Cedar Rapids (Iowa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedar Rapids
Spitzname: City of Five Seasons
Cedar Rapids skyline.jpg
Lage in Iowa
Linn County Iowa Incorporated and Unincorporated areas Cedar Rapids Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1849
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Iowa
County:

Linn County

Koordinaten: 41° 59′ N, 91° 40′ W41.983055555556-91.668611111111246Koordinaten: 41° 59′ N, 91° 40′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
126.326 (Stand: 2010)
257.940 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 688,9 Einwohner je km²
Fläche: 186,66 km² (ca. 72 mi²)
davon 183,37 km² (ca. 71 mi²) Land
Höhe: 246 m
Postleitzahlen: 52400–52499
Vorwahl: +1 319
FIPS:

19-12000

GNIS-ID: 465941
Website: www.cedar-rapids.org
Bürgermeister: Ron Corbett[1]
Cedar Rapids - Mays Island.jpg
Mays Island mit dem Veterans Memorial Building (mi.) und dem Linn County Courthouse (li.), seit 1978 als Historic District im NRHP gelistet[2]

Cedar Rapids ist eine Stadt und Verwaltungssitz des Linn County im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Im Jahr 2010 hatte die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates 126.326 Einwohner, deren Zahl sich bis 2013 auf 128.429 erhöhte.[3]

Cedar Rapids ist die Kernstadt der gleichnamigen Metropolregion.

Cedar Rapids wird als „City of Five Seasons“ vermarktet, die fünfte Jahreszeit ist dabei „a time to enjoy.“ Der Begriff „Five Seasons“ taucht in der Stadt in vielfältiger Form auf.

Geografie[Bearbeiten]

Cedar Rapids liegt im Osten Iowas am Cedar River, der über den Iowa River zum Stromgebiet des Mississippi gehört. Benannt wurde die Stadt nach den Stromschnellen (en: Rapids) im Cedar River.

Die geografischen Koordinaten von Cedar Rapids sind 41°58′59″ nördlicher Breite und 91°40′07″ westlicher Länge. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 186,66 km², die sich auf 183,37 km² Land- und 3,29 km² Wasserfläche verteilen.

Nachbarorte von Cedar Rapids sind Toddville, Hiawatha und Robins (an der nördlichen Stadtgrenze), Marion und Bertram (an der östlichen Stadtgrenze), Ely (16,6 km südöstlich), Shueyville und Swisher (an der südlichen Stadtgrenze), Fairfax (an der südwestlichen Stadtgrenze), Atkins (19 km westlich) sowie Palo (17,9 km nordwestlich).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Waterloo (88,2 km nordwestlich) und Iowas frühere Hauptstadt Iowa City (42,8 km südsüdöstlich). Die nächstgelegenen weiteren größeren Städte sind Wisconsins Hauptstadt Madison (264 km nordöstlich), Rockford in Illinois (252 km östlich), Chicago in Illinois (364 km in der gleichen Richtung), die Quad Cities in Iowa und Illinois (125 km ostsüdöstlich), St. Louis in Missouri (457 km südsüdöstlich), Kansas City in Missouri (507 km südwestlich), Iowas aktuelle Hauptstadt Des Moines (192 km westsüdwestlich), Nebraskas größte Stadt Omaha (414 km in der gleichen Richtung), Sioux City (425 km westlich), South Dakotas größte Stadt Sioux Falls (554 km westnordwestlich), Rochester in Minnesota (268 km nordnordwestlich) und die Twin Cities in Minnesota (401 km in der gleichen Richtung).[4]

Verkehr[Bearbeiten]

Der Interstate Highway 380 durchquert die Stadt in Nord-Süd-Richtung. Der zum Freeway ausgebaute U.S. Highway 30 verläuft in West-Ost-Richtung durch den Süden des Stadtgebiets von Cedar Rapids. Von Nordost nach Südwest führt der U.S. Highway 151 durch die Stadt. Der Iowa State Highway 100 führt in West-Ost-Richtung durch den Norden des Stadtgebiets. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege sowie innerörtliche Verbindungsstraßen.

Vier Güterbahnen Union Pacific Railroad (UP), Cedar Rapids and Iowa City Railway (Crandic), Canadian National Railway und Iowa Northern, bedienen die Stadt planmäßig. Crandic und die Iowa Interstate Railroad haben ihre Firmenzentralen in Cedar Rapids.

Mit dem Eastern Iowa Airport[5][6] befindet sich 15 km südlich des Stadtzentrums der Flughafen von Cedar Rapids, der von einigen größeren amerikanischen Fluglinien bedient wird.

Wirtschaft und Arbeit[Bearbeiten]

Cedar Rapids wird von zwei Unternehmen sowohl in Arbeitsplätzen als auch wirtschaftlich gefördert. Das eine ist der Cerealienhersteller Quaker Oats (gehört zu PepsiCo), das andere ist Rockwell Collins, ein Unternehmen, das Radio- und Kommunikationsausrüstungen unter anderem für Boeing und die NASA konzipiert und produziert.

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1860 1830
1870 5940 200 %
1880 10.104 70 %
1890 18.020 80 %
1900 25.656 40 %
1910 32.811 30 %
1920 45.566 40 %
1930 56.097 20 %
1940 62.120 10 %
1950 72.296 20 %
1960 92.035 30 %
1970 110.642 20 %
1980 110.243 -0,4 %
1990 108.772 -1 %
2000 120.758 10 %
2010 126.326 5 %
Schätzung 2013 128.429 6 %
1860–2000[7] 2010–2013[3]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Cedar Rapids 126326 Menschen in 53.236 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 688,9 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 53.236 Haushalten lebten statistisch je 2,31 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 88,0 Prozent Weißen, 5,6 Prozent Afroamerikanern, 0,3 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 2,2 Prozent Asiaten, 0,1 Prozent Polynesiern sowie 0,9 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,9 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 3,3 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

23,5 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 63,4 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 13,1 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 50,9 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 52.216 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 28.458 USD. 11,8 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[3]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten]

Geboren in Cedar Rapids[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

  • Alexander Lippisch (1894–1976), Flugzeugkonstrukteur, lebte lange in Cedar Rapids
  • William L. Shirer (1904–1993), Historiker, Journalist und Publizist, ging in Cedar Rapids zur Schule
  • Grant Wood (1891–1942), Künstler, wuchs in Cedar Rapids auf

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. City of Cedar Rapids - City Council Abgerufen am 26. Januar 2015
  2. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 78001240 Abgerufen am 26. Januar 2015
  3. a b c American Fact Finder Abgerufen am 26. Januar 2015
  4. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 26. Januar 2015
  5. The Eastern Iowa Airport Abgerufen am 26. Januar 2015
  6. AirNav.com - Eastern Iowa Airport Abgerufen am 26. Januar 2015
  7. State Data Center of Iowa (PDF; 86 KB) Abgerufen am 26. Januar 2015

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cedar Rapids (Iowa) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien