Stoke-on-Trent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
City of Stoke-on-Trent
Wappen
Wappen
Koordinaten 53° 0′ N, 2° 11′ W53.004-2.1854Koordinaten: 53° 0′ N, 2° 11′ W
City of Stoke-on-Trent (England)
City of Stoke-on-Trent
City of Stoke-on-Trent
Bevölkerung 249.903 (Stand: 2012)
Fläche 93,45 km² (36,08)
Bevölkerungs­dichte 2674
Verwaltung
Postleitzahlen­abschnitt ST
Vorwahl 01782
Landesteil England
Region West Midlands
Zeremonielle Grafschaft Staffordshire
ONS-Code 00GL
Website: www.stoke.gov.uk

Die Stadt Stoke-on-Trent (auch kurz Stoke, The Six Towns (engl. die sechs Städte) oder The Potteries (die Töpfereien) genannt) ist eine Verschmelzung mehrerer Städte in den Midlands in England.

Stoke-on-Trent liegt in fast gleicher Entfernung zu den größeren Städten im Norden Englands wie Manchester, Birmingham, Leicester, Nottingham, Liverpool und Sheffield. Die Stadt selbst hat ihren Namen vom Stadtbezirk Stoke-upon-Trent.

Die städtische Bebauung fließt in die Stadt Newcastle-under-Lyme hinein, die aber selbständig verwaltet wird. Beide Städte haben gemeinsam eine Bevölkerung von etwa 350.000 Einwohnern.[1]

Das Motto der Stadt ist Vis Unita Fortior was übersetzt werden kann mit: Vereinte Stärke hat mehr Kraft.[2]

Die Stadt wird anders als die meisten übrigen englischen Städte durch einen direkt gewählten Bürgermeister regiert.

Eine Städtepartnerschaft verbindet Stoke-on-Trent und Erlangen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Föderation der Six Towns führte 1910 die Bezirke Hanley, Burslem, Longton und Stoke-upon-Trent mit den Distrikten Tunstall und Fenton als einen gemeinsamen Grafschaftsbezirk von Stoke-on-Trent zusammen. Stoke-on-Trent bekam 1925 den City-Status .

Obwohl die Stadt nach Stoke-upon-Trent benannt wurde und die Verwaltung auch dort ihren Sitz hat, liegt das Zentrum der Stadt in Hanley. Der County-Status der Stadt selbst wurde 1974 beseitigt, und die Stadt wurde Teil der Grafschaft Staffordshire. Zum eigenständigen Stadtkreis (Unitary Authority) wurde die Stadt wieder am 1. April 1998.

Seit dem 17. Jahrhundert war die Gegend bekannt für die Töpfereien. Bekannte Marken wie Royal Doulton, Spode, Wedgwood und Minton waren hier angesiedelt. Auch heute noch zeugen geschwärzte Backsteingebäude von dieser Vergangenheit. Die Geschichte dieser Industrie hält das Gladstone Pottery Museum wach, ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH).

Die wirtschaftliche Entwicklung der Töpfereien war auch geprägt durch den Bau des Trent-und-Mersey-Kanals, einem sog. Narrowboat-Kanal. Dieser war der erste verfügbare Transportweg für Massengüter im Rahmen der industriellen Revolution.

In den vergangenen Jahren litt Stoke-on-Trent unter dem wirtschaftlichen Abschwung innerhalb der englischen Keramikbranche. Dadurch stieg die Arbeitslosigkeit in diesem Gebiet erheblich an.

Das Motto von Stoke-on-Trent ist Vis Unita Fortior (Gemeinsamkeit ist die Stärke). Es findet sich auch auf dem Wappen der Stadt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Fußballclubs[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stoke-on-Trent – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)
  2. Fakten und Zahlen (Facts and figures) über Stoke-on-Trent