UEFA Champions League 1995/96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UEFA Champions League 1995/96
Logo der UEFA Champions League
Pokalsieger ItalienItalien Juventus Turin (2. Titel)
Beginn 9. August 1995
Finale 22. Mai 1996
Stadion Olympiastadion, Rom
Mannschaften 16 (24 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 77
Tore 185  (ø 2,4 pro Spiel)
Torschützenkönig FinneFinne Jari Litmanen (9)
UEFA Champions League 1994/95
Olympiastadion Rom

Die UEFA Champions League 1995/96 war die 4. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 41. insgesamt. Es waren wiederum nicht alle gemeldeten Landesmeister am Start, da aufgrund der gestiegenen Zahl an Mitgliedsverbänden seit Beginn der 1990er Jahre die UEFA beschlossen hatte, die in der UEFA-Fünfjahreswertung niedriger platzierten Meister im UEFA-Pokal 1995/96 starten zu lassen. So nahmen einschließlich des Titelverteidigers und aktuellen niederländischen Meisters Ajax Amsterdam wie im Vorjahr nur 24 Mannschaften am Wettbewerb teil.

Das Endspiel fand am 22. Mai 1996 in der italienischen Hauptstadt Rom im Olympiastadion statt.

Modus[Bearbeiten]

Am Spielmodus gab es gegenüber dem Vorjahr keine Änderungen. Allerdings war dies die erste Saison, in der in der Gruppenphase für einen Sieg drei Punkte vergeben wurden.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 9., die Rückspiele am 23. August 1995 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Grasshopper Club Zürich  SchweizSchweiz 2:1 IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 1:1 1:0
Glasgow Rangers  SchottlandSchottland 1:0 Zypern RepublikRepublik Zypern Anorthosis Famagusta 1:0 0:0
Legia Warschau  PolenPolen 3:1 SchwedenSchweden IFK Göteborg 1:0 2:1
SV Austria Salzburg  OsterreichÖsterreich 0:1 RumänienRumänien Steaua Bukarest 0:0 0:1
Dynamo Kiew(1)  UkraineUkraine 4:1 DanemarkDänemark Aalborg BK 1:0 3:1
Rosenborg Trondheim  NorwegenNorwegen 4:3 TurkeiTürkei Beşiktaş JK 3:0 1:3
RSC Anderlecht  BelgienBelgien 1:2 UngarnUngarn Ferencváros Budapest 0:1 1:1
Panathinaikos Athen  GriechenlandGriechenland (a)1:1(a) KroatienKroatien Hajduk Split 0:0 1:1
1 Dynamo Kiew wurde wegen Schiedsrichterbestechung ausgeschlossen[1], Aalborg BK übernahm den Platz von Kiew in der Gruppenphase.

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 6  3  2  1 007:300  +4 11
 2. FrankreichFrankreich FC Nantes 6  2  3  1 008:600  +2 09
 3. PortugalPortugal FC Porto 6  1  4  1 006:500  +1 07
 4. DanemarkDänemark Aalborg BK 6  1  1  4 005:120  −7 04
13. September 1995
FC Nantes 0:0 FC Porto
27. September 1995
Panathinaikos Athen 3:1 FC Nantes
FC Porto 2:0 Aalborg BK
18. Oktober 1995
FC Porto 0:1 Panathinaikos Athen
FC Nantes 3:1 Aalborg BK
25. Oktober 1995
Aalborg BK 2:1 Panathinaikos Athen
1. November 1995
Panathinaikos Athen 0:0 FC Porto
Aalborg BK 0:2 FC Nantes
22. November 1995
FC Porto 2:2 FC Nantes
Panathinaikos Athen 2:0 Aalborg BK
6. Dezember 1995
FC Nantes 0:0 Panathinaikos Athen
Aalborg BK 2:2 FC Porto

Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. RusslandRussland Spartak Moskau 6  6  0  0 015:400 +11 18
 2. PolenPolen Legia Warschau 6  2  1  3 005:800  −3 07
 3. NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 6  2  0  4 011:160  −5 06
 4. EnglandEngland Blackburn Rovers 6  1  1  4 005:800  −3 04
13. September 1995
Legia Warschau 3:1 Rosenborg Trondheim
Blackburn Rovers 0:1 Spartak Moskau
27. September 1995
Spartak Moskau 2:1 Legia Warschau
Rosenborg Trondheim 2:1 Blackburn Rovers
18. Oktober 1995
Legia Warschau 1:0 Blackburn Rovers
Rosenborg Trondheim 2:4 Spartak Moskau
1. November 1995
Blackburn Rovers 0:0 Legia Warschau
Spartak Moskau 4:1 Rosenborg Trondheim
22. November 1995
Rosenborg Trondheim 4:0 Legia Warschau
Spartak Moskau 3:0 Blackburn Rovers
6. Dezember 1995
Legia Warschau 0:1 Spartak Moskau
Blackburn Rovers 4:1 Rosenborg Trondheim

Gruppe C[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. ItalienItalien Juventus Turin 6  4  1  1 015:400 +11 13
 2. DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 6  2  3  1 008:800  ±0 09
 3. RumänienRumänien Steaua Bukarest 6  1  3  2 002:500  −3 06
 4. SchottlandSchottland Glasgow Rangers 6  0  3  3 006:140  −8 03
13. September 1995
Steaua Bukarest 1:0 Glasgow Rangers
Borussia Dortmund 1:3 Juventus Turin
27. September 1995
Juventus Turin 3:0 Steaua Bukarest
Glasgow Rangers 2:2 Borussia Dortmund
18. Oktober 1995
Borussia Dortmund 1:0 Steaua Bukarest
Juventus Turin 4:1 Glasgow Rangers
1. November 1995
Steaua Bukarest 0:0 Borussia Dortmund
Glasgow Rangers 0:4 Juventus Turin
22. November 1995
Glasgow Rangers 1:1 Steaua Bukarest
Juventus Turin 1:2 Borussia Dortmund
6. Dezember 1995
Steaua Bukarest 0:0 Juventus Turin
Borussia Dortmund 2:2 Glasgow Rangers

Gruppe D[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 6  5  1  0 015:100 +14 16
 2. SpanienSpanien Real Madrid 6  3  1  2 011:500  +6 10
 3. UngarnUngarn Ferencváros Budapest 6  1  2  3 009:190 −10 05
 4. SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 6  0  2  4 003:130 −10 02
13. September 1995
Ajax Amsterdam 1:0 Real Madrid
Grasshopper Club Zürich 0:3 Ferencváros Budapest
27. September 1995
Ferencváros Budapest 1:5 Ajax Amsterdam
Real Madrid 2:0 Grasshopper Club Zürich
18. Oktober 1995
Ajax Amsterdam 3:0 Grasshopper Club Zürich
Real Madrid 6:1 Ferencváros Budapest
1. November 1995
Grasshopper Club Zürich 0:0 Ajax Amsterdam
Ferencváros Budapest 1:1 Real Madrid
22. November 1995
Real Madrid 0:2 Ajax Amsterdam
Ferencváros Budapest 3:3 Grasshopper Club Zürich
6. Dezember 1995
Ajax Amsterdam 4:0 Ferencváros Budapest
Grasshopper Club Zürich 0:2 Real Madrid

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 5., die Rückspiele am 20. März 1996 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Borussia Dortmund  DeutschlandDeutschland 0:3 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 0:2 0:1
Real Madrid  SpanienSpanien 1:2 ItalienItalien Juventus Turin 1:0 0:2
Legia Warschau  PolenPolen 0:3 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 0:0 0:3
FC Nantes  FrankreichFrankreich 4:2 RusslandRussland Spartak Moskau 2:0 2:2

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 3., die Rückspiele am 17. April 1996 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ajax Amsterdam  NiederlandeNiederlande 3:1 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 0:1 3:0
Juventus Turin  ItalienItalien 4:3 FrankreichFrankreich FC Nantes 2:0 2:3

Finale[Bearbeiten]

Juventus Turin Ajax Amsterdam
Juventus Turin
22. Mai 1996 in Rom (Olympiastadion)
Ergebnis: 1:1 n. V. (1:1, 1:1), 4:2 i. E.
Zuschauer: 80.000
Schiedsrichter: Manuel Díaz Vega (SpanienSpanien Spanien)
Ajax Amsterdam


Angelo PeruzziCiro Ferrara, Moreno Torricelli, Pietro Vierchowod, Gianluca PessottoAntonio Conte (44. Vladimir Jugović), Paulo Sousa (57. Angelo Di Livio), Didier Deschamps, Alessandro Del PieroGianluca Vialli (C)Kapitän der Mannschaft, Fabrizio Ravanelli (77. Michele Padovano)
Trainer: Marcello Lippi
Edwin van der SarSonny Silooy, Danny Blind (C)Kapitän der Mannschaft, Frank de Boer (68. Arnold Scholten), Winston BogardeEdgar Davids, Ronald de Boer (91. Nordin Wooter), Finidi George, Kizito Musampa (46. Patrick Kluivert) – Jari Litmanen, Nwankwo Kanu
Trainer: Louis van Gaal
Tor 1:0 Fabrizio Ravanelli (12.)
Tor 1:1 Jari Litmanen (41.)
Elfmeterschießen

Elfmeter verwandelt 1:0 Ciro Ferrara

Elfmeter verwandelt 2:1 Gianluca Pessotto

Elfmeter verwandelt 3:2 Michele Padovano

Elfmeter verwandelt 4:2 Vladimir Jugović
Elfmeter verschossen Peruzzi hält gegen Davids

Elfmeter verwandelt 1:1 Jari Litmanen

Elfmeter verwandelt 2:2 Arnold Scholten

Elfmeter verschossen Peruzzi hält gegen Silooy
Gelbe Karten Moreno Torricelli, Didier Deschamps, Vladimir Jugović, Angelo Di Livio Gelbe Karten Danny Blind, Finidi George, Nordin Wooter

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 FinneFinne Jari Litmanen Ajax Amsterdam 9
2 ItalienerItaliener Alessandro Del Piero Juventus Turin 6
SpanierSpanier Raúl Real Madrid
PolePole Krzysztof Warzycha Panathinaikos Athen
5 NiederländerNiederländer Patrick Kluivert Ajax Amsterdam 5
UkrainerUkrainer Juri Nikiforow Spartak Moskau
FranzoseFranzose Nicolas Ouédec FC Nantes
8 EngländerEngländer Mike Newell Blackburn Rovers 4
ItalienerItaliener Fabrizio Ravanelli Juventus Turin
ChileneChilene Iván Zamorano Real Madrid

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.welt.de - Die Stunde der Oligarchen mit Hinweis auf Ausschluss von Dynamo Kiew

Weblinks[Bearbeiten]