Universität Reims

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Universität Reims (frz. Université de Reims Champagne-Ardenne, Abk. URCA) ist eine Universität in der Stadt Reims in Frankreich. Die Hochschule, vormals eine Domschule, wurde 1548 auf Anraten des Kardinals Charles de Lorraine-Guise von Papst Paul III. zur Universität erhoben. Nachdem sie 1793 aufgelöst wurde, existierte sie mehr als eineinhalb Jahrhunderte nicht, bis in den 1960er Jahren mehrere Hochschuleinrichtungen in Reims gegründet wurden, aus denen 1971 die heutige Universität Reims entstand.

Diese hat nun drei Standorte in Reims sowie weitere in Troyes, Charleville-Mézières und Châlons-en-Champagne. Auf Grund der seit der Neugründung gewachsenen regionalen Struktur trägt sie seit 1982 in ihrer ausführlichen Bezeichnung den Zusatz der Region Champagne-Ardenne.

Im Studienjahr 2005 waren 21.537 an der Universität Reims eingeschrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

49.2519284.037428Koordinaten: 49° 15′ 7″ N, 4° 2′ 15″ O