Sainte-Marie-aux-Chênes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sainte-Marie-aux-Chênes
Wappen von Sainte-Marie-aux-Chênes
Sainte-Marie-aux-Chênes (Frankreich)
Sainte-Marie-aux-Chênes
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Metz-Campagne
Kanton Marange-Silvange
Koordinaten 49° 12′ N, 6° 0′ O49.1916666666676.0022222222222265Koordinaten: 49° 12′ N, 6° 0′ O
Höhe 205–323 m
Fläche 10,19 km²
Einwohner 3.894 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 382 Einw./km²
Postleitzahl 57255
INSEE-Code

Sainte-Marie-aux-Chênes ist eine französische Gemeinde mit 3894 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Metz-Campagne und zum Kanton Marange-Silvange.

Geografie[Bearbeiten]

Sainte-Marie-aux-Chênes liegt nordwestlich von Metz an der Grenze zum Département Meurthe-et-Moselle auf einer Höhe zwischen 205 und 323 m über dem Meeresspiegel, die mittlere Höhe beträgt 290 m. Das Gemeindegebiet umfasst 10,19 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Der kleine Ort wurde im 12. Jahrhundert erstmals als Sancta Maria ad querqus erwähnt.

Im Zweiten Weltkrieg trug er 1940–44 den verdeutschten Namen Marieneichen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 3290 3365 3326 3317 3302 3328 3859