Dennis Bergkamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dennis Bergkamp

Bergkamp 2003

Spielerinformationen
Voller Name Dennis Nicolaas Maria Bergkamp
Geburtstag 10. Mai 1969
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
bis 1980
1980–1986
Wilskracht SNL
Ajax Amsterdam
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1993
1993–1995
1995–2006
Ajax Amsterdam
Inter Mailand
FC Arsenal
185 (103)
52 0(11)
315 0(87)
Nationalmannschaft
1990–2000 Niederlande 79 0(37)
Stationen als Trainer
2011– Ajax Amsterdam (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dennis Nicolaas Maria Bergkamp (* 10. Mai 1969 in Amsterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler. In seiner Karriere, welche er 1986 bei Ajax Amsterdam begann und 2006 beim FC Arsenal beendete, war er in den Profiligen Englands, Italiens und der Niederlande aktiv. Zudem war er niederländischer Nationalspieler und nahm an mehreren Welt- und Europameisterschaften teil. Der Offensivspieler gilt als einer der besten und technisch stärksten Fußballer der 1990er Jahre.

Karriere[Bearbeiten]

Als Vereinsspieler[Bearbeiten]

Bergkamp ging – wie viele andere berühmte Fußballspieler der Niederlande auch – aus der Fußballakademie von Ajax Amsterdam hervor. Nach ein paar Jahren in der Jugendabteilung des Vereins wurde er 1986 von Johan Cruyff in die erste Mannschaft berufen. Sein Sturmpartner war damals Marco van Basten. Bis 1993 spielte Bergkamp für Ajax. Er gewann dort einmal die niederländische Meisterschaft, zweimal den niederländischen Pokal sowie je einmal den UEFA-Pokal und den Europapokal der Pokalsieger. Er erzielte für Amsterdam in 185 Ligaspielen 103 Tore.

Im Jahr 1993 wechselte er für umgerechnet 19,7 Mio. Euro zusammen mit seinem Vereinskollegen Wim Jonk in die italienische Serie A zu Inter Mailand. Zu der damaligen Zeit war das der bislang teuerste Transfer für einen Fußballspieler. Mit Inter gewann Bergkamp ebenfalls einmal den UEFA-Pokal (1994 gegen den SV Austria Salzburg), doch wurde er in Mailand nie richtig glücklich (ihm lag die defensive Spielweise nicht und er hatte Probleme mit seinem Sturmpartner Rubén Sosa Ardáiz). Nach nur zwei Jahren und lediglich 11 Toren in 52 Spielen wechselte er wieder. Diesmal ging er für 11 Millionen Euro (7,5 Mio. Pfund) auf die britischen Inseln zum englischen FC Arsenal.

Bei den Londonern etablierte sich Bergkamp schnell und wurde zu einem Schlüsselspieler Arsenals. Bergkamp erzielte für die Gunners in 315 Ligaeinsätzen 87 Tore. Seine Popularität und sein Stellenwert auf der Insel stiegen so weit, dass er im Jahr 1998 sowohl von den Spielern als auch von den Journalisten zu Englands Fußballer des Jahres gewählt wurde. Mit Arsenal gewann er dreimal die englische Meisterschaft, je viermal den FA Cup und den englischen Supercup und erreichte außerdem 2000 erneut das UEFA-Pokal-Finale (dort mussten sich die Londoner allerdings Galatasaray Istanbul geschlagen geben). Der ganz große Erfolg im europäischen Klubfußball blieb ihm verwehrt: 2006 musste sich der FC Arsenal dem FC Barcelona im Endspiel der Champions League mit 1:2 geschlagen geben.

Am 22. Juli 2006 verließ Bergkamp mit einem Abschiedsspiel anlässlich der Eröffnung des Emirates Stadium, bei welchem der FC Arsenal auf Ajax Amsterdam traf, vor 54.000 Zuschauern die Fußballbühne. Viele (frühere) Stars aus beiden Vereinen gaben sich hierbei die Ehre, wie z. B. Frank Rijkaard, Johan Cruyff, Emmanuel Petit, David Seaman, Marc Overmars und Thierry Henry.

Als Trainer[Bearbeiten]

In der Saison 2008/09 sammelte Bergkamp als Assistent von Johan Neeskens bei der niederländischen B-Nationalmannschaft erste Erfahrungen als Trainer. Mit dem Beginn der Saison 2009/10 arbeitete er als Jugendtrainer bei seinem ehemaligen Verein Ajax. Am 17. Februar 2010 erhielt er sein Trainerdiplom. In der Saison 2011/12 wurde er zum Co-Trainer von Frank de Boer.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der niederländischen Nationalmannschaft kam Bergkamp, der nach dem Halbfinal-Aus gegen Italien bei der Europameisterschaft 2000 seinen Rücktritt erklärte, auf 79 Einsätze, in welchen er 37 Tore erzielte. Er nahm mit der Nationalelf an zwei Weltmeisterschaften und drei Europameisterschaften teil. Obwohl er dabei jedes Mal mindestens bis ins Viertelfinale kam, reichte es für ihn und die Niederlande jedoch nie zum großen Erfolg: Dreimal musste sich die Mannschaft erst im Halbfinale geschlagen geben und zweimal war im Viertelfinale schon Schluss. Eines seiner bekanntesten Tore ist der 2:1-Siegtreffer gegen Argentinien im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 1998, als er kurz vor Ende der Begegnung einen weiten hohen Pass annahm und mit einem Aussenrist-Kunstschuss über den argentinischen Torhüter Carlos Roa hinweg ins Tor traf.

Trivia[Bearbeiten]

Erfolge/Titel[Bearbeiten]

Mit der Nationalmannschaft

Mit seinen Vereinen

Persönliche Ehrungen

  • Fußball-Talent des Jahres in den Niederlanden: 1990
  • Torschützenkönig in den Niederlanden: 1991, 1992, 1993
  • Fußballer des Jahres in den Niederlanden: 1992, 1993
  • Torschützenkönig bei der EM 1992 (zusammen mit 3 anderen Spielern)
  • Welttorjäger: 1992
  • Europas Fußballer des Jahres: 3. Platz 1992, 2. Platz 1993
  • Weltfußballer des Jahres: 3. Platz 1993, 3. Platz 1997
  • Torschützenkönig des UEFA-Pokals: 1994
  • Fußballer des Jahres in England: 1998

Privates[Bearbeiten]

Dennis Bergkamp ist mit Henrita Ruizendaal verheiratet, zusammen haben sie vier Kinder. Er ist sehr eng mit Marc Overmars – seinem ehemaligen Kollegen in der niederländischen Nationalelf sowie bei Ajax Amsterdam und dem FC Arsenal – befreundet.

Weblinks[Bearbeiten]