Nusco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nusco
Wappen
Nusco (Italien)
Nusco
Staat Italien
Region Kampanien
Provinz Avellino (AV)
Koordinaten 40° 53′ N, 15° 5′ OKoordinaten: 40° 53′ 0″ N, 15° 5′ 0″ O
Höhe 914 m s.l.m.
Fläche 53,46 km²
Einwohner 4.203 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 83051
Vorwahl 0827
ISTAT-Nummer 064066
Volksbezeichnung Nuscani
Schutzpatron Sant'Amato di Nusco (28. Mai und 30. September)
Website Nusco
Panorama von Nusco
Panorama von Nusco
Die Kirche des Ortes

Nusco ist eine italienische Gemeinde mit 4203 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Avellino in der Region Kampanien. Der Ort ist Teil der Bergkomune Comunità Montana Terminio Cervialto und gehört zur Vereinigung I borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden sind Bagnoli Irpino, Cassano Irpino, Castelfranci, Lioni, Montella, Montemarano, Sant’Angelo dei Lombardi und Torella dei Lombardi. Ein weiterer Ortsteil ist Ponteromito.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Nusco liegt südlich des Ortes, der Haltepunkt Campo di Nusco einige Kilometer östlich an der im Personenverkehr nicht mehr bedienten Bahnstrecke Avellino–Rocchetta Sant’Antonio.

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ciriaco De Mita (* 2. Februar 1928 in Nusco), italienischer Politiker, von April 1988 bis Mai 1989 italienischer Ministerpräsident
  • Teresina Moscatiello (* 1975), deutsche Regisseurin und Filmproduzentin

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nusco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. I borghi più belli d’Italia (offizielle Webseite), abgerufen am 9. März 2017 (italienisch)