Wiktor Bryshin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiktor Bryshin (ukrainisch Віктор Бризгін, engl. Transkription Viktor Bryzhin, russisch Виктор Аркадьевич БрызгинWiktor Arkadjewitsch Brysgin – Viktor Bryzgin; * 22. August 1962 in Luhansk) ist ein ukrainischer Sprinter, der für die Sowjetunion startend 1988 Olympiasieger in der 4-mal-100-Meter-Staffel wurde.

Fünfmal wurde er sowjetischer Meister:

  • 100 m 1986 (10,28 s)
  • 60 m (Halle) 1983 (6,69 s), 1986 (6,66 s), 1987 (6,60 s) und 1991 (6,64 s)

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom erreichte er über 100 m den Endlauf und wurde in 10,25 s Fünfter. Für eine Medaille hätte er 0,12 s schneller sein müssen (es siegte Carl Lewis in der Weltrekordzeit von 9,93 s).

Medaillenerfolge hatte er als Mitglied der sowjetischen 4-mal-100-Stafette:

Seine Ehefrau Olha Wladykina-Bryshina ist die 400-Meter-Lauf-Olympiasiegerin von 1988. Ihre gemeinsame Tochter Jelisaweta Bryshina ist ebenfalls als Sprinterin erfolgreich.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 50 m (Halle): 5,78 s, 25. Januar 1985, Ost-Berlin
  • 60 m (Halle): 6,60 s, 6. Februar 1987, Pensa
  • 100 m: 10,11 s, 21. Juni 1986, Tallinn (mit zweifelhafter Windmessung: 10,03 s, 7. Juni 1986, Leningrad)

Weblinks[Bearbeiten]