ABN AMRO World Tennis Tournament 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ABN AMRO World Tennis Tournament 2017
Logo des Turniers „ABN AMRO World Tennis Tournament 2017“
Datum 13.2.2017 – 19.2.2017
Auflage 44
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
ATP World Tour
Austragungsort Rotterdam
NiederlandeNiederlande Niederlande
Turniernummer 407
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D/4DQ
Preisgeld 1.724.930 
Finanz. Verpflichtung 1.854.365 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Martin Kližan
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
KanadaKanada Vasek Pospisil
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
Sieger (Doppel) KroatienKroatien Ivan Dodig
SpanienSpanien Marcel Granollers
Turnierdirektor Richard Krajicek
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Mischa Zverev (51)
Stand: 19. Februar 2017

Das ABN AMRO World Tennis Tournament 2017 war ein Tennisturnier, welches vom 13. bis 19. Februar in Rotterdam stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2017 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Memphis die Memphis Open und in Buenos Aires die Argentina Open gespielt. Beide gehörten zur Kategorie der ATP World Tour 250, während das Turnier in Rotterdam zur höher dotierten Kategorie ATP World Tour 500 zählte.

Martin Kližan war Titelverteidiger im Einzel, während im Doppel Nicolas Mahut und Vasek Pospisil im Vorjahr siegreich waren.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.724.930 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.854.365 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 11. bis 12. Februar 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze im Einzel sowie ein Platz im Doppel, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Einzel Doppel Einzel
RumänienRumänien Marius Copil NiederlandeNiederlande Tallon Griekspoor
NiederlandeNiederlande Niels Lootsma
UsbekistanUsbekistan Denis Istomin
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Aljaž Bedene  
RusslandRussland Jewgeni Donskoi    
FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert    

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 371.620 €
Finale 300 182.185 €
Halbfinale 180 91.680 €
Viertelfinale 90 46.620 €
Achtelfinale 45 24.210 €
Erste Runde 0 12.770 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 2.825 €
Erste Runde 0 1.440 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 111.890 €
Finale 300 54.780 €
Halbfinale 180 27.480 €
Viertelfinale 90 14.100 €
Erste Runde 0 7.290 €
Qualifikation Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 40
Qualifikationsrunde 25 0 €
Erste Runde 0 0 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. KroatienKroatien Marin Čilić Viertelfinale
02. OsterreichÖsterreich Dominic Thiem Viertelfinale
03. BelgienBelgien David Goffin Finale
04. TschechienTschechien Tomáš Berdych Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. BulgarienBulgarien Grigor Dimitrow Viertelfinale

06. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Sieg

07. SpanienSpanien Roberta Bautista Agut Rückzug

08. FrankreichFrankreich Lucas Pouille 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  KroatienKroatien M. Čilić 5 6 6  
 FrankreichFrankreich B. Paire 7 3 2     1  KroatienKroatien M. Čilić 6 2 6  
 KroatienKroatien B. Ćorić 7 7    KroatienKroatien B. Ćorić 1 6 4  
 RusslandRussland K. Chatschanow 66 610       1  KroatienKroatien M. Čilić 68 65  
WC  NiederlandeNiederlande T. Griekspoor 3 2       6  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 7 7  
 LuxemburgLuxemburg G. Müller 6 6      LuxemburgLuxemburg G. Müller 4 2
WC  GriechenlandGriechenland S. Tsitsipas 4 62   6  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 6  
6  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 7       6  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 6  
4  TschechienTschechien T. Berdych 7 6       4  TschechienTschechien T. Berdych 3 4  
Q  RumänienRumänien M. Copil 63 4     4  TschechienTschechien T. Berdych 7 6  
 SerbienSerbien V. Troicki 4 2    FrankreichFrankreich R. Gasquet 64 1  
 FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 6       4  TschechienTschechien T. Berdych 6 6
 SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 0 6        SlowakeiSlowakei M. Kližan 3 3  
 SpanienSpanien F. Verdasco 4 6 1      SlowakeiSlowakei M. Kližan 65 6 6
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 6    DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 4 1  
8  FrankreichFrankreich L. Pouille 5 2       6  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 4 6 6
5  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 64 6 6       3  BelgienBelgien D. Goffin 6 4 1
 DeutschlandDeutschland M. Zverev 7 2 4     5  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 7 6  
LL  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 6 7   LL  UsbekistanUsbekistan D. Istomin 67 1  
Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Bedene 3 63       5  BulgarienBulgarien G. Dimitrow 4 6 3  
WC  NiederlandeNiederlande R. Haase 7 7       3  BelgienBelgien D. Goffin 6 1 6  
 DeutschlandDeutschland F. Mayer 5 63     WC  NiederlandeNiederlande R. Haase 7 4 4
 RusslandRussland A. Kusnezow 3 2   3  BelgienBelgien D. Goffin 5 6 6  
3  BelgienBelgien D. Goffin 6 6       3  BelgienBelgien D. Goffin 6 6
Q  RusslandRussland J. Donskoi 6 6       Q  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 1 3  
 SpanienSpanien M. Granollers 4 4     Q  RusslandRussland J. Donskoi 2 64  
 SpanienSpanien F. López 65 65   Q  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 6 7  
Q  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 7 7       Q  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 6 7
 FrankreichFrankreich N. Mahut 6 3 4       2  OsterreichÖsterreich D. Thiem 4 63  
 FrankreichFrankreich G. Simon 3 6 6      FrankreichFrankreich G. Simon 4 64
 DeutschlandDeutschland A. Zverev 6 3 4   2  OsterreichÖsterreich D. Thiem 6 7  
2  OsterreichÖsterreich D. Thiem 3 6 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Halbfinale
02. SpanienSpanien Feliciano López
SpanienSpanien Marc López
Viertelfinale
03. KroatienKroatien Ivan Dodig
SpanienSpanien Marcel Granollers
Sieg
04. PolenPolen Łukasz Kubot
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Mahut
6 7  
 KroatienKroatien M. Čilić
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 5     1  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Mahut
4 7 [10]  
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 OsterreichÖsterreich D. Thiem
2 1    KroatienKroatien M. Pavić
 OsterreichÖsterreich A. Peya
6 66 [6]  
 KroatienKroatien M. Pavić
 OsterreichÖsterreich A. Peya
6 6       1  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Mahut
3 4  
3  KroatienKroatien I. Dodig
 SpanienSpanien M. Granollers
7 6       3  KroatienKroatien I. Dodig
 SpanienSpanien M. Granollers
6 6  
 BulgarienBulgarien G. Dimitrow
 FrankreichFrankreich L. Pouille
5 1     3  KroatienKroatien I. Dodig
 SpanienSpanien M. Granollers
6 6
 TschechienTschechien T. Berdych
 IndienIndien R. Bopanna
6 6    TschechienTschechien T. Berdych
 IndienIndien R. Bopanna
3 4  
WC  NiederlandeNiederlande R. Haase
 NiederlandeNiederlande G. Smits
2 2       3  KroatienKroatien I. Dodig
 SpanienSpanien M. Granollers
7 6
 DeutschlandDeutschland A. Zverev
 DeutschlandDeutschland M. Zverev
3 4       WC  NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NiederlandeNiederlande M. Middelkoop
65 3
WC  NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NiederlandeNiederlande M. Middelkoop
6 6     WC  NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NiederlandeNiederlande M. Middelkoop
7 6  
 BelgienBelgien D. Goffin
 SpanienSpanien F. Verdasco
1 64   4  PolenPolen Ł. Kubot
 BrasilienBrasilien M. Melo
62 3  
4  PolenPolen Ł. Kubot
 BrasilienBrasilien M. Melo
6 7       WC  NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NiederlandeNiederlande M. Middelkoop
6 6
 KanadaKanada D. Nestor
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
7 3 [9]        NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
 RumänienRumänien H. Tecău
4 3  
 NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
 RumänienRumänien H. Tecău
64 6 [11]      NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
 RumänienRumänien H. Tecău
6 6
Q  NiederlandeNiederlande T. Griekspoor
 NiederlandeNiederlande N. Lootsma
5 2   2  SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien M. López
4 4  
2  SpanienSpanien F. López
 SpanienSpanien M. López
7 6  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]