Moulins-lès-Metz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moulins-lès-Metz
Wappen von Moulins-lès-Metz
Moulins-lès-Metz (Frankreich)
Moulins-lès-Metz
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Metz-Campagne
Kanton Woippy
Koordinaten 49° 6′ N, 6° 7′ O49.1063888888896.1088888888889170Koordinaten: 49° 6′ N, 6° 7′ O
Höhe 165–196 m
Fläche 6,98 km²
Einwohner 5.105 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 731 Einw./km²
Postleitzahl 57160
INSEE-Code
Website Moulins-lès-Metz

Moulins-lès-Metz ist eine französische Gemeinde mit 5105 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Moulins-lès-Metz liegt wenige Kilometer westlich von Metz. Der alte Ortskern befindet sich links der Mosel, neuere Wohn- und Industriebetriebe auf der rechten Moselseite, die zusammen mit anderen umliegenden Gemeinden und der Stadt Metz ein geschlossenes Siedlungsgebiet bilden. Das Gemeindegebiet von Moulins wird Südosten vom Luftwaffenstützpunkt Jean Dagnaux in Metz-Frescaty (Base aérienne 128 Metz-Frescaty) begrenzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 936 erstmals als Molendinum erwähnt und liegt an der alten Römerstraße von Verdun nach Metz, dort wo sie kurz vor Metz die Mosel überquert. Als Besitz der Bischöfe von Metz bewachte die Stadt die Moselbrücke, bis der Fluss 1617 seinen Lauf änderte. 1513 hieß die Stadt Mollin devant Metz, 1552 kam sie an Frankreich.

1871 bis 1918 gehörte sie als Folge des Deutsch-französischen Krieges noch einmal zum Deutschen Reich.

1915–18 und 1940–44 trug sie den deutschen Namen Mühlen bei Metz.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 2590 4160 5700 5034 4827 4663 5040