Liste der National Historic Sites of Canada in New Brunswick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste beinhaltet alle Bauwerke, Objekte und Stätten in der kanadischen Provinz New Brunswick, die den Status einer National Historic Site of Canada (frz. lieu historique national du Canada) besitzen. Das kanadische Bundesministerium für Umwelt nahm 61 Stätten in diese Liste auf. Von diesen werden acht von Parks Canada verwaltet.[1]

Stand: Juni 2012

National Historic Sites[Bearbeiten]

Historische Stätte Datum Kenn-
zeichnung
Standort Beschreibung Foto
1 Chipman Hill[2] 1854 (Bauende) 1984 Saint John
45° 16′ 26,7″ N, 66° 3′ 47,4″ W45.274072-66.063175
Typisches Stadthaus der oberen Mittelklasse in Saint John Mitte des 19. Jahrhunderts; besitzt eine Reihe von Trompe-l’œil-Malereien an Wänden und Decken.
1 Chipman Hill
Arts Building[3] 1827 (Bauende) 1951 Fredericton
45° 56′ 53,9″ N, 66° 38′ 28,7″ W45.948314-66.641292
Klassisch inspiriertes Ziegelsteingebäude auf dem Gelände der University of New Brunswick; das älteste weiterhin verwendete universitäre Gebäude Kanadas. Arts Building
Augustine Mound[4] ca. 500 v.Chr. 1975 Metepenagiag
46° 55′ 48,4″ N, 65° 49′ 20,1″ W46.930103-65.822239
Kreisförmige Ritualstätte um einen Grabhügel; eine heilige Stätte der Mi'kmaq mit Spuren von Begrägnisritualen der Adena-Kultur.
Bahnhof McAdam[5] ca. 1840 (Gründung) 1993 McAdam
45° 35′ 20,4″ N, 67° 19′ 48″ W45.589-67.33
Aus Stein errichteter Bahnhof im Châteauesque-Neorenaissance-Stil; von der Canadian Pacific Railway erbaut und ein seltenes Beispiel eines Bahnhofs mit Hotel. Bahnhof McAdam
Bahnhof Rothesay[6] 1860 (Bauende) 1976 Rothesay
45° 23′ 21,8″ N, 65° 59′ 57,1″ W45.389389-65.999186
Von der European and North American Railway erbauter Bahnhof; erinnert an die Entwicklung der Eisenbahn in den Seeprovinzen; gutes Beispiel der Standardbahnhöfe dieser Gesellschaft. Bahnhof Rothesay
Baumwollspinnerei Marysville[7] 1885 (Bauende) 1986 Fredericton
45° 58′ 41,6″ N, 66° 35′ 19,7″ W45.978236-66.588803
Viergeschossige, aus roten Backsteinen errichtete Baumwollspinnerei mit zentralem Turm; diese Spinnerei gehörte zu den größten Kanadas.
Beaubears-Island-Werft[8] 1790 (Gründung) 2001 Miramichi
46° 58′ 18,3″ N, 65° 34′ 18″ W46.971761-65.571656
Eine 24 Hektar große Fundstätte mit Überresten einer Werft des frühen 19. Jahrhunderts. Beaubears-Island-Werft
Belmont House / R. Wilmot Home[9] 1820 (Gründung) 1975 Lincoln
45° 54′ 49,4″ N, 66° 35′ 14″ W45.913719-66.587236
Ein großes Landhaus im neoklassizistischen Stil; Domizil des Politikers Robert Duncan Wilmot.
Boishébert[10] 1820 (Gründung) 1975 Miramichi
46° 58′ 11,2″ N, 65° 34′ 43″ W46.969769-65.578608
Standort eines Lagers auf Beaubears Island, wo Akadier von 1756 bis 1760 lebten, um der Vertreibung durch die Briten zu entgehen.
Carleton Martello Tower[11] 1815 (Bauende) 1930 Saint John
45° 15′ 7,5″ N, 66° 4′ 33,5″ W45.252092-66.075983
Ein Martello-Turm auf der gegenüberliegenden Seite des Hafens, während des Britisch-Amerikanischen Kriegs zum Schutz vor Angriffen erbaut. Carleton Martello Tower
Chandler House / Rocklyn[12] 1831 (Bauende) 1971 Dorchester
45° 53′ 54,8″ N, 64° 30′ 54,6″ W45.89855-64.515156
Ein neoklassizistisches Wohnhaus, Domizil des Politikers Edward Barron Chandler.
Charles Connell House[13] 1840 (Bauende) 1975 Woodstock
46° 9′ 4″ N, 67° 34′ 30,4″ W46.1511-67.5751
Hölzernes Landhaus im Greek-Revival-Stil, Domizil des Politikers Charles Connell; in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren klassisch inspirierte Wohnhäuser in sehr selten in Kanada. Charles Connell House
Charlotte County Court House[14] 1831 (Bauende) 1971 St. Andrews
45° 4′ 32,5″ N, 67° 2′ 57,3″ W45.075686-67.049239
Einfaches Fachwerkhaus mit Säulengang; das am besten erhaltene Beispiel eines typischen Gerichtsgebäudes in New Brunswick Mitte des 19. Jahrhunderts. Charlotte County Court House
Christ Church Anglican[15] 1856 (Bauende) 1990 Maugerville
45° 52′ 17,1″ N, 66° 26′ 46,7″ W45.871411-66.446311
Anglikanisches Kirchengebäude aus Holz, typisch für die neugotische Kirchenbau-Architektur Kanadas.
Christ Church Cathedral[16] 1853 (Bauende) 1981 Fredericton
45° 57′ 27″ N, 66° 38′ 5,9″ W45.9575-66.634961
Anglikanische Kathedrale, dessen Turm ein Wahrzeichen des historischen Zentrums von Fredericton ist; eines der besten Beispiele der neugotischen Kirchenbau-Architektur Kanadas.
Christ Church Cathedral
Denys Fort / Habitation[17] 17. Jhdt. (Gründung) 1952 Shippagan
47° 52′ 52,7″ N, 64° 35′ 22″ W47.881319-64.58945
Archäologische Überreste eines französischen Handelspostens des 17. Jahrhunderts.
Fort Beauséjour / Fort Cumberland[18] 1751 (Gründung) 1920 Aulac
45° 51′ 52,5″ N, 64° 17′ 29,6″ W45.864581-64.291561
Sternförmige französische Festung am Chignecto-Isthmus; Eroberung durch die Briten im Jahr 1755; Zurückschlagung eines Angriffs amerikanischer Revolutionäre im Jahr 1776. Fort Beauséjour / Fort Cumberland
Fort Charnisay[19] 1645 (Gründung) 1923 Saint John
45° 15′ 46″ N, 66° 4′ 32,6″ W45.262789-66.075731
Standort mehrerer aufeinanderfolgender Festungen zwischen 1645 und 1775 aufgrund der strategischen Lage am westlichen Ende des Hafens.
Fort Charnisay
Fort Gaspareaux[20] 1751 (Gründung) 1920 Port Elgin
46° 2′ 34,4″ N, 64° 4′ 14,7″ W46.042889-64.07075
Archäologische Stätte mit Spuren einer französischen Festung; Symbol für die Auseinandersetzung zwischen Franzosen und Briten um Nordamerika in den 1750er Jahren. Fort Gaspareaux
Fort Howe[21] 1777 (Gründung) 1966 Saint John
45° 16′ 36″ N, 66° 4′ 23″ W45.276667-66.073056
Teilrekonstruktion einer Festung, die Saint John während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und des Britisch-Amerikanischen Krieges vor Angriffen schützte. Fort Howe
Fort Jemseg[22] 1659 (Gründung) 1927 Jemseg
45° 46′ 6,7″ N, 66° 7′ 56″ W45.768533-66.132225
Standort eines englischen Handelspostens, im Jahr 1674 von den Niederländern eingenommen.
Fort La Tour[23] 1631 (Gründung) 1923 Saint John
45° 16′ 21,8″ N, 66° 4′ 20,2″ W45.272711-66.072272
Archäologische Stätte mit den Überresten eines befestigten französischen Handelspostens des 17. Jahrhunderts; eines der frühesten Zentren des Pelzhandels zwischen Franzosen und Ureinwohnern in der Region. Fort La Tour
Fort Nashwaak (Naxoat)[24] 1691 (Gründung) 1924 Saint John
45° 57′ 40,9″ N, 66° 37′ 36,1″ W45.961353-66.626686
Standort einer französischen Festung an der Mündung des Nashwaak River in den Saint John River; Ausgangspunkt zahlreicher Raubzüge gegen Neuengland.
Fort Nerepis[25] 1659 (Gründung) 1930 Grand Bay-Westfield
45° 22′ 12″ N, 66° 14′ 3,1″ W45.37-66.2342
Ein Cairn, der den ungefähren Standort einer befestigten Siedlung der Maliseet und einer späteren Festung der Franzosen markiert; die Überreste der Befestigungen und ihre genaue Lage sind nie gefunden worden. Fort Nerepis
Fredericton City Hall[26] 1876 (Bauende) 1984 Fredericton
45° 57′ 48,9″ N, 66° 38′ 35,3″ W45.963575-66.643136
Dreigeschossiges Rathaus im Second-Empire-Stil; das älteste Rathaus in den Atlantischen Provinzen, das heute noch für Verwaltungszwecke genutzt wird.
Fredericton City Hall
Fredericton Military Compound[27] 1784 (Gründung) 1960 Fredericton
45° 57′ 45,6″ N, 66° 38′ 26,6″ W45.962661-66.640733
Bedeutende Gebäudegruppe der britischen Kolonialzeit, die mehr als 200 Jahre lang Institutionen des Militärs und der Regierung diente. Fredericton Military Compound
Free Meeting House[28] 1821 (Bauende) 1990 Moncton
46° 5′ 38,6″ N, 64° 46′ 26,5″ W46.094053-64.774033
Einfaches hölzernes Fachwerkhaus, das eine Zeit lang von allen Konfessionen als Andachtsort genutzt wurde; ein Symbol der religiösen Toleranz in den Seeprovinzen. Free Meeting House
Greenock Church[29] 1824 (Bauende) 1999 St. Andrews
45° 4′ 36,8″ N, 67° 3′ 13,2″ W45.076889-67.053661
Ein Kirchengebäude, das eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung des Presbyterianismus in New Brunswick spielte; exzellentes Beispiel des palladianischen Stils in der kanadischen Kirchenbau-Architektur.
Greenock Church
Hammond House[30] 1889 (Bauende) 1990 Sackville
45° 53′ 58,7″ N, 64° 22′ 37,2″ W45.899625-64.376989
Für den Künstler John A. Hammond erbautes Wohnhaus, heute Teil des Campus der Mount Allison University; ein exzellentes Beispiel des Queen Anne Style im kanadischen Wohnhausbau.
Hartland Bridge[31] 1921 (Bauende) 1980 Hartland
46° 17′ 47,8″ N, 67° 31′ 50,6″ W46.296603-67.530736
Eine gedeckte Holzbrücke über den Saint John River; die weltweit längste Brücke dieser Art. Hartland Bridge
Imperial / Bi-Capitol Theatre[32] 1913 (Bauende) 1985 Saint John
45° 16′ 21,8″ N, 66° 3′ 27,8″ W45.272728-66.057728
Theatergebäude des frühen 20. Jahrhunderts von nationaler Bedeutung.
Imperial / Bi-Capitol Theatre
La Coupe Dry Dock[33] 18. Jhdt. (Gründung) 1933 Aulac
45° 51′ 48,9″ N, 64° 16′ 29,4″ W45.863594-64.274836
Von Akadiern erbautes Trockendock zum Bau von Flussschiffen.
Leuchtturm Miscou Island[34] 1856 (Bauende) 1974 Miscou Island
48° 0′ 32,4″ N, 64° 29′ 27,6″ W48.009-64.491
Eine der wenigen erhalten gebliebenen, aus Holz errichteten achteckigen Leuchttürme Kanadas, gehört zu den ältesten am Sankt-Lorenz-Golf.
Leuchtturm Miscou Island
Loyalist House[35] 1817 (Bauende) 1958 Saint John
45° 16′ 28,4″ N, 66° 3′ 40,5″ W45.274561-66.061253
Exzellentes Beispiel des in Neuengland typischen Federal Style; ein Vertreter jener Häuser, die im frühen 19. Jahrhundert von wohlhabenden Loyalisten errichtet wurden. Loyalist House
Marine Hospital[36] 1831 (Bauende) 1989 Miramichi
47° 1′ 20,1″ N, 65° 30′ 37,2″ W47.022242-65.510339
Ein aus Sandstein errichtetes Gebäude mit gewölbter Kuppel; das älteste erhalten gebliebene Seefahrerkrankenhaus Kanadas. Marine Hospital
Historischer Bezirk (Marysville)[37] ca. 1840 (Gründung) 1993 Fredericton
45° 58′ 44″ N, 66° 35′ 17,4″ W45.978892-66.588178
Ehemalige Industriesiedlung am Ufer des Nashwaak River; ein seltenes erhalten gebliebenes Beispiel einer geplanten Arbeitersiedlung des 19. Jahrhunderts, bei der sowohl Fabrik als auch Wohnhäuser intakt sind.
Historischer Bezirk (St. Andrews)[38] 1783 (Gründung) 1962 St. Andrews
45° 4′ 23,4″ N, 67° 2′ 50,6″ W45.073158-67.047378
Ältester Teil der heutigen Stadt; gutes Beispiel einer Stadt in Kanada, deren Bebauungsplan auf britischen Vorbildern des 18. Jahrhunderts beruht. Historischer Bezirk (St. Andrews)
Meductic Indian Village / Fort Meductic[39] 17. Jhdt. (Gründung) 1924 Meductic
45° 59′ 53″ N, 67° 29′ 40″ W45.998056-67.494444
Hauptsiedlung der Maliseet im 17. Jahrhundert und wichtiges Zentrum des Pelzhandels; 1968 beim Bau des Mactaquac-Damms unter Wasser gesetzt.
Meductic Indian Village / Fort Meductic
Minister’s Island[40] 1889 (Gründung) 1996 St. Andrews
45° 6′ 19,3″ N, 67° 2′ 41,3″ W45.10535-67.0448
Sommerresidenz des Unternehmers William Cornelius Van Horne im Picturesque-Stil, auf einer 280 Hektar großen Insel in der Passamaquoddy Bay gelegen. Minister’s Island
Minister’s Island Pre-contact Sites[41] ca. 1000 v.Chr. 1978 St. Andrews
45° 6′ 25″ N, 67° 2′ 30″ W45.10694-67.04167
Archäologische Stätten mit den Überresten von vier Häusern und eines Muschelhaufens (Bestandteil einer Wintersiedlung).
Monument Lefebvre[42] 1856 (Bauende) 1994 Memramcook
45° 58′ 45,8″ N, 64° 34′ 0″ W45.979389-64.566661
Zu Ehren von Camille Lefebvre erbautes Haus, der die erste französischsprachige Bildungseinrichtung mit universitärem Abschluss in den Atlantischen Provinzen gegründet hatte; heute ein akadisches Kulturzentrum. Monument Lefebvre
Number 2 Mechanics’ Volunteer Company Engine House[43] 1841 (Bauende) 1995 Saint John
45° 16′ 24,6″ N, 66° 3′ 24,6″ W45.273489-66.056836
Die älteste erhalten gebliebene Feuerwache Kanadas, erbaut zur Unterbringung von handbetriebenen Löschfahrzeugen; Symbol der frühen Phase der Brandbekämpfung, als noch Freiwilligenverbände üblich waren.
Number 2 Mechanics’ Volunteer Company Engine House
Old Government House[44] 1828 (Bauende) 1958 Fredericton
45° 57′ 56,5″ N, 66° 39′ 21,4″ W45.9657-66.655933
Offizielle Residenz des Vizegouverneurs von New Brunswick, erbaut im Stil des Palladianismus.
Oxbow[45] ca. 1000 v.Chr. 1982 Metepenagiag
46° 56′ 19,6″ N, 65° 48′ 40,2″ W46.938778-65.811161
Archäologische Strata, die im Lehm und Kies des Little Southwest Miramichi River vergraben sind; die Kultur der Mi'kmaq kann so über einen Zeitraum von 3000 Jahren zurückverfolgt werden.
Prince William Streetscape[46] 1877 (nach Brand) 1981 Saint John
45° 16′ 17″ N, 66° 3′ 42,6″ W45.271375-66.061831
Eine Konzentration architektonisch herausragender Verwaltungs- und Bürogebäude des späten 19. Jahrhunderts; entstanden nach dem Stadtbrand von 1877. Prince William Streetscape
Quarantänestation Partridge Island[47] 1830 (Bauende) 1974 Saint John
45° 14′ 21,2″ N, 66° 3′ 11,8″ W45.239222-66.053278
Eine von zwei bedeutenden Quarantänestationen in Kanada im 19. Jahrhundert; wurde errichtet, um die Einwohner vor ansteckenden, von Schiffspassagieren eingeschleppten Krankheiten zu schützen. Quarantänestation Partridge Island
Saint John City Market[48] 1876 (Bauende) 1986 Saint John
45° 16′ 26,1″ N, 66° 3′ 35,7″ W45.273919-66.059914
Ein seltenes und bekanntes erhalten gebliebenes Beispiel einer Markthalle des 19. Jahrhunderts. Saint John City Market
Saint John County Court House[49] 1829 (Bauende) 1974 Saint John
45° 16′ 25,3″ N, 66° 3′ 24,6″ W45.273708-66.056847
Ein für das frühe 19. Jahrhundert typisches neoklassizistisches Gerichtsgebäude; repräsentativ für das Justizwesen dieser Provinz. Saint John County Court House
Seal Cove Smoked Herring Stands[50] 1870 (Gründung) 1995 Grand Manan Island
44° 39′ 6,8″ N, 66° 50′ 20,7″ W44.651878-66.839072
54 hölzerne Gebäude um eine von Wellenbrechern geschützte Bucht; eine Kulturlandschaft, die für die Seeprovinzen einst typisch war, heute aber nur noch selten zu finden ist. Seal Cove Smoked Herring Stands
St. Andrews Blockhouse[51] 1813 (Bauende) 1962 St. Andrews
45° 4′ 37,5″ N, 67° 3′ 42,8″ W45.077086-67.061892
Eine der wenigen erhalten gebliebenen Beispiel eines Blockhauses des Britisch-Amerikanischen Kriegs in Kanada; von den Einwohnern von St. Andrews erbaut, um sich vor amerikanischen Überfällen zu schützen. St. Andrews Blockhouse
St. Anne’s Chapel of Ease[52] 1847 (Bauende) 1989 Fredericton
45° 57′ 40″ N, 66° 38′ 54,4″ W45.961114-66.648433
Kleine neugotische Steinkapelle, welche den Einfluss und die Prinzipien der Cambridge Camden Society in Kanada reflektiert. St. Anne’s Chapel of Ease
St. John’s Anglican Church[53] 1826 (Bauende) 1989 Saint John
45° 16′ 34,1″ N, 66° 3′ 41,7″ W45.276139-66.061575
Anglikanisches Kirchengebäude; eines der frühesten Beispiele der Neugotik in Kanada.
St. John’s Anglican Church
St. Luke’s Anglican Church[54] 1833 (Bauende) 1994 Quispamsis
45° 26′ 38,2″ N, 65° 59′ 17,3″ W45.443942-65.988147
Kleines anglikanisches Kirchengebäude aus Holz; eines der besten Beispiele einer Kirche dieser Art in Kanada, welche die architektonischen Traditionen von James Gibbs und Christopher Wren aufgreift.
St. Paul’s United Church[55] 1886 (Bauende) 1990 Fredericton
45° 57′ 35,5″ N, 66° 38′ 43,4″ W45.959861-66.645383
Ehemaliges presbyterianisches Kirchengebäude, heute zur United Church of Canada gehörend; ein exzellentes Beispiel der Neugotik in Kanada.
St. Stephen Post Office[56] 1887 (Bauende) 1983 St. Stephen
45° 11′ 33,1″ N, 67° 16′ 37,7″ W45.192514-67.277131
Von Thomas Fuller entworfenes öffentliches Gebäude im neoromanischen Stil; ursprünglich als Postamt erbaut, später auch als Zollbüro und Steuerverwaltung genutzt; seit 1965 Rathaus.
Tilley House[57] 1810 (Bauende) 1965 Gagetown
45° 46′ 57,8″ N, 66° 8′ 36″ W45.782714-66.143342
Aus Holz erbautes Wohnhaus, in dem der Politiker Samuel Leonard Tilley geboren wurde und seine Kindheit verbrachte.
Tonge’s Island[58] 1676 (Gründung) 1925 Sackville
45° 51′ 11,2″ N, 64° 16′ 40″ W45.853106-64.277769
Von Michel Leneuf de la Vallière de Beaubassin gegründete Siedlung, die von 1678 bis 1684 Hauptstadt von Akadien war. Tonge’s Island
Trinity Church und Pfarrhaus[59] 1789 (Bauende) 1977 Kingston
45° 30′ 9,5″ N, 65° 58′ 32,8″ W45.502625-65.975778
Das älteste in New Brunswick noch bestehende anglikanische Kirchengebäude; seltenes Beispiel eines erhalten gebliebenen Ensembles aus Kirche und Pfarrhaus in den Seeprovinzen. Trinity Church und Pfarrhaus
William Brydone Jack Observatory[60] 1851 (Bauende) 1954 Fredericton
45° 56′ 53″ N, 66° 38′ 26,5″ W45.948064-66.640703
Ein hölzerner achteckiger Turm, der als erste Sternwarte Kanadas diente.
Wolastoq (Saint John River)[61] 2011 Edmundston bis Bay of Fundy
45° 16′ 0″ N, 66° 4′ 0″ W45.266667-66.066667
Ein Fluss, der in der 10.000-jährigen Geschichte der Maliseet und bei der vor 400 Jahre begonnenen Besiedlung der Europäer eine wichtige Rolle spielte. Wolastoq
York County Court House[62] 1858 (Bauende) 1960 Fredericton
45° 57′ 39,6″ N, 66° 38′ 14,8″ W45.960994-66.63745
Das älteste erhalten gebliebene Gerichtsgebäude in New Brunswick, das aus Backsteinen errichtet wurde.

Quellen[Bearbeiten]

  1. National Historic Sites of Canada - administered by Parks Canada: New Brunswick. Parks Canada, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  2. Chipman Hill Properties. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  3. Arts Building National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  4. Augustine Mound National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  5. McAdam Railway Station (Canadian Pacific) National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  6. Rothesay Railway Station (European and North American) National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  7. Marysville Cotton Mill National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  8. Beaubears Island Shipbuilding National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  9. Belmont House / R. Wilmot Home National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  10. Boishébert National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  11. Carleton Martello Tower National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  12. Chandler House / Rocklyn National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  13. Connell House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  14. Charlotte County Court House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  15. Christ Church Anglican National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  16. Christ Church Cathedral National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  17. Denys Fort / Habitation National Historic Site of Canada. Parks Canada, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  18. Fort Beauséjour / Fort Cumberland National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  19. Fort Charnisay National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  20. Fort Gaspareaux National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  21. Fort Howe National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  22. Fort Jemseg National Historic Site of Canada. Parks Canada, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  23. Fort La Tour National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  24. Fort Nashwaak (Naxoat) National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  25. Fort Nerepis National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  26. Fredericton City Hall National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  27. Fredericton Military Compound National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  28. Free Meeting House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  29. Greenock Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  30. Hammond House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  31. Hartland Covered Bridge National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  32. Imperial / Bi-Capitol Theatre National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  33. La Coupe Dry Dock National Historic Site of Canada. Parks Canada, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  34. Miscou Island Lighthouse National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  35. Loyalist House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  36. Marine Hospital National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  37. Marysville Cotton Mill National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  38. St. Andrews Historic District National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  39. Meductic Indian Village / Fort Meductic National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  40. Minister’s Island National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  41. Minister’s Island Pre-contact Sites National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  42. Monument Lefebvre National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  43. Number 2 Mechanics’ Volunteer Company Engine House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  44. Old Government House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  45. Oxbow National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  46. Prince William Streetscape National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  47. Partridge Island Quarantine Station National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  48. Saint John City Market National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  49. Saint John County Court House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  50. Seal Cove Smoked Herring Stands National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  51. St. Andrews Blockhouse National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  52. St. Anne’s Chapel of Ease National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  53. St. John’s Anglican Church / Stone Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  54. St. Luke’s Anglican Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  55. St. Paul’s United Church National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  56. St. Stephen Post Office National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  57. Tilley House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  58. Tonge’s Island National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  59. Trinity Church and Rectory National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  60. William Brydone Jack Observatory National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  61. Wolastoq National Historic Site of Canada. Parks Canada, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).
  62. York County Court House National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 24. Juni 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Historic Sites of Canada in New Brunswick – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing