Bisaccia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen italienischen Maß siehe Bisaccia (Einheit)
Bisaccia
Wappen
Bisaccia (Italien)
Bisaccia
Staat Italien
Region Kampanien
Provinz Avellino (AV)
Lokale Bezeichnung Bisaccia
Koordinaten 41° 1′ N, 15° 23′ OKoordinaten: 41° 0′ 47″ N, 15° 22′ 32″ O
Höhe 860 m s.l.m.
Fläche 101,41 km²
Einwohner 3.811 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km²
Postleitzahl 83044
Vorwahl 0827
ISTAT-Nummer 064011
Volksbezeichnung bisaccesi
Schutzpatron Antonius von Padua
Website Webseite der Gemeinde
Bisaccia

Bisaccia ist eine italienische Stadt mit 3811 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) und bis ins 16. Jahrhundert Bischofssitz in der Provinz Avellino. Sie ist Teil der Bergkomune Comunità Montana Alta Irpinia. Sie wurde bei dem Erdbeben von 1980 zerstört und in der Nähe des historischen Ortes wiederaufgebaut.

In der Antike war der Ort eine Stadt der Samniten und trug den Namen Romulea.[2]

Die Burg von Bisaccia stammt von den Langobarden und wurde von Kaiser Friedrich II., der in den Wäldern von Bisaccia jagte, wiederhergestellt.

Siehe auch: Liste der Bischöfe von Bisaccia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bisaccia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Edward Herbert Bunbury: Romulea. In: William Smith: Dictionary of Greek and Roman Geography. London 1854.