Kappa (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kappa, Gruppe BasicNet S.p.A.
Kappa-logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1916
Sitz Turin
Leitung Marco Daniele Boglione (CEO)[1]
Umsatz 103 Mio. Euro[1]
Produkte SportartikelVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website Kappa

Kappa ist ein italienischer Hersteller und Ausrüster für diverse Sportarten, der 1916 in Turin gegründet wurde.

In den Anfangsjahren wurde Herren- und Damenunterwäsche hergestellt. In seiner wechselvollen Geschichte hat Kappa sich mehrmals umorientiert und neu definiert. Heute ist die Sportmarke Kappa Hersteller und Ausrüster für diverse Sportarten. Außerdem hat Kappa sich in den letzten Jahren zu einer Lifestyle- und Streetwearmarke entwickelt.

Markenzeichen[Bearbeiten]

Das heutige Logo des aneinander lehnenden Paares entstand 1969 eher zufällig, als sich nach einem Shooting für Badebekleidung ein Pärchen erschöpft Rücken an Rücken auf den Boden setzt und ein Fotograf es in dieser Pose ablichtete. Das Logo von Kappa soll die gegenseitige Unterstützung zwischen Männern und Frauen, im Leben wie im Sport symbolisieren und die Vervollständigung zu Einem zeigen.

Marken[Bearbeiten]

  • Kappa
  • Robe di Kappa (RdK)
  • Jesus Jeans
  • Superga
  • K-Way
  • Anzi Besson
  • Sabelt

Vertrieb[Bearbeiten]

Durch ein internationales Netz von Unternehmern und Lizenznehmern werden die Produkte der Marken weltweit erzeugt und vertrieben. Der deutsche Import und Handel läuft über eine Kappa-Vertriebsgesellschaft, die in Norderstedt bei Hamburg ansässig ist und zur dort beheimateten Schmidt-Gruppe gehört.

Sponsoring[Bearbeiten]

Júlio César im Trikot von Juventus Turin Anfang der 1990er-Jahre

Das Unternehmen engagierte sich schon mit Beginn des Sponsorings Ende der 1970er Jahre in verschiedenen Sportteams, insbesondere im Fußball und wurde 1979 bei Juventus Turin der erste Sponsor im italienischen Fußball. Die Marke wurde weltweit bekannt, als bei den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984 die amerikanische Athleten Kappa Sportkleidung trugen. Heute ist Kappa in vielen Sportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball, Hockey, Golf, Fechten, in Kampfsportarten und im Skisport vertreten.

In Deutschland rüstete Kappa einige Jahre die Fußballvereine FC St. Pauli, 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen, TSV 1860 München und von 2009/10 bis 2011/12 Borussia Dortmund aus.[2] Seit der Saison 2013/14 ist Kappa Trikotausstatter von Borussia Mönchengladbach. [3].

Vor allem aber in Italien ist Kappa als Trikotausrüster sehr verbreitet. Neben den Nationalmannschaften zahlreicher Sportarten werden u. a. die Fußballmannschaften AC Siena, AS Rom, Cagliari Calcio, FC Turin und Sampdoria Genua sowie der Basketballverein Virtus Roma ausgestattet. Bekannte Fußballklubs außerhalb Italiens sind z. B. FC Fulham, FC Toulouse, Real Valladolid und Sporting Gijón. Darüber hinaus werden die die Fußball-Nationalmannschaften von Bulgarien und Jamaika von Kappa eingekleidet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b BasicNet 2010 financial report (PDF-Datei; 85 kB)
  2. Kappa Deutschland: Neues BVB Trikot für die Saison 2010/2011 vorgestellt vom 29. April 2010 (abgerufen am 22. April 2011)
  3. Kappa Deutschland: KAPPA wird neuer offizieller Ausrüster von Borussia Mönchengladbach vom 25. Januar 2013