NHL 1959/60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1959/60 nächste ►
Meister: Logo der Montréal Canadiens Montréal Canadiens
• NHL  |  AHL ↓  |  IHL ↓  |  EPHL ↓  |  WHL ↓

Die NHL-Saison 1959/60 war die 43. Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 70 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Montréal Canadiens nach einem 4:0-Erfolg in der Finalserie gegen die Toronto Maple Leafs zum fünften Mal in Folge. Von 1951 bis 1960 stand Montreal ohne Unterbrechung im Finale. Einen Tag nach Halloween traf New Yorks Andy Bathgate Montreals Goalie Jacques Plante mit einem Schuss ins Gesicht. Plante kehrt mit einer Fiberglasmaske zurück und hält 29 von 30 Torschüssen. Hierdurch wurde das Torwartspiel revolutioniert, da es bisher nicht üblich war mit Maske zu spielen.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

W L T GF GA Pts
Montréal Canadiens 40 18 12 255 178 92
Toronto Maple Leafs 35 26 9 199 195 79
Chicago Blackhawks 28 29 13 191 180 69
Detroit Red Wings 26 29 15 186 197 67
Boston Bruins 28 34 8 220 241 64
New York Rangers 17 38 15 187 247 49

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Bobby Hull Chicago 70 39 42 81
Bronco Horvath Boston 68 39 41 80
Jean Béliveau Montreal 60 34 40 74
Andy Bathgate NY Rangers 70 26 48 74
Henri Richard Montreal 70 30 43 73
Gordie Howe Detroit 70 28 45 73
Bernie Geoffrion Montreal 59 30 41 71
Don McKenney Boston 70 20 49 69
Vic Stasiuk Boston 69 29 39 68
Dean Prentice NY Rangers 70 32 34 66

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1960 statt

Runde 1[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Chicago Blackhawks
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
24. März Chicago 3 4 Montreal
26. März Chicago 3 4 Montreal OT
28. März Montreal 4 0 Chicago
31. März Montreal 2 0 Chicago
Montreal gewinnt die Serie mit 4:0.
Toronto Maple Leafs vs. Detroit Red Wings
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
23. März Detroit 2 1 Toronto
26. März Detroit 2 4 Toronto
27. März Toronto 5 4 Detroit 3OT
29. März Toronto 1 2 Detroit OT
2. April Detroit 4 5 Toronto
3. April Toronto 4 2 Detroit
Toronto gewinnt die Serie mit 4:2.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam
7. April Toronto 2 4 Montreal
9. April Toronto 1 2 Montreal
12. April Montreal 5 2 Toronto
14. April Montreal 4 0 Toronto
Montreal gewinnt die Serie mit 4:0
und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Henri Richard Montreal 8 3 9 12
Bernie Geoffrion Montreal 8 2 10 12

NHL-Auszeichnungen[Bearbeiten]

Art Ross Trophy: Bobby Hull, Chicago Blackhawks
Calder Memorial Trophy: Bill Hay, Chicago Blackhawks
Hart Memorial Trophy: Gordie Howe, Detroit Red Wings
Lady Byng Memorial Trophy: Don McKenney, Boston Bruins
Vezina Trophy: Jacques Plante, Montréal Canadiens
James Norris Memorial Trophy: Doug Harvey, Montréal Canadiens

Weblinks[Bearbeiten]