Edgar Davids

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edgar Davids

Edgar Davids

Spielerinformationen
Voller Name Edgar Steven Davids
Geburtstag 13. März 1973
Geburtsort ParamariboNiederlande
Größe 169 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Schellingwoude
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–1996
1996–1997
1997–2004
2004
2004–2005
2005–2007
2007–2008
2010
2012–2014
Ajax Amsterdam
AC Mailand
Juventus Turin
FC Barcelona (Leihe)
Inter Mailand
Tottenham Hotspur
Ajax Amsterdam
Crystal Palace
FC Barnet
106 (20)
15 0(0)
142 0(8)
18 0(1)
14 0(0)
40 0(1)
27 0(1)
6 0(0)
35 0(1)
Nationalmannschaft
1994–2005 Niederlande 74 0(6)
Stationen als Trainer
2012–2014 FC Barnet
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Davids im Kopfballduell mit Gennaro Gattuso während des Champions-League-Finales 2002/03, im Hintergrund Alessio Tacchinardi

Edgar Steven Davids (* 13. März 1973 in Paramaribo, Niederlande, heute Suriname) ist ein niederländischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler. Er spielte im linken sowie im zentral defensiven Mittelfeld.

Sein schneller Antritt in Verbindung mit seinen aggressiven Tacklings im defensiven Mittelfeld brachte ihm während seiner Zeit bei Juventus Turin den Spitznamen „Pitbull“ ein. Bekannt war er weiterhin für seine enorme Ausdauer und seine hohe Schusskraft. Das Markenzeichen von Davids war seine orange gefärbte Brille, die er seit 1999 aufgrund einer Augenoperation trug. Wie er erklärte, diente sie als Schutz, aber auch als Wiedererkennungsmerkmal.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Edgar Davids begann seine Profikarriere 1991 beim niederländischen Top-Verein Ajax Amsterdam. Sein Debüt in der Eredivisie gab er am 6. September 1991 beim 5:1-Sieg gegen RKC Waalwijk. Bis zum Ende der Spielzeit bekam der Mittelfeldspieler von Trainer Louis van Gaal regelmäßige Einsatzzeiten. Bereits in seinem ersten Profijahr erreichte er mit Ajax Amsterdam das Finale des UEFA-Pokals und sicherte sich durch ein 2:2 (auswärts) und ein 0:0 gegen Torino Calcio den Cup. Allerdings kam Davids weder im Hin-[1] noch im Rückspiel[2] zum Einsatz.

Im Folgejahr schaffte Davids den endgültigen nationalen Durchbruch. Mit der Mannschaft gewann Davids erst den KNVB-Pokal und noch vor Beginn der nächsten Saison den Niederländischer Supercup. Zwischen 1993 und 1995 wurde drei Mal die Meisterschaft sowie zwei weitere Male der Supercup gewonnen. Den größten Triumph gab es allerdings in der UEFA Champions League Saison 1994/95. Durch einen 1:0-Sieg im Endspiel am 24. Mai 1995 gegen den AC Mailand gewannen die Amsterdamer den Pokal. Neben diesem wurde auch die Spiele um den UEFA Super Cup und Weltpokal gewonnen und damit das internationale Triple perfekt gemacht. 1996 erreichte man wieder das Endspiel um die Champions League, musste sich aber Juventus Turin nach 1:1 nach Verlängerung mit 2:4 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Dabei verschoss Davids den ersten Elfmeter seiner Mannschaft.

Anschließend wechselte er zum AC Mailand in die italienische Serie A. Dort hielt es ihn nicht lange und bereits im Dezember 1997 wechselte er zu Ligakonkurrent Juventus Turin. Bei der Alten Dame kam Davids wieder besser klar und wurde Stammkraft und Antreiber. Bereits nach einem halben Jahr wurde der Titel der Serie A gewonnen, 2002 und 2003 folgte die Wiederholung dieses Erfolgs. 2003 stand der Niederländer mit den Turinern wieder im Finale der Champions League. Gegen seinen vorherigen Klub AC Mailand zog das Team im Elfmeterschießen den kürzeren. Bis dahin hatte es 0:0 gestanden. Davids wurde bereits in der 66. Minute für Marcelo Zalayeta ausgewechselt. Im Januar 2004 entschieden die Juve-Verantwortlichen den Mittelfeldspieler an den spanischen Traditionsverein FC Barcelona zu verleihen, wo Davids Vize-Meister hinter dem FC Valencia wurde.[3]

Zur Spielzeit 2004/05 kehrte er nach Italien zurück und schloss sich Inter Mailand an.[4] Bereits nach einem Jahr kehrte er dem Verein den Rücken und ging nach England zu Tottenham Hotspur.[5] Aufgrund seiner energiegeladenen Spielweise entwickelte sich Edgar Davids schnell zum Liebling der Fans und wurde eine tragende Säule im Spiel der Spurs. Zwei Jahre spielte er bei den Engländern. Beide Male wurde der fünfte Platz erreicht. Im Januar 2007 wechselte er wieder nach Amsterdam.[6]

In diesem Jahr war er Schlüsselspieler zum Gewinn des niederländischen Pokals. Im Finale musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dabei sicherte Davids mit dem letzten Treffer den Gewinn. In der Liga scheiterte man mit einem Punkt gegenüber dem PSV Eindhoven. In einem Freundschaftsspiel gegen die Go Ahead Eagles aus Deventer vor dem Start der Saison 2007/08 zog sich Davids einen Beinbruch zu, der ihn zu einer Pause von mehreren Monaten zwang.[7]

Nach Heilung absolvierte er nochmals vierzehn Spiele für Ajax, ehe sein Vertrag auslief. Im Jahre 2008 absolvierte er Probetrainings beim MLS-Verein LA Galaxy.[8] Mitte Januar 2009 wurde Davids mit dem argentinische Erstligisten und Rekordmeister CA River Plate in Verbindung gebracht.[9] Außerdem wurde er im Spätsommer des gleichen Jahres mit dem österreichischen Bundesligisten SK Austria Kärnten in Verbindung gebracht.[10]

Im Oktober 2009 kam es zu Verhandlungen mit dem englischen Klub Leicester City, von dem Davids am 22. Oktober ein Angebot unterbreitet bekam.[11] Nachdem sich Davids über eine Woche nicht beim Verein bezüglich des Angebots gemeldet hatte, zog der Klub das Vertragsangebot am 30. Oktober wieder zurück.[12]

Danach war Davids auf der Suche nach einem neuen Verein, zuletzt hielt er sich bei Ajax Amsterdam fit.[13] Am 20. August 2010 unterschrieb er einen Vertrag beim englischen Zweitligisten Crystal Palace, wo er nach zwei Jahren der Abstinenz vom Profifußball wieder offizielle Spiele bestritt. Da der Klub in finanziellen Schwierigkeiten steckt, wurde Davids dort nach absolvierten Spielen bezahlt.[14] Am 8. November 2010 wurde bekannt gegeben, dass Davids den Verein nach nur sieben Spielen wieder verlässt.[15]

Im Oktober 2012 unterschrieb Davids einen Vertrag als neuer Spielertrainer des englischen Viertligisten FC Barnet. Der vom FC Barnet zur Saison 2012/13 neu verpflichtete Trainer Mark Robson blieb aber auch im Amt.[16] Davids spielte selbst in der Mannschaft und trug das Trikot mit der Nummer 1.

Am 29. Dezember 2013 beendete Davids nach 35 Spielen und einem Tor für den FC Barnet seine aktive Laufbahn. Als Grund für seinen Rücktritt gab der inzwischen 40-jährige an, dass er sich als Zielscheibe der Schiedsrichter fühle, die die vielen Platzverweise (zweimal 2012/13, dreimal in acht Spielen 2013/14)[17][18] seiner Meinung nach forciert hätten. [19] Seine Aufgaben als Trainer führte er zunächst weiter aus und verließ den Verein im Januar 2014 endgültig.[20]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mit der niederländischen Nationalmannschaft, in der er am 20. April 1994 debütierte, nahm er an der EURO 1996, der WM 1998, der EURO 2000 und der EURO 2004 teil. Bei der Europameisterschaft 2000 wurde Davids in die UEFA-Auswahl des Turniers gewählt. Im Oktober 2013 wurde zudem berichtet, dass Davids mittlerweile Bestandteil der Beachsoccer-Nationalmannschaft der Niederlande ist.[18]

Kontroverse mit Hiddink[Bearbeiten]

Bei der EM 1996 musste Davids das niederländische Quartier vorzeitig verlassen, da er dem damaligen Bondscoach Guus Hiddink vorwarf, die weißhäutigen Teammitglieder bevorzugt zu behandeln. In diesem Zusammenhang forderte Davids Hiddink öffentlich auf, „seinen Kopf aus dem Arsch einiger Spieler zu nehmen“.[21]

Kontroverse mit van Basten[Bearbeiten]

Für die WM 2006 wurde Davids von Bondscoach Marco van Basten nicht nominiert. Nach dem frühen Ausscheiden der Niederlande warf er noch während der WM van Basten öffentlich Versagen und Unfähigkeit beim Einschätzen von Spielerqualitäten vor.

Funktionär[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Hier fehlen die Zerwürfnisse und Machtkämpfe bei Ajax im Jahr 2011

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Ab Mitte Juni 2011 gehörte Davids neben Paul Römer, Marjan Olfers und Steven ten Have zum Aufsichtsrat des AFC Ajax Amsterdam.[22] Im April 2012 beendete er dort jedoch sein Engagement.

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Am 17. Mai 2001 wurde Davids von der FIFA suspendiert, weil er positiv auf anabole Steroide getestet wurde.[23]
  • Wegen einer Augenoperation musste er ab September 1999 auf dem Fußballplatz eine Schutzbrille tragen. Später war diese orange gefärbte Brille nicht mehr notwendig, er trug sie jedoch aus modischen Gründen weiter.
  • Davids' Cousin Lorenzo Davids ist ebenfalls Fußballer. Seit Januar 2013 spielt er beim dänischen Erstligisten Randers FC.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Edgar Davids – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielstatistik FC Turin - Ajax Amsterdam 2:2 (0:1) vom 29. April 1992 auf fussballdaten.de
  2. Spielstatistik Ajax Amsterdam - FC Turin 0:0 (0:0) vom 13. Mai 1992 auf fussballdaten.de
  3. Juves Edgar Davids bis zum Saisonende in Spanien vom 12. Januar 2004 auf rp-online.de
  4. Inter Mailand verpflichtet Edgar Davids vom 11. Juli 2004 auf shortnews.de
  5. Edgar Davids wechselt zu Tottenham vom 3. August 2005 auf pr-online.de
  6. Edgar Davids unterschreibt bei Ajax Amsterdam vom 26. Januar 2007 auf transfermarkt.de
  7. Lange Pause für Davids vom 22. Juli 2007 auf transfermarkt.de
  8. Edgar Davids to LA Galaxy (englisch), abgerufen am 24. Februar 2010
  9. Edgar Davids taucht in Argentinien wieder auf, abgerufen am 24. Februar 2010
  10. Edgar Davids vor Comeback in Österreich, abgerufen am 24. Februar 2010
  11. Davids nearing Leicester decision (englisch), abgerufen am 21. Januar 2010
  12. Leicester call off Davids pursuit (englisch), abgerufen am 25. Januar 2010
  13. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavids traint mee met Ajax. www.telegraaf.nl, 27. Juli 2010, abgerufen am 27. Juli 2010 (niederländisch).
  14. Edgar Davids Agrees Terms (englisch), abgerufen am 22. August 2010
  15. Edgar Davids verlässt Crystal Palace, sueddeutsche.de vom 8. November 2010; Zugriff am 8. November 2010
  16. barnetfc.com: DUTCH LEGEND DAVIDS SIGNS FOR BARNET FC, 11. Oktober 2012, abgerufen am 12. Oktober 2012
  17. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEdgar Davids fährt den Ellbogen aus. In: derstandard.at. 14. Oktober 2013, abgerufen am 14. Oktober 2013 (deutsch).
  18. a b 40 Jahre und noch kein bisschen ruhig: Davids rastet aus auf www.kicker.de vom 14. Oktober 2013, abgerufen am 16. Oktober 2013
  19. Edgar Davids on Salisbury City auf www.barnetfc.com vom 28.Dezember 2013, abgerufen am 29. Dezember 2013
  20. EDGAR DAVIDS LEAVES BARNET FC barnetfc.com, abgerufen am 20. Januar 2014 (englisch)
  21. Artikel im Tagesanzeiger: Der Ausraster des Pitbulls.
  22. Amsterdam: Nach Intrige gegen Johan Cruyff Pulverfass Ajax: Van Gaal spaltet den Verein, abgerufen am 18. November 2011
  23. Nandrolon - Edgar Davids gesperrt vom 16. Mai 2001 auf spiegel.de