Universität Paris-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Universität Paris-Nord oder auch Universität Paris XIII (französisch: Université Paris 13 Nord, UP13) ist eine der Pariser Universitäten, die 1968 das Erbe der Sorbonne antraten. Sie ist eine Volluniversität mit drei Campus im Norden der französischen Hauptstadt: Villetaneuse, Saint-Denis und Bobigny.

Im Studienjahr 2004/05 waren an der Hochschule 21.039 Studierende eingeschrieben.

Zusammen mit der Universität Paris VIII, dem Conservatoire National des Arts et Métiers (CNAM) und einigen weiteren Einrichtungen bildet sie den sogenannten Wissenschafts- und Technologiepol Nord-Nordost-Île-de-France (Pôle scientifique et technologique nord nord-est francilien)

Weblinks[Bearbeiten]