Lugo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Lugo (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gemeinde Lugo
Lugo: Blick von der Stadtmauer auf die Stadt und die Kathedrale
Lugo: Blick von der Stadtmauer auf die Stadt und die Kathedrale
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Lugo
Lugo (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien
Provinz: Lugo
Comarca: Lugo
Koordinaten 43° 1′ N, 7° 34′ W43.016666666667-7.5666666666667465Koordinaten: 43° 1′ N, 7° 34′ W
Höhe: 465 msnm
Fläche: 329,78 km²
Einwohner: 98.761 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 299,48 Einw./km²
Postleitzahl: 27001-27004
Gemeindenummer (INE): 27028 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Xosé Clemente López Orozco (PSdG)
Webpräsenz der Gemeinde

Lugo ist eine Stadt im Nordwesten Spaniens. Die Stadt liegt in der gleichnamigen Provinz Lugo in der Autonomen Region (Comunidade Autónoma) Galicien (Galicia) am Fluss Miño. Lugo hat 98.761 Einwohner (Stand 1. Januar 2013).

Lage von Lugo in Galicien

Geschichte[Bearbeiten]

Lugo ist die älteste Stadt Galiciens. Ihre Gründung geht auf die expansive Politik der Römer in der Zeit des Kaisers Augustus zurück. Diese zielte unter anderem darauf ab, den Nordwesten der Iberischen Halbinsel dauerhaft zu befrieden. Paulus Fabius Maximus gründete 14–13 v. Chr. im Namen seines Kaisers den Ort Lucus Augusti an der Stelle eines etwa seit 25 v. Chr. bestehenden Militärlagers.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der alte Stadtkern ist ringsum vollständig von einer zwei Kilometer langen begehbaren römischen Mauer aus dem 3. Jahrhundert umgeben, die mit wuchtigen halbkreisförmigen Bastionen in Abständen von etwa 100 bis 200 m versehen ist. Die Mauer ist zwischen acht und zwölf Meter dick und an der höchsten Stelle etwa zwölf Meter hoch. Die ursprüngliche Mauer hatte fünf Tore, heute sind es zehn. Im Jahre 2000 wurde die römische Mauer zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
  • Die romanische Kathedrale Santa Maria, Bischofskirche des römisch-katholischen Bistums Lugo, wurde im 12. Jahrhundert errichtet, erhielt aber im Laufe ihrer Geschichte auch gotische, barocke und neoklassische Bauteile. Der romanische Bau ersetzte eine erste Kirche von 755; er wurde 1273 fertiggestellt. Die Kathedrale erhielt 1896 den Titel einer Basilika minor.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Lugo hat folgende Partnerstädte:

In Lugo geboren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lugo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
Muszla Jakuba.svg
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Primitivo

← Vorhergehender Ort: Fazai 3,2 km | Lugo | Nächster Ort: Vilaestevez 5,8 km →