Motionless in White

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motionless in White
Motionless in White spielen in Las Vegas, Nevada (2011).
Motionless in White spielen in Las Vegas, Nevada (2011).
Allgemeine Informationen
Genre(s) Metalcore, Gothic Metal
Gründung 2005
Website www.motionlessinwhite.net
Aktuelle Besetzung
Chris "Motionless" Cerulli
Ricky "Horror" Olson
vakant
Ryan Sitkowski
Josh Balz
Devin "Ghost" Sola
Ehemalige Mitglieder
Kyle White
E-Bass
Frank Polumbo
Mike Constanza
Thomas "TJ" Bell
Angelo Parente
Schlagzeug
Brandon Richter
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Creatures
  US 175 30.10.2010 (1 Wo.) [1]
Infamous
  US 53 xx.xx.2012 (1 Wo.) [1]
Reincarnate
  US 9 04.10.2014 (4 Wo.)
  UK 43 27.09.2014 (1 Wo.)
  AU 19 28.09.2014 (1 Wo.)
[1]

Motionless in White ist eine 2005 gegründete Metalcore-Band aus Scranton, Pennsylvania, die derzeit bei Fearless Records unter Vertrag steht. Gründungsmitglieder sind Chris Motionless, Angelo Parente, Frank Polumbo und Kylie White. Nach mehreren Besetzungswechseln besteht die Band heute aus Sänger Chris Motionless, Keyboarder Josh Balz, den beiden Gitarristen Ricky Horror und Ryan Sitkowski und Bassist Devin Sola.

Bisher veröffentlichte die Gruppe mit The Whorror im Jahr 2007 und When Love Met Destruction ein Jahr später zwei EPs über Masquerade bzw. Tragic Hero Records, sowie nach einem Wechsel zu Fearless Records drei Studioalben. Das Debütalbum Creatures erschien 2010. Zwei Jahre später folgte mit Infamous das Nachfolger-Album. Im September 2014 veröffentlichte die Gruppe mit Reincarnate ihr drittes Studioalbum, welches sich erstmals außerhalb der Vereinigten Staaten im Vereinigten Königreich und in Australien in den Charts platzieren konnte, während die ersten beiden Alben lediglich in den heimischen Charts vertreten waren.

Die Band spielt eine Mischung aus Metalcore und Gothic Metal. Manche Kritiker beschreiben die Musik als „Horror-Metal“. Geprägt ist der Sound von schwer-spielbaren Gitarrenriffs, gelegentlichen Blastbeats, Breakdowns und Keyboardeinsätzen. Die Musiker beschreiben Gruppen aus den verschiedensten Spielweisen der Rock- und Metalszene wie Rammstein, The Black Dahlia Murder, Depeche Mode und Twisted Sister als ihre musikalischen Einflüsse. Die Liedtexte handeln von persönlichen Erfahrungen der Musiker, Kritik an der Musikindustrie, historische Persönlichkeiten, fiktiven Charakteren und Mythen.

Die Band tourte bereits in Nord- und Südamerika, Europa und Australien. Dabei war die Gruppe mit Bands wie Asking Alexandria, Pierce the Veil, While She Sleeps, Betraying the Martyrs, All That Remains, For the Fallen Dreams, Marilyn Manson, In This Moment und A Day to Remember zu sehen. Die Gruppe spielte mehrfach auf der Warped Tour und auf dem Soundwave Festival.

Geschichte[Bearbeiten]

Gründung und erste Jahre[Bearbeiten]

Motionless in White wurde im Jahr 2005 in Scranton im US-Bundesstaat Pennsylvania von Sänger Chris Motionless, Schlagzeuger Angelo Parente, Gitarrist Frank Polumbo und E-Bassist Kyle White, welche zu diesem Zeitpunkt die Highschool besuchten. Noch im gleichen Jahr veröffentlichte die Gruppe ihr erstes Demo.[2] Knapp ein Jahr darauf wurde Josh Balz als Keyboarder in die Gruppe integriert und Frank Polumbo wechselte zum E-Bass. Mit Michael Constanza und TJ Bell wurden zwei neue Gitarristen aufgenommen, was dazu führte, dass Kyle White ausstieg und Chris Motionless Frontsänger der Band wurde.[2]

2007 brachte die Gruppe mit The Whorror ihre erste professionelle EP über Masquerade Records heraus.[3] Während den Konzertreisen, die das Ziel verfolgten die EP zu bewerben, schrieb die Gruppe an Material für ihr Debütalbum. Auch der Fakt, dass es sich bei Masquerade Records um eine lokale Plattenfirma handelte, brachte die Band nicht davon ab ihr Album zu produzieren. Dieses heißt When Love Met Destruction und wurde im Jahr 2008 veröffentlicht. Verkauft wurde das Album während der Warped Tour 2008.[4] Gitarrist Michael Constanza wurde durch Ryan Sitkowski als Gitarrist ersetzt.[2] Durch den Auftritt der Gruppe auf der Warped Tour wurden größere Musiklabels auf Motionless in White aufmerksam, was dazu führte, dass die Band bei Tragic Hero Records unterkam. Bereits Ende des Jahres 2008 erfolgte ein erneuter Wechsel, dieses mal zu Fearless Records.[5] Allerdings wurde die Neuauflage des Albums When Love Met Destruction am 17. Februar 2009 über Tragic Hero veröffentlicht.[5] Zu der allerersten Single der Gruppe, Ghost in the Mirror drehte die Band ihr allererstes Musikvideo.

Besetzungswechsel und Creatures[Bearbeiten]

Nach der erneuten Veröffentlichung von When Love Met Destruction trennte sich Bassist Polumbo aus ungeklärten Gründen von der Band, wodurch Ricky Horror im Oktober 2009 als neuer Musiker integriert wurde.[6] Im Mai 2010 bezog die Band mit Produzent Andrew Wade das Studio, um an ihrem Debütalbum zu arbeiten.[7] Am 30. August 2010 wurde mit Abigail die erste Single über das Revolver Magazin veröffentlicht.[8] Ein Musikvideo wurde erst Monate später gedreht und herausgebracht.[9] Zu den Stücken Creatures, Immaculate Misconception und Puppets (The First Snow) wurde jeweils ein weiteres Video produziert, wobei es sich bei letzterem um ein Live-Video handelt, die die Gruppe während der Allstars Tour 2011 zeigte.[10][11] Creatures wurde am 12. Oktober 2010 offiziell über Fearless Records veröffentlicht. Das Album stieg auf Platz 175 in den offiziellen US-Albumcharts ein, wo sich lediglich eine Woche lang halten konnte.[1]

Am 4. Mai 2011 wurde TJ Bell aus der Band geworfen.[12] Grund war unter anderem seine Beteiligung als Session-Musiker bei Escape the Fate, während einer eigenen Konzertreise.[13] Laut der Band informierte Bell diese erst verspätet über seine Aushilfstätigkeit bei Escape the Fate. Dies hatte zur Folge, dass die Gruppe ihre Tournee mit lediglich einem Gitarristen absolvieren musste.[13] Nach Bekanntwerden des Rauswurfes wechselte Ricky Horror vom E-Bass zur Rhythmusgitarre. Die ersten Konzertreisen nach der Entlassung Bells, darunter die Europatour mit Blessthefall und Pierce the Veil zwischen September und Oktober, wurden von einem unbekannten Bassisten begleitet, welcher später als Devin Sola bekanntgegeben und am 27. November 2011 offiziell als neues permanentes Bandmitglied vorgestellt wurde.[14][15] Anfang 2012 coverte die Gruppe das Lied My Friend of Misery von Metallica für ein Tribute-Coveralbum zu The Black Album, welches später als CD-Beilage im britischen Kerrang! zu finden war.[16] Außerdem tourte die Gruppe als Vorband für Marilyn Manson durch Australien.[17][18]

Wachsende Bekanntheit und Infamous[Bearbeiten]

Chris „Motionless“ Cerulli während eines Auftrittes in Köln

Im März und Februar 2012 spielte die Gruppe im Rahmen des Soundwave Festivals eine Australien-Tour. Zwischen dem 16. Juni und 5. August 2012 spielte die Gruppe im Rahmen der Warped Tour auf der Monster Energy Stage mit Gruppen wie Chelsea Grin, Blessthefall, For Today, Mayday Parade und Every Time I Die.[19] Die Gruppe arbeitete mit verschiedenen Produzenten, darunter Musiker Tim Skold und Jason Suecof um ihren musikalischen Bereich weitere Spielraum zu ermöglichen. Am 25. September 2012 wurde mit Devil´s Night die erste Singleauskopplung ihres zweiten Studioalbums veröffentlicht; ein Musikvideo folgte im November.[20] Die zweite Single, If It´s Dead, We´ll Kill It erschien Anfang Oktober.[21] Am 13. November 2012 wurde Infamous, das zweite Album der Band, offiziell veröffentlicht. Es stieg auf Platz 53 der US-Albumcharts ein.[1][22]

Im März 2013, kurz nach dem Ende ihrer Europatour als Vorband für Asking Alexandria, erklärte Schlagzeuger Angelo Parente den Rücktritt aus Motionless in White. Er begründete diesen Schritt damit, dass es für ihn an der Zeit sei etwas neues auszuprobieren. Die Trennung folgte im beidseitigem Einverständnis ohne Anzeichen auf interne Differenzen.[23][24] Brandon Richter schloss sich der Gruppe als neuer Schlagzeuger an.[25] Im Juni und August spielte die Gruppe im Rahmen des Mayhem Festivals auf 26 Konzerten durch die Vereinigten Staaten und Kanada.[26] Es folgte die erste Konzertreise durch Südamerika mit Asking Alexandria.[27] Am 11. Juni 2013 wurde Infamous als Special-Edition mit zusätzlichen Remix-Stücken von Celldweller, Combichrist und Ricky Horror neu aufgelegt.[28] Zudem wurde das Musikvideo zu A-M-E-R-I-C-A veröffentlicht, dass vom Slipknot-Schlagzeuger Shawn Crahan produziert wurde.[29] Im September 2013 spielte die Band ihre erste Konzertreise als Headliner durch das Vereinigte Königreich, welche von Glamour of the Kill und The Defiled begleitet wurde.[30] Im Oktober und November folgte eine weitere Support-Tournee durch Nordamerika für In This Moment auf deren Hellpop Tour.[31] Im Dezember war Motionless in White Vorband für All That Remains.[32]

Erneute Musikersuche, Reincarnate und der internationale Durchbruch[Bearbeiten]

Am 23. Januar 2014 kündigte die Gruppe eine kurze Konzertreise mit Like Moths to Flames und For the Fallen Dreams an.[33] Nach dieser Tournee begaben sich die Musiker ins Studio um mit den Arbeiten an ihrem inzwischen dritten Album zu beginnen. Im Februar 2014 folgte die Ankündigung, dass die Gruppe erstmals auf der Hauptbühne der Warped Tour spielen werde.[34] Am selben Tag gab die Band und Fearless Records bekannt, dass sie das Lied Du Hast von Rammstein für die Punk Goes 90s Vol. 2 covern werden.[35] Ende des Monats veröffentlichte Brandon Richter, dass er die Gruppe wieder verlassen werde.[36] Am 23. April 2014 wurde das Album, welches Reincarnate heißt, über Social Media für Mitte September angekündigt.[37] Die Musiker gaben bekannt als Quintett arbeiten zu wollen, welche bei Konzerten von Session-Musiker unterstützt werden sollen.[38] Am 11. Juni 2014 wurde das Cover-Artwork vorgestellt. Reincarnate wurde am 16. September 2014 in Nordamerika und im Vereinigten Königreich offiziell veröffentlicht. In Deutschland erschien das Album drei Tage später. In Australien und im Vereinigten Königreich konnte sich das Album in dem offiziellen Albumcharts platzieren, was den ersten Charteinstieg eines Albums für die Band außerhalb der Vereinigten Staaten bedeutete.[1]

Im September und Oktober 2014 ist die Gruppe als mit Bring Me the Horizon als Vorband für A Day to Remember in Nordamerika zu sehen.[39] Im Oktober und November 2014 folgt anschließend eine Europatournee als Co-Headliner mit Lacuna Coil.[40]

Musikstil[Bearbeiten]

Fearnet beschreibt die Musik von Motionless in White als „Horror-Metal“.[41] Typische Liedstrukturen der Band zeichnen sich kompliziert zu spielende Gitarrenriffs, gelegentlichen Blastbeats während den Strophen und den Einsatz von Breakdowns aus. Durch den Gebrauch eines Keyboards erhält der Sound auf dem Debütalbum Creatures eine „tiefe und dunkle Atmosphäre“.[42] Auf dem zweiten Album Infamous bewege sich die Gruppe, laut Alternative Press, Revolver und Kerrang!, auf den Pfaden von Marilyn Manson.[43][44]

Die Musiker haben in mehreren Interviews erzählt, dass sie von einer Mehrzahl an Bands aus verschiedenen Musikrichtung im Rock- und Metalbereich beeinflusst werden, darunter August Burns Red[45], It Dies Today[46], Slipknot[44], Rammstein[47], Rob Zombie[48], Christian Death[49], Twisted Sister[50], Depeche Mode[51] und The Black Dahlia Murder.[52]

Die Liedtexte von Motionless in White sind auf einer persönlichen Basis gehalten. Haupttexter ist Chris Motionless. So finden sich in seinen (früheren) Texten Kritik gegenüber der Musikindustrie (Immaculate Misconception), der eigenen Vergangenheit (Cobwebs, Count Chocolitis) und zerbrochene Beziehungen sowie deren Folgen (Puppets (The First Snow)) wieder.[51] Aber auch historische Persönlichkeiten wie Jack the Ripper (London in Terror), Abigail Williams (Abigail), fiktionale Charaktere wie Edward mit den Scherenhänden (Scissorhands (The Last Snow)) und mythologische Begebenheiten wie die Legende von Sleepy Hollow (Undead Ahead) finden in seinen Texten Erwähnung.[51] Das Lied Creatures wurde von Fans der Gruppe geschrieben. Hierzu gestaltete die Gruppe einen Wettbewerb in denen Fans einen kurzen Part zu den Musikern schicken konnten, die die Gruppe in einen Songtext umschreibt.[51]

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
UK
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
US
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
AU
AustralienAustralien
2010 Creatures 175
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2010
2012 Infamous 53
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2012
2014 Reincarnate 43
(1 Wo.)
9
(4 Wo.)
19
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. September 2014

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Chartverfolgung: USUKAU
  2. a b c Amanda Batista: Interview with Motionless In White: Growing Creatures. In: TheAquarian.com. The Aquarian Weekly. Abgerufen am 12. April 2014.
  3. Motionless in White The Whorror. In: Allmusic.com. AllMusic. Abgerufen am 12. April 2014.
  4. Track-By-Track: Motionless in White. Alternative Press. Abgerufen am 28. Oktober 2011.
  5. a b Fearless Records signs Motionless In White. Lambgoat. Abgerufen am 28. Oktober 2011.
  6. Motionless in White Fearless
  7. Motionless in White enter the studio to record debut album SMN News
  8. "Abigail" Is Now Available On iTunes. In: Buzznet.com. Motionless In White. Abgerufen am 13. April 2014.
  9. Jonathan Barkan: Motionless In White Release 'Abigail' Video. In: Bloody-disgusting.com. Bloody Disgusting. Abgerufen am 13. April 2014.
  10. Brian Kraus: Motionless In White premiere "Immaculate Misconception" video. In: AltPress.com. AltPress. Abgerufen am 13. April 2014.
  11. Brian Kraus: Motionless In White premiere "Puppets" video. In: AltPress.com. AltPress. Abgerufen am 13. April 2014.
  12. Michael Duncan: Motionless in White Part Ways with Guitarist TJ Bell. In: Rock Edition. Abgerufen am 6. Mai 2011.
  13. a b Tim Karan: Motionless In White officially part ways with guitarist TJ Bell. In: AltPress.com. AltPress. Abgerufen am 13. April 2014.
  14. Michael Duncan: Motionless in White Announce New Bassist. Rock Edition. Abgerufen am 27. November 2011.
  15. Michele Bird: Alternative Press: Blessthefall announce European tour with Pierce The Veil and Motionless In White
  16. Blabbermouth.net: Kerrang! Magazine's 'Covered' Tribute To Metallica's Black Album; Cover Artwork Unveiled
  17. Kory Grow: Revolver: Motionless in White Issue Recording and Tour Update
  18. Brayden Darke: The AU Review: Marilyn Manson Australian Tour 2012 – Soundwave Sidewaves
  19. Brian Kraus: Alternative Press: Vans Warped Tour 2012 announce stage lineups
  20. Jon Ableson: Motionless In White Announce New Single "Devil's Night". In: Alterthepress.com. Alter The Press. Abgerufen am 12. April 2014.
  21. Motionless in White Release Tour Trailer, Clip of New Song, "If It’s Dead, We’ll Kill it". Revolver. Abgerufen am 4. Oktober 2012.
  22. Blabbermouth.net: Motionless In White: 'Devil's Night' Video Released
  23. Guille Vazquez: The Brutal Family: Angelo Parente abandona Motionless In White
  24. Cassie Whitt: Alternative Press: Motionless In White drummer and founding member Angelo Parente leaves band
  25. Angela Mastrogiacomo: Motionless In White Announce New Drummer. In: Infectiousmagazine.com. Infectious Magazine. Abgerufen am 12. April 2014.
  26. Spencer Kaufman: 2013 Rockstar Mayhem Festival Lineup Unveiled: Rob Zombie, Five Finger Death Punch + More. In: Loudwire.com. Loudwire. Abgerufen am 22. April 2014.
  27. Ryan´s Rock Show: Asking Alexandria & Motionless in White to Tour Latin America
  28. Cassie Whitt: Motionless In White premiere ‘Infamous’ bonus tracks. In: AltPress.com. AltPress. Abgerufen am 12. April 2014.
  29. Motionless In White Premiere New Music Video, "America," Directed by Slipknot’s Shawn "Clown" Crahan. In: Revolvermag.com. Revolver Magazine. Abgerufen am 12. April 2014.
  30. Already Heard: Motionless In White UK Tour with The Defiled and Glamour Of The Kill
  31. Mary Quellette: Loudwire: In This Moment Reveal Hellpop Tour Trek With Motionless in White, Kyng + All Hail the Yeti
  32. wookubus: The PRP: All That Remains, Motionless In White & SOiL Tour To Kick Off This Month (Updated)
  33. Alternative Press: Motionless in White announce tour with For the Fallen Dreams, The Plot in You and more
  34. Lambgoat: Warped Tour 2014 adds Parkway Drive, Vanna
  35. Matt Crane: Alternative Press: Fearless Records announce full ‘Punk Goes ‘90s’ tracklist
  36. Lambgoat: Motionless In White drummer quits band
  37. Matt Crane: Motionless In White announce new album, ‘Reincarnate’. In: Altpress.com. AltPress. Abgerufen am 23. April 2014.
  38. Motionless In White To Remain A Quintet Going Forward. The PRP. Abgerufen am 2. Juni 2014.
  39. Rock Sound: MOTIONLESS IN WHITE JOIN A DAY TO REMEMBER’S PARKS & DEVASTATION TOUR
  40. Rock Sound: MOTIONLESS IN WHITE JUST ANNOUNCED A CO-HEADLINE TOUR WITH… LACUNA COIL
  41. Motionless in White 'Creatures' Music Video Teaser. In: FEARnet. Fearnet. Abgerufen am 22. September 2014.
  42. Heany, Gregory: Creatures – Motionless in White. Allmusic. Abgerufen am 22. September 2014.
  43. "http://motionlessinwhitedaily.tumblr.com/image/35817339642"
  44. a b Review: Motionless In White – Infamous. revolvermag.com. 30. Oktober 2012. Abgerufen am 30. Juni 2013.
  45. Interview: Chris Motionless (Motionless in White). Horrornews.net. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  46. Hellhound Music Motionless In White Interview. Hellhoundmusic.com. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  47. Interview with Motionless In White: Growing Creatures | The Aquarian Weekly. Theaquarian.com. 12. Dezember 2012. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  48. Curse the Day You Knew: Motionless In White | All Access Rock Music MagazineAll Access Rock Music Magazine. Allaccessmagazine.com. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  49. Interview with Motionless in White. Vampirefreaks.com. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  50. Twisted Sister’s Dee Snider and Son Join Forces for Motionless in White Video. Loudwire.com. 12. November 2011. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  51. a b c d Alternative Press: Track-by-Track: Motionless in White
  52. Evans Drumheads : Artist Detail : Angelo Parente. Daddario.com. Abgerufen am 21. Februar 2014.
  53. Colin Stutz: Billboard: Alternative Press Announces Inaugural AP Music Awards, Nominees
  54. Ultimate-Guitar: Guns N' Roses, Korn and More Revealed Among Revolver Golden Gods 2014 Performers
  55. And the nominees are.... In: Kerrang!, Bauer Media Group, 2. Mai 2012.