Liste der japanischen Dialekte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
regionale Verteilung der japanischen Dialekte
regionale Aussprache der Kopula da
regionale Verteilung verschiedener Akzentmuster

Die japanische Sprache weist zahlreiche Dialekte auf, was durch die geographischen Gegebenheiten des Landes begünstigt wurde. Nicht nur ist das Land zu einem langen Archipel von vier Hauptinseln und einigen tausend kleinen gestreckt, wenige große fruchtbare Ebenen (u.a. Kantō-Ebene, Kansai-Ebene) sind voneinander durch Gebirgszüge getrennt, die insgesamt fast achtzig Prozent der Landesfläche ausmachen. So entstand eine Reihe von Sprachinseln.

Die wissenschaftliche Bezeichnung für Dialekte im Japanischen ist hōgen (方言). Daneben gibt es noch namari () für abweichende Aussprachen und -ben () für den Dialekt einer Region. Die japanischen Dialekte besitzen eine hohe Varianz, so dass z.B. die Verständigung von Sprechern des Tsugaru-Dialektes im Norden und des Kagoshima-Dialektes im Süden nicht möglich ist, während zum Vergleich Sprecher der dänischen, schwedischen und norwegischen Sprache sich relativ problemlos miteinander verständigen können. Die Standardsprache ist der Dialekt von Edo (Tokio).[1] Verwandt mit den südlichen japanischen Dialekten sind die Ryūkyū-Sprachen, die zusammen mit dem Japanischen die Familie der Japonischen Sprachen bilden.

Die Dialekte werden gruppiert in ostjapanische Dialekte (東日本方言 Higashi-Nihon hōgen oder 東部方言 Tōbu hōgen) und westjapanische Dialekte (西日本方言 Nishi-Nihon hōgen oder 西部方言 Seibu hōgen). Die Trennlinie zwischen beiden Gruppen wird als Itoigawa-Hamana-See-Linie bezeichnet.

Nicht verwandt mit dem Japanischen ist die Sprache der Ainu.

Ostjapanisch[Bearbeiten]

Westjapanisch[Bearbeiten]

  • Hokuriku-Dialekte (北陸方言)
    • Toyama- oder Etchū-Dialekt (富山弁 / 越中方言)
    • Kaga-Dialekt (加賀弁)
    • Noto-Dialekt (能登弁)
    • Sado-Dialekt (佐渡弁)
    • Fukui-Dialekt (福井弁)
    • Kanazawa-Dialekt (金沢弁)
  • Kansai-Dialekt(e) / Kinai-Dialekte (関西弁 / 近畿方言)
    • Ōmi-Dialekt (近江弁)
    • Kyōto-Dialekt (京都弁)
    • Maizuru-Dialekt (舞鶴弁)
    • Tanba-Dialekt (丹波弁)
    • Ise-Dialekt (伊勢弁)
      • Shima-Dialekt (志摩弁)
    • Iga-Dialekt (伊賀弁)
    • Ōsaka-Dialekt (大阪弁)
      • Senba-Kotoba (船場言葉)
      • Settsu-Dialekt (摂津弁)
      • Kawachi-Dialekt (河内弁)
      • Senshū-Dialekt (泉州弁)
    • Kōbe-Dialekt (神戸弁)
    • Banshū-Dialekt (播州弁)
    • Nara-Dialekt (奈良弁), auch Yamato-ben (大和弁)
    • Kishū-Dialekt (紀州弁)
    • Awaji-Dialekt (淡路弁)
  • Tōkai-Tōsan-Dialekte (東海東山方言)
  • Shikoku-Dialekte (四国方言)
    • Tokushima-Dialekt (徳島弁)
    • Sanuki-Dialekt (讃岐弁)
    • Iyo-Dialekt (伊予弁)
    • Tosa-Dialekt (土佐弁)
    • Hata-Dialekt (幡多弁)
  • Unpaku-Dialekte (雲伯方言)
  • Chūgoku-Dialekte (中国方言)

Kyūshū-Dialekte[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Kay Genenz: Dialekte. In: Bruno Lewin (Hrsg.): Sprache und Schrift Japans. E. J. Brill, Leiden 1989, ISBN 90-04-08775-3, ISSN 0921-5239, S. 63 (Digitalisat in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]