɳi]
ɴ weiter hinten im Rachen gesprochener Nasal ähnlich ng Inuktitut (seine Knochen) [saːɴːi]

O[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
o deutsch o („geschlossenes“ o) deutsch Boot [boːt]
frz. mot (Wort) [mo]
span. obra (Werk) [ˈoβɾa]
ital. giorno (Tag) [ˈdʒorno]
õ nasaliertes „geschlossenes“ o franz. bon (gut) [bõ]
ɵ ähnlich einem zentral im Mund gesprochenen, „geschlossenen“ o schwed. full (voll) [fɵl]
ø deutsch ö („geschlossenes“ ö) deutsch [bøː]
frz. feu (Feuer) [fø]
schwed. öl (Bier) [øːl]
ɞ ähnlich deutsch ö in Möhre irisch tomhail (konsumiert!) [tɞːʎ]
œ deutsch ö („offenes“ ö) deutsch Hölle [ˈhœ]
frz. œuf (Ei) [œf]
finn. mökki (Hütte) [ˈmœkːi]
œ̃ gerundeter halboffener Nasalvokal, nasaliertes /œ/ frz. brun (braun) [œ̃]
ɶ zwischen [œ] und [ɛ] österr. Seil [sɶː]
ɔ deutsch o („offenes“ o) deutsch toll [ɔl]
engl. morning (Morgen) [ˈmɔːnɪŋ] (BE)
ital. notte (Nacht) [ˈnɔtːe]
ɔ̃ im Deutschen in französischen Lehnwörtern wie Balkon, Chanson frz. montagne (Berg) [mɔ̃ˈtaɲ]
frz. long (lang) [lɔ̃]
poln. Śląsk (Schlesien) [ɕlɔ̃sk]
ɤ ungerundetes „geschlossenes“ o estn. sõna (Wort) [ˈsɤna]
chin. (trinken) [χɤ]
vietnames. (Seide) [tɤ]
thail. เงิน (Silber) [ŋɤn]
ʊ offenes u, wie deutsches kurzes u deutsch und [ʔʊnt]
engl. book (Buch) [bʊk]
schwed. buss (Bus) [bʊ]
ʘ ähnlich dem schmatzenden Geräusch eines „Luftkusses“ !Xóõ Traum [kʘôõ]

P[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
p deutsch p deutsch Pass [pʰas]
engl. spear (Speer) [spɪə] (BE)
frz. nappe (Tischtuch) [nap]
ɸ bilabiales f (Lippenhaltung wie beim p) japan. ふた (Deckel) [ɸɯta]
Hausa fara (anfangen) [ɸaːɽàː]
p͡f deutsch pf deutsch Pflicht [p͡flɪçt]

Q[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
q in der Kehle (an der Uvula) gesprochenes k arab. قلب (Herz) [qalb]

Quechua quri (Gold) [ˈqɔɾɪ]
Inuktitut imiq (Wasser) [imiq]

R[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
r „gerolltes“ r mit mehreren Zungenschlägen;
[r], [ʀ] und [ʁ] sind in der deutschen Sprache freie Allophone
span. perro (Hund) [ˈpero]
russ. рыба (Fisch) [ˈrɨbɐ]
ungar. virág (Blume) [ˈviraːg]
ɾ „gerolltes“ r mit einem Zungenschlag span. pero (aber) [ˈpeɾo]
niederl. rat (Ratte) [ɾɑt]
port. dar (geben) [daɾ]
ɼ kurzes „gerolltes“ r gleichzeitig gesprochen mit [ʒ] tschech. řeč (Sprache) [ɼɛt∫]
tschech. Dvořák ((Name)) [dvɔɼa:k]
tschech. hřbitov (Friedhof) [hɼˈbitof]
ɺ Mischung aus gerolltem r und deutsch l, wie das r in Bapperl japan. 心 (Herz) [ko̥koɺo]
ɽ r mit einem Zungenschlag an die Alveolen (Zahndamm) Urdu بڑا (groß) [ɽa]
ɹ „dunkles“ r engl. rest (Pause) [ɹɛst]
Igbo (essen) [ɹí]
ɻ r mit an die Alveolen (Zahndamm) angenäherter Zunge engl. wrap (einhüllen) [ɻæp] (AE)
ʀ am Gaumenzäpfchen gerolltes r;
[r], [ʀ] und [ʁ] sind in der deutschen Sprache freie Allophone
deutsch Ratte [ˈʀatə]
frz. frère (Bruder) [fʀɛːʀ]
ʁ geriebenes, nicht gerolltes Zäpfchen‑r; im deutschen Sprachraum vermutlich häufigste Aussprachevariante von deutsch r; stimmhaftes Gegenstück zu [χ];
[r], [ʀ] und [ʁ] sind in der deutschen Sprache freie Allophone
deutsch Ratte [ˈʁatə]
port. rato (Maus) [ˈʁatu]

S[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
s deutsch ss, ß, stimmloses s
franz. und port. auch ç, ung. immer sz,
tschech., slowak., slowen., serbokroat. (geschriebenes) s immer [s], poln. jedes s außer si
deutsch Nuss [s], Fuß [fuːs]
engl. sea (Meer) [s]
frz. sous (unter) [su]
ital. sempre (immer) ['sɛːmpre]
ʂ sch mit an die Alveolen (Zahndamm) angenäherter Zunge chin. shān (Berg) [ʂan]
schwed. först (zuerst) [ʂt]
Sindhi Sache [ʂɛ]
ʃ deutsch sch, engl. sh,
fr. ch, it. sci vor a/o/u und sc vor e/i, port. ch u. x, ung. s, türk./rumän. ş,
tschech./slowak./slowen./kroat. š, poln. sz, russ./serb./bulg. Ш
deutsch schnell [ʃnɛl]
engl. dish (Teller) [ʃ]
frz. cacher (verstecken) [kaˈʃe]
s͡f / sf gleichzeitige Artikulation von stimmlosem s und f
(im IPA-Text eigentlich Unterstreichung durch einen „Liaison“-Bogen)
Shona sviba (schwarz) ['Arial sf.pngiɓa / 's͡fiɓa]

T[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
t deutsch t deutsch alt [alt]
engl. time (Zeit) [aɪm]
frz. toucher (berühren) [tuˈʃe]
ʈ t mit an die Alveolen (Zahndamm) angenäherter Zunge schwed. kort (kurz) [koːʈ]
Hindi टमाटर (Tomate) [ʈʌmaʈʌr]
θ stimmloser th-Laut (Lispellaut) engl. theft (Diebstahl) [θɛft]
span. paz (Frieden) [paθ]
arab. ثمر (Frucht) [ˈθamar]
t͡s deutsch z;
[t], der direkt in einen [s] übergeht
deutsch Ziel [t͡siːl]
t͡ʃ deutsch tsch;
[t], der direkt in einen [ʃ] übergeht
deutsch Tschüss [t͡ʃʏs]
engl. chin (Kinn) [t͡ʃɪn]
t̠͡ɕ [t], der direkt in einen [ɕ] übergeht poln. ćma [t͡ɕma]
ʈ͡ʂ [ʈ], der direkt in einen [ʂ] übergeht poln. czas [ʈ͡ʂas]

U[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
u (geschlossenes) u, wie deutsches langes u deutsch Stuhl [ʃtuːl]
engl. ooze (triefen) [uːz]
frz. fou (verrückt) [fu]
ital. buio (dunkel) ['buːjo]
ũ nasaliertes u port. um (ein) [ũ]
ʉ zwischen deutsch u und ü engl. hoof (Huf) [hʉːf] (AuE)
schwed. ful (hässlich) [fʉːl]
norweg. gutt (Junge) [gʉt]
ʊ offenes u, wie deutsches kurzes u deutsch und [ʔʊnt]
engl. book (Buch) [bʊk]
schwed. buss (Bus) [bʊ]

V[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
v wie deutsches w, mit deutlicher Geräuschbildung deutsch Welt [vɛlt]
engl. have (haben) [v]
frz. veau (Kalb) [vo]
ʋ ähnlich wie [v], aber ohne Berührung von Unterlippe und Oberzähnen; mögliche Aussprache von deutsch w niederl. wijn (Wein) [ʋɛin]
kroat. vaza (Vase) [ˈʋǎːza]
slowen. veter (Wind) [ˈʋeːtəɾ]
ѵ Ähnlich wie deutsches w, aber die Unterlippe berührt die oberen Schneidezähne nur kurz Sika voter (ich stecke einen Pfahl in den Boden) [ѵoːtɛr]
ʌ „dunkles“ ungerundetes, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes a engl. butter (Butter) [bʌ]

russ. молодой (jung) [məɫʌˈdoj]

W[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
w engl. w; konsonantisch benutzter u-Laut, ähnlich einem deutsch u wie in Bauer engl. wind (Wind) [wɪnd]
frz. coin (Ecke) [kwɛ̃]
poln. łódka (Boot) [ˈwutka]
ital. uomo (Mann, Mensch) [ˈwɔːmo]
nasales Pendant des engl. w; konsonantisch benutzter nasalierter u-Laut, ähnlich einer hastigen Aussprachen des „-ugen-“ in Augenblick > „Aungmblick“ > [ˈaw̃blɪk] port. São (Sankt) []
ʍ zunächst stimmloses engl. w schott. engl. whether (ob) [ˈʍɛðɚ]
ɰ   japan. 庭 (にわ, Garten) [niɰa]

X[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
x deutsche Aussprache ch nach o, u und regional nach a („Ach-Laut“), außer im Suffix -chen (Verkleinerungsform);
Gaumensegel und (hinterer) Zungenrücken werden an der Stelle nur einander angenähert, wo sie sich bei der Artikulation des k berühren.
deutsch Buch [buːx]
westf. grout (groß) [xrɔut]
span. jabón (Seife) [xaˈβon]
tschech. v Čechách (in Böhmen) [f ˈtʃɛxx]
russ. хлеб (Brot) [xlʲep]
χ hinten im Rachen gesprochenes ch, stimmloses Gegenstück zum geriebenen Zäpfchen-r [ʁ], regional deutsch ch nach a („Ach-Laut“), außer im Suffix -chen (Verkleinerungsform) deutsch Bach [baχ]
niederl. vraag (Frage) [vɾaːχ]

Y[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
y deutsch ü deutsch Güte [ˈgyːtə]
franz. tu (du) [ty]
ʏ deutsch ü (kurz) deutsch Nüsse [ˈnʏ]
schwed. lyda (hören) [ˈlʏ:da]
ɥ konsonantisch benutzter Ü-Laut; [ɥ] verhält sich zu [y] wie [w] zu [u] frz. huit (acht) [ɥit]
ʎ stimmhaftes palatalisiertes l, gleichzeitige Artikulation von l und j
it. gl, sp. ll, port. lh, slowak. ľ, slowen./kroat. lj, serb. љ, russ. ль / л vor e/и
Spanisch llave (Schlüssel) [ˈʎaβɛ]
slowen. Ljubljana (Laibach) [ʎubˈʎana]
ital. meglio (besser) ['mɛʎːo]

Z[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige
und typische europäische Schreibweisen
Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
z stimmhaftes deutsch s
engl., franz., port. auch z, poln., tschech., slowak., slowen., serbokroat., ung. immer z, kyrill. з
deutsch Sahne [ˈzaːnə]
engl. zoo (Zoo) [z]
franz. rose (Rose) [ʀoz]
ital. tesoro (Schatz) [te'zɔːro]
ʑ zwischen stimmhaftem s und j, palatalisiertes [z] poln. ziarno (Korn) [ˈʑarnɔ]
ʐ stimmhaftes sch mit an die Alveolen (Zahndamm) angenäherter Zunge Tamil பழம் (Frucht) [ˈpʌʐʌm]
chin. rénmín (Volk) [ʐənmin]
ʒ stimmhaftes Gegenstück zu deutsch sch, j in Journal,
franz./port. g (nur vor e u. i) u. j, ung. zs,
tschech./slowak./slowen./kroat./lit./lett. ž, poln. ż, alban. zh und rz, russ./serb./bulg. ж
deutsch Genie [ʒeˈniː]
engl. pleasure (Vergnügen) [ˈplɛʒə]
franz. rouge (rot) [ʀuʒ]; je (ich) [ʒə]
z͡v gleichzeitige Artikulation von stimmhaftem s [z] und w [v] Shona mazvita' (danke) [maˈzv͡ita]

Artikulationshilfen[Bearbeiten]

Implosivlaute[Bearbeiten]

Erst die entsprechenden Nasallaute summen: „mmm“, „nnn“ , „ŋŋŋ“.
Dann den beim deutschen Vokalanlaut üblichen Kehlkopfschluss einschieben: „mʔmʔm“, „nʔnʔn“, „ŋʔŋʔŋ“.
Dann einen Vokal anhängen: „ʔma:“, „ʔna:“ , „ʔŋa:“.
Dann die Nasallaute durch Verschlusslaute ersetzen: „ʔba:“, „ʔda:“, „ʔga:“.
Nun kann man die Ausatmung vermeiden und kommt zu „ɓa:“, „ɗa:“,„ɠa:“.

Sonstige[Bearbeiten]

IPA-Zeichen
(anklickbar)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel Hörbeispiel
(anklickbar)
ʔ durch Verschluss der Stimmritze erzeugter Knacklaut, wie im Deutschen vor anlautenden Vokalen deutsch beachten [bəˈʔaχtən]
Dänisch: stød [støʔð]
Arabisch: Buchst. Hamza, bzw.
 Hamza-Alif als Konsonant
thail. อาน (Sattel) [ʔāːn], เกาะ (Insel) [ʔ]
ʡ   Dahalo (Boden) [ndoːʡo]
ʕ mit verengtem Kehlkopf gesprochener Kehlenpresslaut („Würgelaut“) arab. عين (Auge) [ʕain]
ʢ   awar. (Nagel) [maʢ]
ʘ ähnlich dem schmatzenden Geräusch eines „Luftkusses“ !Xóõ (Traum) [kʘôõ]
ǀ   IsiXhosa (fein mahlen) [ukúkǀola]
ǂ   !Xóõ (Knochen) [kǂàã]
ǁ Reiterschnalzer: Die Zungenseiten werden vom Zahnfleisch weggezogen IsiXhosa (sich bewaffnen) [ukúkǁʰoɓa]
ǃ Knacklaut mit Zungenspitze am mittleren Gaumen IsiXhosa (Steine zerbrechen) [ukúkǃoɓa]


Diakritika und Suprasegmentalia[Bearbeiten]

Diese Zeichen sind keine Laute, sondern dienen der näheren Beschreibung der Aussprache einzelner Laute oder Lautfolgen.

IPA-Zeichen
(vergrößert)
Umschreibung für Deutschsprachige Beispiel
ˈ
nachfolgende Silbe trägt primäre Betonung (Hauptbetonung); kein Apostroph deutsch Kasse [ˈkʰasə]
engl. because (weil) [ˈkɑːz] (AE)
ital. mangiare (essen) [manˈdʒaːre]
ˌ
nachfolgende Silbe trägt sekundäre Betonung (Nebenbetonung); kein Komma deutsch Wasserpfeife [ˈvasəʁˌpfaɪfə]
engl. influenza (Grippe) [ˌɪnfluˈɛnzə]
frz. ignorance (Unwissenheit) [ˌiɲɔˈʀɑ̃s]
ː
Längenzeichen; vorhergehendes Zeichen muss lang ausgesprochen werden; kein Doppelpunkt deutsch Naht [ːt]
engl. yeast (Hefe) [jiːst]
ital. canna (Rohr) [kanːa]
ˑ
Längenzeichen; vorhergehendes Zeichen muss halblang ausgesprochen werden engl. beat [biˑt]
˘
Längenzeichen; vorhergehendes Zeichen muss besonders kurz ausgesprochen werden engl. police [pə̆ˈliˑs]
|
untergeordnete Intonationsgruppe (Sprechtaktgrenze)  
übergeordnete Intonationsgruppe  
x ͡ y

In die Leerstelle zwischen zwei Wörtern gesetzt bezeichnet der Liaisonbogen die Liaison),
den fließenden Übergang zum nächsten Wort wie im Französischen
frz. mon [mɔ̃] + amie [aˈmi]
mon amie /mɔ̃n‿ami/ [mɔ̃naˈmi]
IPA-Liaisonboegen.gif Über oder unter eine Gruppe von Buchstaben gesetzt bedeutet der Liaisonbogen,
dass zwei (oder drei) Laute als ein Laut aufgefasst werden, wie deutsch z [t͜s],
oder gleichzeitig gesprochen werden wie (Chi-)Shona sv [s͜f]
deutsch schwarz [ʃvaʁt͜s / ʃvaʁt͡s]
= Shona sviba ['s͜fiɓa / 's͡fiɓa] (schwarz)
.
Silbengrenze deutsch Karte [ˈkʰar.]
engl. labour (Arbeit) [ˈleɪ.] (BE)
frz. abbaye (Abtei) [a.be.ˈi]
 ̋
besonders hoher Ton  
˥
 
 ́
hoher Ton  
˦
 
 ̄
mittlerer Ton  
˧
 
 ̀
niedriger Ton  
˨
 
 ̏
besonders niedriger Ton  
˩
 
 ̌
steigender Ton  
 ̂
fallender Ton  
Downstep Igbo unser Haus [ʊ́lɔ́ áɲɪ́]
Upstep Hausa turanci ne (es ist Englisch) [túrántʃí nè]
Global rise deutsch Ja? [ jaː]
Global fall deutsch Ja. [ jaː]
 ̥
Stimmlose Aussprache des gekennzeichneten Lauts deutsch klar [kaːr]
engl. price (Preis) [ˈpɹ̥aɪs]
frz. médecin (Arzt) [meˈsɛ̃]
 ̬
Stimmhafte Aussprache des gekennzeichneten Lauts engl. back of (Rückseite von) [ˈbæəv]
frz. chaque jour (jeden Tag) [ʃaˈʒuʀ]
ʰ
Aspiriert gesprochen, also von einem hörbaren Lufthauch gefolgt deutsch Pass [pʰas]
Quechua qhari (Mann) [ˈqʰaɾɪ]
Aymara thakhi (Weg) [ˈtʰakʰɪ]
ʲ
Palatalisiert gesprochen russisch цепь (Kette) [t͡sɛpʲ]
ʷ
Labialisiert gesprochen, also mit Lippenrundung engl. red (rot) [ɹʷɛd]
 ̹
Mit stärkerer Lippenrundung gesprochen frz. secret (Geheimnis) [sə̹ˈkʀɛ]
 ̜
Mit schwächerer Lippenrundung gesprochen engl. good (gut) [gʊ̜d] (AE)
 ̟
weiter vorne gesprochen engl. key (Schlüssel) []
 ̠
weiter hinten gesprochen engl. tree (Baum) [ɹiː]
 ̈
zentralisiert gesprochen frz. force (Kraft) [fɔ̈ʀs]
 ̽
zur Mitte zentralisiert gesprochen engl. November (November) [nˈvɛmbə] (BE)
 ̩
Kennzeichnung eines Lauts, meist eines Konsonanten, der den Silbenkern bildet deutsch beten [ˈbeːt]
 ̯
Kennzeichnung eines Lauts, meist eines Vokals, der nicht den Silbenkern bildet deutsch Studie [ˈʃtuːdə]
 ˞  
rhotisch gesprochen engl. water (Wasser) [ˈwɑːtɚ] (AE)
 ̃  
nasal gesprochen franz. ignorance (Unwissenheit) [ˌiɲɔˈʀɑ̃s]
  ̰  
glottalisiert gesprochen, also mit Verengung oder Verschluss der Glottis
 ˠ  
velarisiert gesprochen, also mit Hebung der Hinterzunge an das Velum ir. naoi (neun) [ˠ]
 ˁ  
pharyngalisiert gesprochen, also mit einer Engebildung im Rachen (Pharynx)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Liste der IPA-Zeichen im Wiktionary – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.