Plappeville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plappeville
Wappen von Plappeville
Plappeville (Frankreich)
Plappeville
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Metz-Campagne
Kanton Woippy
Koordinaten 49° 8′ N, 6° 7′ O49.1305555555566.1230555555556247Koordinaten: 49° 8′ N, 6° 7′ O
Höhe 186–350 m
Fläche 2,54 km²
Einwohner 2.112 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 831 Einw./km²
Postleitzahl 57050
INSEE-Code
Website Plappeville

Plappeville ist eine französische Gemeinde mit 2112 Einwohnern (1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Plappeville grenzt im Osten an die Großstadt Metz.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 621 von Pappolus, dem Bischof von Metz, gegründet und diente als sein Landsitz (Pappoli villa). 1552 kam Plappeville mit dem Vertrag von Chambord an Frankreich.

1867 begann im Rahmen der Anlegung eines ersten Fortgürtels um die Festung Metz (Barrière de fer), deren Entwurf hauptsächlich auf General Séré de Rivières zurückgeht, der Bau des Forts Alvensleben [Plappeville]. 1871 bis 1918 gehörte der Ort zum Deutschen Reich. 1915-18 trug der Ort den verdeutschten Namen Papolsheim.

1940 wurde Plappeville erneut von den Deutschen besetzt, die im November 1940 95 % der Einwohner vertrieben und es kurzzeitig in Pleppweiler umbenannten. 1941 wurde es bis zur Befreiung 1944 in Metz eingemeindet (Metz-Papolsheim).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1500 1615 1568 1776 2130 2341 2277

Weblinks[Bearbeiten]