BB&T Atlanta Open 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BB&T Atlanta Open 2017
Logo des Turniers „BB&T Atlanta Open 2017“
Datum 24.7.2017 – 30.7.2017
Auflage 8
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
ATP World Tour
Austragungsort Atlanta
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 6116
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 642.750 US$
Finanz. Verpflichtung 720.410 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) AustralienAustralien Nick Kyrgios
Vorjahressieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Andrés Molteni
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Turnierdirektor Eddie Gonzalez
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Guido Pella (116)
Stand: 31. Juli 2017

Die BB&T Atlanta Open 2017 waren ein Tennisturnier, welches vom 24. bis 30. Juli 2017 in Atlanta stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2017 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche fanden in Gstaad die J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad statt, die wie die BB&T Atlanta Open zu den ATP World Tour 250 zählten, sowie in Hamburg die German Tennis Championships, die zur Kategorie ATP World Tour 500 zählten.

Die Titelverteidiger waren im Einzel Nick Kyrgios und im Doppel Andrés Molteni und Horacio Zeballos.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 642.750 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 720.410 US-Dollar.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 22. bis 23. Juli 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Paul
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stefan Kozlov
FrankreichFrankreich Quentin Halys
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Smyczek

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 114.595 $
Finale 150 60.355 $
Halbfinale 90 32.695 $
Viertelfinale 45 18.630 $
Achtelfinale 20 10.975 $
Erste Runde 0 6.505 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.925 $
Erste Runde 0 1.465 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 34.810 $
Finale 150 18.300 $
Halbfinale 90 9.920 $
Viertelfinale 45 5.670 $
Erste Runde 0 3.320 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Sock Viertelfinale
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner Sieg
03. LuxemburgLuxemburg Gilles Müller Halbfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kyle Edmund Halbfinale
06. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Young Achtelfinale
07. Korea SudSüdkorea Chung Hyeon 1. Runde
08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Donaldson Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Sock 6 6  
 IsraelIsrael D. Sela 7 6      IsraelIsrael D. Sela 4 3  
 RusslandRussland K. Krawtschuk 5 2       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Sock 4 1  
SE  DeutschlandDeutschland P. Gojowczyk 4 6 7       5  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Edmund 6 6  
 ArgentinienArgentinien G. Pella 6 3 65     SE  DeutschlandDeutschland P. Gojowczyk 6 4 5
 Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 3 5     5  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Edmund 2 6 7  
5  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Edmund 6 7       5  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Edmund 7 3 4  
      4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison 65 6 6  
  4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison 62 7 7  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten F. Tiafoe 7 4 65     PR  AustralienAustralien J. Millman 7 64 5  
PR  AustralienAustralien J. Millman 5 6 7       4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison 6 6
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Fritz 65 4       WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. Eubanks 1 2  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. Eubanks 7 6     WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. Eubanks 6 4 6
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Escobedo 3 1     8  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Donaldson 4 6 2  
8  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Donaldson 6 6       4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison 66 67
7  Korea SudSüdkorea H. Chung 6 2 3       2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 7 7
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Paul 4 6 6     Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Paul 65 6 6  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Opelka 7 614 1      TunesienTunesien M. Jaziri 7 4 3  
 TunesienTunesien M. Jaziri 5 7 6       Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Paul 3 1  
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Kozlov 5 67       3  LuxemburgLuxemburg G. Müller 6 6  
Q  FrankreichFrankreich Q. Halys 7 7     Q  FrankreichFrankreich Q. Halys 4 7 3
  3  LuxemburgLuxemburg G. Müller 6 61 6  
      3  LuxemburgLuxemburg G. Müller 4 2
6  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 6 6       2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 6  
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Smyczek 4 2     6  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 3 1  
 SlowakeiSlowakei L. Lacko 6 6      SlowakeiSlowakei L. Lacko 6 6  
 ItalienItalien T. Fabbiano 1 2        SlowakeiSlowakei L. Lacko 5 4
SE  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Fratangelo 5 6 63       2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 7 6  
 KanadaKanada V. Pospisil 7 4 7      KanadaKanada V. Pospisil 3 4
  2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 6  
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieg
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison
NeuseelandNeuseeland Michael Venus
1. Runde
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Young
1. Runde
04. IndienIndien Purav Raja
IndienIndien Divij Sharan
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
4 6 [10]  
 AustralienAustralien M. Reid
 AustralienAustralien J.-P. Smith
6 4 [7]     1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6  
 Korea SudSüdkorea H. Chung
 IndienIndien J. Nedunchezhiyan
6 6    Korea SudSüdkorea H. Chung
 IndienIndien J. Nedunchezhiyan
1 2  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Sock
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Sock
3 4       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6  
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young
6 69 [5]       PR  AustralienAustralien J. Millman
 ThailandThailand Sa. Ratiwatana
2 3  
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
 ThailandThailand So. Ratiwatana
1 7 [10]      PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
 ThailandThailand So. Ratiwatana
2 4
PR  AustralienAustralien J. Millman
 ThailandThailand Sa. Ratiwatana
6 6   PR  AustralienAustralien J. Millman
 ThailandThailand Sa. Ratiwatana
6 6  
 Zypern RepublikZypern M. Baghdatis
 TunesienTunesien M. Jaziri
2 2       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Bryan
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Bryan
6 6
 LuxemburgLuxemburg G. Müller
 FrankreichFrankreich H. Nys
5 0        NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NeuseelandNeuseeland A. Sitak
3 4
 MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
7 6      MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
7 65 [3]  
 PhilippinenPhilippinen T. Huey
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
62 7 [4]   4  IndienIndien P. Raja
 IndienIndien D. Sharan
66 7 [10]  
4  IndienIndien P. Raja
 IndienIndien D. Sharan
7 62 [10]       4  IndienIndien P. Raja
 IndienIndien D. Sharan
63 4
 NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NeuseelandNeuseeland A. Sitak
6 3 [10]        NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NeuseelandNeuseeland A. Sitak
7 6  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cox
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Reinberg
2 6 [6]      NiederlandeNiederlande W. Koolhof
 NeuseelandNeuseeland A. Sitak
67 7 [10]
 ArgentinienArgentinien A. Molteni
 KanadaKanada A. Shamasdin
6 0 [10]    ArgentinienArgentinien A. Molteni
 KanadaKanada A. Shamasdin
7 64 [7]  
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Harrison
 NeuseelandNeuseeland M. Venus
4 6 [7]  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]