Insead

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Insead
Logo
Gründung 1957
Ort Fontainebleau,
Singapur,
Abu Dhabi
Jahresetat 152,6 Mio. €[1]
Website www.insead.edu

Insead (ursprünglich: Institut Européen d'Administration des Affaires) ist eine der weltweit größten und renommiertesten Business Schools und wurde 1957 als unabhängige Institution gegründet.

An den beiden damaligen Standorten in Fontainebleau (Frankreich) und Singapur (der Campus in Abu Dhabi kam erst 2010 dazu) wurden im Jahre 2008 insgesamt 887 MBA-Studenten, 74 Executive MBA-Kandidaten, 54 Doktoranden und 9.500 Führungskräfte aus 126 Ländern von 138 Professoren unterrichtet.[2]

Seit Mai 2001 besteht eine enge Partnerschaft mit der Wharton School der University of Pennsylvania, die es den MBA-Studenten ermöglicht, einen Teil des Studiums in den USA zu absolvieren. Zudem existiert ein Doppelabschlussprogramm mit der School of Advanced International Studies (SAIS) der Johns Hopkins University, in dem Studenten die Abschlüsse beider Institutionen erwerben können.

Ausbildungsangebot[Bearbeiten]

  • MBA - internationales 1-jähriges MBA-Programm
  • EMBA - „Executive MBA“ für erfahrene Führungskräfte
  • EMCCC "Executive Master in Consulting and Coaching for Change" für erfahrene Führungskräfte
  • Doktorstudium (PhD) in Management
  • Mehrere kürzere Programme für Führungskräfte („Executive Education“)

Meilensteine[Bearbeiten]

  • 1957 Insead wird gegründet, drei Monate nach Unterzeichnung des Vertrags von Rom. Die Gründungsidee war, eine künftige pan-europäische Business-Elite auszubilden und damit dem Wiederaufbau Europas zu dienen. Seit Anbeginn lehnt sich das Lehrangebot und die Art der Wissensvermittlung stark an amerikanische Vorbilder (insbesondere Harvard Business School) an. Gründer waren europäische Absolventen des Harvard MBA-Programms. Der Campus liegt rund 70 Kilometer südöstlich von Paris.
  • 1961 Gründung der Insead Alumni Association, des Vereins der ehemaligen Insead-Studenten.
  • 1969 Eröffnung des heutigen Campus in Fontainebleau bei Paris
  • 1989 Beginn des PhD-Programms.
  • 2000 Januar: Die ersten 53 MBA-Studenten aus 26 Ländern starten am neu eröffneten Campus in Singapur
  • 2000 Oktober: Offizielle Eröffnung des 'Singapore Campus'.
  • 2001 Lancierung der Insead-Wharton-Allianz.
  • 2003 Start des Executive MBA-Programmes

Ehemalige Studenten und Dozenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INSEAD's Endowment. INSEAD. Abgerufen am 6. Februar 2014.
  2. Angaben von Insead in der Broschüre INSEAD. A portrait of The Business School for the World 2008

1.3002777777778103.78777777778Koordinaten: 1° 18′ 1″ N, 103° 47′ 16″ O