Asamoah Gyan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asamoah Gyan
Asamoah Gyan (2014).jpg
Asamoah Gyan im Jahr 2014
Personalia
Geburtstag 22. November 1985
Geburtsort AccraGhana
Größe 186 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2002 Liberty Professionals
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2008 Udinese Calcio 39 (11)
2004–2006 → FC Modena  (Leihe) 53 (15)
2008–2010 Stade Rennes 48 (14)
2010–2011 AFC Sunderland 34 (10)
2011–2015 al Ain Club [1]83 (95)
2015–2017 Shanghai SIPG 20 0(7)
2016–2017 → al-Ahli Dubai  (Leihe) 14 0(6)
2017– Kayserispor 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003– Ghana 106 (51)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 10. April 2018

Asamoah Gyan (* 22. November 1985 in Accra) ist ein ghanaischer Fußballspieler. Der Stürmer ist seit 2017 für Kayserispor in der Türkischen Süper Lig aktiv.[2] Gyan ist Rekordspieler sowie Rekordtorschütze von Ghana. Des Weiteren ist er einer der bekanntesten Spieler seines Landes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asamoah Gyan ist seit 2007 verheiratet und hat mit seiner Ehefrau zwei Töchter.[3] Sein Bruder Baffour Gyan ist ebenfalls Fußballprofi und spielt bei Al Nasr Benghazi in Libyen.

Asamoah Gyan tritt unter dem Künstlernamen Baby Jet auch als Sänger in Erscheinung. Im Sommer 2010 erreichte er zusammen mit dem in Afrika bekannten Rapper Castro (Theophilus Tagoe) mit dem Lied „African Girls“ Platz 1 der ghanaischen Musik-Charts.[4]

Im Juli 2014 verschwanden Castro und dessen Freundin Janet Bandu während eines Wochenendausflugs bei einer Jet-Ski-Tour an der Küste vor Ada auf dem Fluss Volta.[5][6] Die Polizei nahm Ermittlungen zu dem Vorfall auf. Es kamen Gerüchte auf, die Asamoah Gyan, der mit einer Anzahl anderer Personen ebenfalls an dem fraglichen Wochenendausflug, aber nicht an der Jet-Ski-Tour, teilgenommen hatte, Schuld am Verschwinden des Paares gaben. Bandu und Castro gelten seit dem Vorfall im Juli 2014 offiziell als vermisst; nur der Jet-Ski konnte bislang geborgen werden. Es wird davon ausgegangen, dass das Paar ertrunken ist.[7][8]

Im November 2017 kündigte Gyan die Gründung einer Fluggesellschaft in seiner Heimat an.[9]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asamoah Gyan begann seine Karriere bei Liberty Professionals, zur Saison 2003/04 wechselte er zu Udinese Calcio in die italienische Serie A. Für die folgenden zwei Spielzeiten wurde der Ghanaer an den Zweitligisten FC Modena ausgeliehen, ehe er 2006/07 wieder zu Udinese zurückkehrte. Zur Saison 2008/09 wechselte er zum französischen Club Stade Rennes. Zum Ende der Wechselperiode der Saison 2010/11 verpflichtete ihn der AFC Sunderland für die Premier League.[3]

Im September 2011 wurde er an den al Ain Club ausgeliehen und im Juli 2012 schließlich fest verpflichtet.[10][11] Gyan wechselte 2015 zum chinesischen Klub Shanghai SIPG wurde aber nach zwei Jahren aufgrund einer Änderung in der Ausländerregelung der Chinese Super League aussortiert.

Asamoah Gyan wechselte im Juni 2017 ablösefrei zum türkischen Klub Kayserispor.[2]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asamoah Gyan im Trikot der Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel gegen England mit Gary Cahill (2011)

Sein erstes Länderspiel für die ghanaische Fußballnationalmannschaft bestritt Asamoah Gyan am 19. November 2003 gegen die Nationalmannschaft von Somalia. Bei den Olympischen Spielen 2004 gehörte er zum Kader Ghanas. Die Mannschaft schied bereits in der Vorrunde aus. Gyan vertrat Ghana auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, bei der er im zweiten Vorrundenspiel gegen Tschechien nach 75 Sekunden das erste Tor für sein Land bei einer Weltmeisterschaft schoss.

Bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika erzielte er im Vorrundenspiel gegen Serbien in der 84. Minute per Handelfmeter den 1:0-Siegtreffer und sorgte damit für den ersten Sieg einer afrikanischen Mannschaft bei diesem Turnier. Auch gegen Australien gelang Gyan der Ausgleich durch einen Handelfmeter. Damit ist Ghana die erste Mannschaft, die nur durch Elfmetertore die K.-o.-Runde einer WM erreichte. In der Achtelfinalbegegnung gegen die USA erzielte Gyan in der dritten Minute der Verlängerung das entscheidende 2:1 für Ghana. Im Viertelfinale gegen Uruguay schoss er in der Nachspielzeit der Verlängerung beim Stand von 1:1 einen Handelfmeter an die Latte. Beim anschließenden Elfmeterschießen verwandelte Gyan zwar, Ghana verlor dieses jedoch mit 2:4 und schied aus. Sie wären das erste afrikanische Team in einem WM-Halbfinale gewesen.

Durch seine zwei Tore beim 3:1-Sieg im Sudan in der WM-Qualifikation 2014 baute Gyan seine Torausbeute im Nationalteam auf 34 Treffer aus. Damit wurde er neuer Rekord-Torschütze der Ghanaer. Er löste Abédi Pelé ab, dessen Rekord (33 Tore) 15 Jahre lang Bestand hatte. Am 13. Mai 2014 wurde er erwartungsgemäß in den Kader der ghanaischen Fußballnationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2014 berufen.[12]

Mit insgesamt sechs erzielten Toren ist Gyan vor Roger Milla (fünf Treffer[13]) erfolgreichster afrikanischer Torschütze bei Fußball-Weltmeisterschaften.

Recht erfolgreich nahm Gyan bisher auch an Fußball-Afrikameisterschaften teil: 2008 wurde er mit Ghana Dritter, 2010 und 2015 mussten er und seine Mannschaft sich erst im Finale geschlagen geben. Dazu kommen drei vierte Plätze bei den Afrikameisterschaften 2012, 2013 und 2017.

Am 1. September 2015 löste er mit seinem 93. Länderspiel Richard Kingson als ghanaischen Rekordnationalspieler ab.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Afrikameisterschaft 2010 wurde Gyan in die beste Elf des Turniers gewählt. Bei der Weltmeisterschaft 2010 wurde Gyan zweimal zum Man of the Match ernannt (gegen Serbien und gegen Australien) und für die Wahl zum wertvollsten Spieler der Weltmeisterschaft nominiert.

Er wurde außerdem als einer von 23 Spielern für den FIFA Ballon d’Or 2010 nominiert und belegte bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres hinter Samuel Eto’o und vor Didier Drogba den zweiten Platz. Im Juli 2010 wurde Gyan, wie auch 2013, zu Ghanas Fußballer des Jahres gekürt und im Dezember 2010 wurde er mit dem Titel BBC African Footballer of the Year bedacht.[14] Mit zwölf Treffern wurde er Torschützenkönig der AFC Champions League 2014.[15] Zudem wurde er 2015 zu Asiens Ausländischer Fußballer des Jahres gewählt.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Nationalspieler

Im Verein

Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Asamoah Gyan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Al Ain to ‘study offers’ for Asamoah Gyan but expect Ghana striker to stay. thenational.ae, 3. Juli 2015, abgerufen am 10. April 2018.
  2. a b Ghanas Nationalstürmer Gyan ablösefrei zu Kayserispor. transfermarkt.de, 6. Juli 2017, abgerufen am 8. Juli 2017.
  3. a b FIFA: Gyan completes Sunderland move. Letzter Abruf: 1. September 2010.
  4. Asamoah Gyan releases statement, prays for Castro's return. GraphicOnline, abgerufen am 5. August 2014.
  5. Police searching for body of Afrobeats artist Castro BBC News 7. Juli 2014, abgerufen am 27. September 2014.
  6. Castro, Janet search team back to base. GraphicOnline, abgerufen am 5. August 2014.
  7. STATEMENT: Gyan Family address issues of national interest (Memento vom 26. September 2014 im Internet Archive)
  8. Asamoah Gyan denies 'ritual sacrifice' of Ghana rapper Castro. BBC, abgerufen am 27. September 2014.
  9. Ghana's football captain launches commercial airline. African Aerospace, 2. November 2017.
  10. Striker Gyan departs
  11. Gyan Officially to Al Ain@1@2Vorlage:Toter Link/www.alainfc.ae (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. Ghanas Boateng stichelt - und ist dabei, kicker.de (12. Mai 2014)
  13. Samuel Ebo Kwaitoo: Gyan earns legendary status; Equals Milla's 5 goals. Graphic Online, 22. Juni 2014.
  14. BBC: Asamoah Gyan voted BBC African Footballer of the Year 2010. Letzter Abruf: 26. Dezember 2010.
  15. AFC Champions League 2014 » Torschützenliste. Abgerufen am 15. Oktober 2016.