Maria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Vornamen Maria; für weitere Bedeutungen siehe Maria (Begriffsklärung).

Maria ist ein weiblicher Vorname. Als zusätzlicher, nachgeordneter Vorname wird er auch, vor allem in katholischen Kreisen, bei Männern verwendet.

Herkunft, Geschichtliches und Bedeutung[Bearbeiten]

Der Name stammt von dem hebräischen מִרְיָם Mirjam, dem Namen der Prophetin und Schwester des Moses im Alten Testament. Im Griechischen findet sich die Zwischenform Mariam (vergleiche aramäische Aussprache), wobei Maria eine lateinische Namensabwandlung ist. Die arabische Form des Namens lautet Maryam.

Aufgrund der Hyperdulie Marias, der Mutter Jesu Christi, als „Mutter Gottes“ galt die Verwendung als Personenname jahrhundertelang in christlichen Gebieten als Profanierung und wurde gemieden (siehe auch Marienverehrung und Marienleben).

Erst ab dem 16. Jahrhundert fand der Name als weiblicher Vorname (im 19. Jahrhundert auch als männlicher Vorname) verbreitetere Verwendung.

Zahlreiche Orte, vor allem Marienwallfahrtsorte, führen Maria als Ortsbeinamen, wie Maria Enzersdorf, oder als direkten Namensbestandteil des Ortsnamens wie Mariazell.

Bedeutungen[Bearbeiten]

Neben der Herleitung zu Miriam (umstritten, wahrscheinlich von ägyptisch mry, geliebt) ist auch die zum hebräischen Stamm מרא MRA, „mästen“ (vergleiche den Begriff מריא MRIA, „Mastvieh, -kälber“ in 2 Sam 6,13 EU, 1 Kön 1,19-25 EU, Am 5,22 EU Jes 1,11 EU, Ez 39,18 EU und andere) denkbar. Maria würde demnach „die Wohlgenährte“ bedeuten.

Namenstag[Bearbeiten]

Als römisch-katholischer, evangelischer und orthodoxer Gedenktag wird der 1. Januar gefeiert. In der alt-katholischen Kirche ist dagegen der 8. September (Mariä Geburt) besonders hervorgehoben.

Das Fest Mariä Namen wird als römisch-katholischer Gedenktag am 12. September gefeiert. Papst Innozenz XI. führte es 1683 zum Dank für den Sieg über die Türken vor Wien allgemeinverbindlich ein. Vorher feiert man den Namenstag der Gottesmutter am 8. September: Mariä Geburt. Dieses Fest ist sowohl im Osten als auch im Abendland verbreitet und blickt auf eine sehr lange Tradition mit vielen volkstümlichen Elementen zurück. Eine Übersicht weiterer Marien-Gedenktage findet man unter Marienfest.

Varianten[Bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten]

Biblische Personen (Neues Testament)[Bearbeiten]

Sonstige, weiblich[Bearbeiten]

Maria als weiterer männlicher Vorname[Bearbeiten]

Geläufige männliche Doppelnamen sind im französischen Sprachraum Jean-Marie und im spanischen Sprachraum José María.

Familienname[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Maria – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mrei im luxemburgischen Wörterbuch
  2. Reia im luxemburgischen Wörterbuch