Paul Drayton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Drayton (Otis Paul Drayton; * 8. Mai 1939 in Glen Cove, Long Island, New York; † 2. März 2010) war ein US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger.

1961 und 1963 gewann er die AAU-Meisterschaften über 220 Yards. 1961 war er auch Mitglied des Teams in der 4-mal-100-Meter-Staffel, das mit 39,1 Sekunden einen Weltrekord aufstellte. Er selbst egalisierte 1962 den Weltrekord über 200 Meter mit 20,5 Sekunden.

Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio gewann er die Silbermedaille im 200-Meter-Lauf hinter seinem Landsmann Henry Carr (Gold) und vor Edwin Roberts aus Trinidad und Tobago, sowie die Mannschafts-Goldmedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel zusammen mit seinen Teamkollegen Gerry Ashworth, Richard Stebbins und Bob Hayes, vor den Teams aus Polen (Silber) und Frankreich (Bronze).

Weblinks[Bearbeiten]