Präfektur Tokushima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokushima-ken
徳島県
Südkorea Nordkorea Russland China Präfektur Okinawa Präfektur Kagoshima Präfektur Kumamoto Präfektur Miyazaki Kurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido) Präfektur Kagoshima Präfektur Miyazaki Präfektur Kumamoto Präfektur Saga Präfektur Nagasaki Präfektur Fukuoka Präfektur Ōita Präfektur Yamaguchi Präfektur Hiroshima Präfektur Shimane Präfektur Tottori Präfektur Okayama Präfektur Hyōgo Präfektur Ōsaka Präfektur Kyōto Präfektur Shiga Präfektur Nara Präfektur Wakayama Präfektur Mie Präfektur Aichi Präfektur Fukui Präfektur Gifu Präfektur Ishikawa Präfektur Toyama Präfektur Nagano Präfektur Shizuoka Präfektur Yamanashi Präfektur Kanagawa Präfektur Tokio Präfektur Saitama Präfektur Chiba Präfektur Ibaraki Präfektur Gunma Präfektur Tochigi Präfektur Niigata Präfektur Fukushima Präfektur Yamagata Präfektur Miyagi Präfektur Akita Präfektur Iwate Präfektur Aomori Hokkaidō Präfektur Kagawa Präfektur Ehime Präfektur Kōchi Präfektur TokushimaLage der Präfektur Tokushima in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Tokushima
Region: Shikoku
Insel: Shikoku
Fläche: 4.146,67 km²
Wasseranteil: 1,5 %
Einwohner: 764.683
(1. Juli 2014)
Bevölkerungsdichte: 184 Einw. pro km²
Landkreise: 8
Gemeinden: 24
ISO 3166-2: JP-36
Gouverneur: Kamon Iizumi
Website: www.pref.tokushima.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Tokushima
Präfekturbaum: Myrica rubra
Präfekturblume: Citrus sudachi
Präfekturvogel: Weißer Reiher (Mittelreiher, aber auch Silberreiher oder Seidenreiher)
Präfekturlied: Tokushima-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Tokushima“)

Die Präfektur Tokushima (jap. 徳島県, Tokushima-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie liegt in der Region Shikoku auf der Insel Shikoku, ging 1871 aus der Provinz Awa hervor. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Tokushima.

Es besteht eine offizielle Partnerschaft zwischen der Präfektur und dem Land Niedersachsen.[1]

Politik und Verwaltung[Bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament (Stand: Juli 2013)[2]
       
Von 37 Sitzen entfallen auf:
  • LDP/kenmin kaigi: 19
  • Meiseikai (明政会): 7
  • Shimpū/Minshu Club: 5
  • Kōmeitō: 2
  • KPJ: 2
  • Minna: 1
  • Fraktionslos: 1
Das Hauptgebäude der Präfekturverwaltung am Ufer des Shimmachi in der Stadt Tokushima.

In dritter Amtszeit Gouverneur von Tokushima ist Kamon Iizumi. Er wurde 2003 mit Unterstützung von Liberaldemokratischer Partei (LDP) und Kōmeitō gegen Tadashi Ōta gewählt, der nach weniger als einem Jahr im Amt wegen einem Misstrauensvotums zurückgetreten war, und zuletzt bei den einheitlichen Regionalwahlen im April 2011 bestätigt. Im Parlament gewann die LDP bei den einheitlichen Regionalwahlen eine absolute Mehrheit mit 21 der insgesamt 41 Sitze. Ihre Abgeordneten verteilen sich zusammen mit Parteilosen auf zwei Fraktionen.

Ins nationale Parlament entsendet Tokushima drei direkt gewählte Abgeordnete im Unterhaus – 2012 alle drei Liberaldemokraten – und zwei ins Oberhaus, nach den Teilwahlen 2010 und 2013 beide Liberaldemokraten. Von 1998 bis 2004 war Sekiko Takahashi, die Tochter des ehemaligen LDP-Vorsitzenden Takeo Miki, Oberhausabgeordnete für Tokushima und schloss sich der konservativ-grünen „grünen Konferenz“ von Atsuo Nakamura an.

Tokushima gehört mit einem „Finanzkraftindex“ (zaiseiryoku shisū) unter 0,4 zu den finanzschwächeren Präfekturen des Landes.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

(Kreisfreie) Städte (, shi)[Bearbeiten]

Landkreise (, gun)[Bearbeiten]

Liste der Landkreise der Präfektur Tokushima, sowie deren Städte (, chō) und Dörfer (, son).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPartnerschaft mit Präfektur Tokushima. Niedersächsische Staatskanzlei, 13. September 2007, abgerufen am 6. Januar 2009.
  2. Präfekturparlament Tokushima: Abgeordnete nach Fraktion

Weblinks[Bearbeiten]

34.033055555556134.43305555556Koordinaten: 34° N, 134° O