Harry Markowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harry Max Markowitz (* 24. August 1927 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Ökonom.

Leben[Bearbeiten]

Harry Markowitz wurde als Sohn des jüdischen Ehepaares Morris und Mildred Markowitz in Chicago geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der dortigen Universität und lernte bedeutende Ökonomen wie Milton Friedman, Tjalling Koopmans, Jacob Marschak und Leonard Savage kennen.

Außerdem studierte er an der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Im Rahmen seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit mathematischen Methoden auf dem Wertpapiermarkt.

Ab 1952 arbeitete er bei der RAND Corporation, wo er zusammen mit George Dantzig Berechnungsmethoden für die Optimierung von Portfolios (siehe Portfoliotheorie) entwickelte. Von 1955 bis 1956 war er auf Einladung von James Tobin für die Cowles Foundation tätig.

Am 17. Juli 1962 gründete er zusammen mit Herb Karr das California Analysis Center, Inc., aus dem später CACI International wurde.

1989 erhielt er den John-von-Neumann-Theorie-Preis.

Er wurde 1990 für seine Theorie der Portfolio-Auswahl mit dem Wirtschaftsnobelpreis zusammen mit Merton H. Miller und William Sharpe ausgezeichnet.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]