Cagney & Lacey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cagney und Lacey)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Cagney & Lacey
Originaltitel Cagney & Lacey
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 19811988, 19941995
Länge 45 Minuten
Episoden 126 + 4 Fernsehfilme
Genre Kriminalfilm
Idee Barbara Avedon,
Barbara Corday
Musik Bill Conti
Erstausstrahlung 8. Oktober 1981 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
27. August 1987
Besetzung

Cagney und Lacey ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die vom 8. Oktober 1981 bis zum 16. Mai 1988 von CBS im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Sie umfasst sieben Staffeln mit insgesamt 126 Folgen und vier Spielfilmen. Erzählt wird die Geschichte zweier Polizeibeamtinnen vom 14. Revier in New York. Die sehr unterschiedlichen Frauen werden verkörpert von Sharon Gless in der Rolle der Christine Cagney und Tyne Daly in der Rolle der Mary Beth Lacey.

Christine Cagney ist eine selbstbewusste und karriereorientierte alleinstehende Frau, während Mary Beth Lacey eine glückliche Ehe führt und nicht allein ihren Beruf als Mittelpunkt ihres Lebens ansieht. Oft fühlt sie sich hin- und hergerissen zwischen Familie und Beruf. Die beiden Frauen verbindet eine wertvolle Freundschaft, auch wenn sie immer mal wieder aneinandergeraten.

Cagney & Lacey war eine der ersten Fernsehserien, in der Frauen nicht als schmückendes Beiwerk dienten, sondern aktiv im Beruf standen und gleichberechtigt in ihrem männlich dominierten Arbeitsumfeld, genauso wie ihre männlichen Kollegen, ihre Aufgaben zu bewältigen hatten und nebenher noch mit ganz normalen Alltagsproblemen kämpfen mussten.[1]

Die Serie wurde mehrfach ausgezeichnet.

Handlung[Bearbeiten]

Dargestellt werden Christine Cagney und Mary Beth Lacey, zwei Polizeibeamtinnen vom 14. Revier in New York, in ihrem beruflichen Alltag. Gezeigt werden die beiden sehr unterschiedlichen Frauen bei ihrem täglichen Einsatz, der teils aus Routinearbeiten besteht, aber auch immer wieder hochbrisante Fälle wie Vergewaltigung, Prostitution, Drogenhandel oder Kindesmissbrauch beinhaltet, die ihre ganze Einsatzbereitschaft fordern.

Thematisiert wird auch die Freundschaft der beiden Frauen sowie ihr familiärer Hintergrund. Christine Cagney ist eine unabhängige hübsche Singlefrau, während Mary Beth Lacey durchschnittlich aussieht und verheiratet und Mutter ist.[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

Der Serie ging der 1981 produzierte Fernsehfilm Cagney & Lacey voraus, in dem die Rolle der Christine Cagney noch von Loretta Swit gespielt wurde. Als die Serie dann in Produktion ging, übernahm Meg Foster den Part, da Swit wegen langfristiger Verpflichtungen in der Antikriegssatire M*A*S*H nicht zur Verfügung stand. Nach nur zwei Folgen wurde die Serie wieder abgesetzt. Den Sender störte, neben den niedrigen Quoten, vor allem die Darstellung der Christine Cagney, die ihnen zu karriereorientiert erschien und nicht der traditionellen Auffassung von Weiblichkeit entsprach. Neben der eher robusten Mary Beth Lacey, die von Tyne Daly bereits im Pilotfilm verkörpert wurde, wünschte man sich als Gegenpart eine femininere Frauenfigur und besetzte die Rolle der Christine Cagney nach den sechs mit Meg Foster gedrehten Episoden erneut um und verpflichtete Sharon Gless.[1][3][4]

1983 wurde die Serie nach der 2. Staffel vom US-amerikanischen Sender CBS wegen zu geringer Einschaltquoten erneut abgesetzt, doch Fans von Cagney & Lacey versuchten die Serie durch Briefkampagnen und Proteste in den Printmedien zu retten. Die ansteigenden Quoten der Wiederholungen überzeugten die Verantwortlichen schließlich, doch neue Staffeln von Cagney & Lacey produzieren zu lassen. Durch die Verzögerung konnten im dritten Jahr nur sieben Folgen gedreht werden.[4] Nach dem Ende der Serie 1988 wurden 1994 vier Fernsehfilme gedreht. Lediglich im ersten Film sind neben Christine Cagney, Mary Beth und Harvey Lacey einige ihrer alten Kollegen zu sehen.

Die Serie wurde in Los Angeles und New York City gedreht.[1]

Ausstrahlung in Deutschland[Bearbeiten]

Ab 27. August 1987 strahlte Sat.1 im wöchentlichen Rhythmus 39 Episoden der Serie erstmals aus. Der Sender zeigte Episoden der ersten vier Staffeln mit Sharon Gless. Man hielt sich dabei zwar in etwa an die ursprüngliche Reihenfolge, ließ aber zahlreiche Folgen aus. Die letzte Episode (56 Die Zeugin) wurde am 9. Juni 1988 gezeigt. In diesen Folgen sprach Traudel Haas die Rolle der Mary Beth Lacey.

Drei Monate später folgten zwischen dem 8. September 1988 und dem 15. Juni 1989 wieder einmal pro Woche weitere 40 Episoden aus den Staffeln fünf bis sieben. Susanna Bonaséwicz sprach von nun an die Rolle der Mary Beth Lacey. Ab Oktober 1989 folgten weitere elf Episoden der letzten Staffel; 29 Folgen warteten damit noch auf ihre deutsche Erstausstrahlung.

Im September 1990 wurden die letzten beiden Folgen FBI schaltet sich ein an einem Abend erstmals gezeigt. Ab 1991 folgten im Zuge einer Wiederholung 16 bis dahin noch nicht gezeigte Episoden. Die noch fehlenden 11 Folgen – hauptsächlich aus der 5. Staffel – erlebten dann erst ab August 1995 ihre deutsche Fernseh-Premiere im Rahmen der nachmittäglichen Ausstrahlung der Serie. Diese Episoden waren aber bereits vor dem Tod von Edgar Ott 1993 synchronisiert worden, sodass man ihn auch hier als deutsche Stimme von Lt. Samuels hören kann. Sat.1 hatte bis Oktober 1995 damit alle Episoden mit Sharon Gless gezeigt; nur die sechs Folgen mit Meg Foster fehlten weiterhin. Die Synchronfassung aller bei Sat.1 ausgestrahlten Episoden entstand bei Arena Synchron in Berlin. Marianne Groß, Inge Solbrig (1991) und Andreas Seidensticker (1995) schrieben die Dialoge und Edgar Ott führte Dialogregie.

Das ZDF strahlte 1996 die ersten beiden Fernsehfilme aus. Die beiden anderen folgten ein Jahr später bei VOX in umgekehrter Reihenfolge. Man griff dabei auf die bekannten Sprecher aus der Serie zurück. Für Buch und Dialogregie zeichnete wieder Marianne Groß verantwortlich.

Ab Juli 2010 strahlte der österreichische Sender Puls 4 erstmals eine deutsche Fassung der sechs Folgen mit Meg Foster aus. 2012 folgte die Premiere in Deutschland bei sixx. Traudel Haas war wieder als Mary Beth Lacey zu hören und Roland Hemmo ersetzte den verstorbenen Edgar Ott. Alle weiteren Sprecher entsprechen der Sat.1-Bearbeitung. Diese Folgen waren mindestens 10 Jahre vor ihrer Ausstrahlung synchronisiert worden, da der im März 2000 verstorbene Hermann Ebeling auch hier als Det. LaGuardia zu hören ist.[5][6]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Staffel Synchronsprecher
Det./Sgt./Lt. Christine Cagney Loretta Swit Pilotfilm 1
Meg Foster Staffel 1 Heidrun Bartholomäus
Sharon Gless Staffel 2–7 & Filme Alexandra Lange
Det. Mary Beth Lacey Tyne Daly Pilotfilm, Staffel 1–7 & Filme Traudel Haas (1.Stimme)2
Susanna Bonaséwicz (2. Stimme)2
Lt. Albert Samuels Al Waxman Pilotfilm, Staffel 1–7 & Film Roland Hemmo (Staffel 1)
Edgar Ott (Staffel 2–7)
Jochen Schröder (Film)
Det./Sgt. Marcus Petrie Carl Lumbly Staffel 1–7 & Film Hans-Jürgen Wolf
Det. Victor Isbecki Jefferson Mappin Pilotfilm 1
Martin Kove Staffel 1–7 & Film Thomas Petruo
Det. Paul La Guardia Sidney Clute Staffel 1–4 3 Hermann Ebeling
Sgt. Ronald Coleman Harvey Atkin Pilotfilm, Staffel 1–7 & Film Karl Schulz
Harvey Lacey Ronald Hunter Pilotfilm 1
John Karlen Staffel 1–7 & Filme Jürgen Kluckert

Nebendarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher
Charles Cagney Dick O’Neill Hans Nitschke
Harvey Lacey jun. Jamie Dick (Pilotfilm) 1
Tony La Torre Carlo Beddies
Michael Lacey Evan Routband (Pilotfilm) 1
Troy Slaten
Det. Al Corassa Paul Mantee Manfred Petersen
Det. Manny Esposito Robert Hegyes Stefan Gossler
Det. Jona Newman Dan Shor Joachim Tennstedt
Martin Zibiski Richard Bradford Michael Chevalier
Deputy Inspector Marquette Jason Bernard Harald Dietl
Christian Rode

1 Der Pilotfilm wurde bisher nicht synchronisiert.
2 Traudel Haas sprach Mary Beth Lacey in den 39 Episoden, die in Deutschland zwischen dem 27. Aug. 1987 und dem 09. Juni 1988 ausgestrahlt wurden und in den sechs Folgen der 1. Staffel. In allen anderen Episoden und den Fernsehfilmen ist Susanna Bonaséwicz zu hören.
3 Sidney Clute wurde auch nach seinem Tod bis zum Ende der Serie zum Andenken im Vorspann genannt.[7]

Episodenübersicht[Bearbeiten]

Erste Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D), (A)
Drehbuch Regie
001 Cagney & Lacey 08. Okt. 1981 Barbara Avedon; Idee: Barbara Corday Ted Post
002 Das 14. Revier Bang, Bang, You’re Dead
(You Call These Plain Clothes?)
25. Mär. 1982 01. Okt. 2012
28. Juli 2010
Barbara Avedon and Barbara Corday;
Adaption: Barney Rosenzweig
Georg Stanford Brown
003 Vater Charlie Pop Used to Work Chinatown 01. Apr. 1982 02. Okt. 2012
29. Juli 2010
Brian McKay Georg Stanford Brown
004 Menschenhandel Beyond the Golden Door 08. Apr. 1982 04. Okt. 2012
30. Juli 2010
Marshall Goldberg Reza Badiyi
005 Straßenszene Street Scene 15. Apr. 1982 05. Okt. 2012
03. Aug. 2010
Claudia Adams Ray Danton
006 Aussage einer Mutter Suffer the Children 25. Apr. 1982 08. Okt. 2012
02. Aug. 2010
Paul Ehrmann Ray Danton
007 Unter Polizeischutz Better Than Equal 29. Apr. 1982 09. Okt. 2012
04. Aug. 2010
Bud Freeman Ray Danton

Zweite Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
008 Auf gute Zusammenarbeit Witness to An Incident 25. Okt. 1982 27. Aug. 1987 Paul L. Ehrmann and April Smith & Robert Crais & Jeffrey Lane & Frank Abatemarco;
Idee: Paul L. Ehrmann
Alexander Singer
009 Einer von uns One of Our Own 01. Nov. 1982 03. Dez. 1987 Robert Crais and April Smith Reza Badiyi
010 Gangster im Schönheitssalon Beauty Burglars 08. Nov. 1982 10. Sep. 1987 Robert Crais and April Smith;
Idee: Patt Shea and Robert K. Weiss
Ray Danton
011 In panischer Angst High Steel 15. Nov. 1982 28. Jan. 1991 Rogers Turrentine Reza Badiyi
012 Gefährlicher Anschluß Hot Line 22. Nov. 1982 19. Nov. 1987 Frank Abatemarco Leo Penn
013 Alle unter Verdacht Internal Affairs 29. Nov. 1982 17. Sep. 1987 Aubrey Solomon and Steven Greenburg;
Idee: Joanne Pagliaro
Alexander Singer
014 Betrug der einsamen Herzen Mr. Lonelyhearts 06. Dez. 1982 11. Feb. 1991 Jeffrey Lane James Sheldon
015 Im Irrtum Conduct unbecoming 13. Dez. 1982 24. Sep. 1987 Rogers Turrentine Alexander Singer
016 Der Weihnachtsabend I’ll Be Home for Christmas 20. Dez. 1982 17. Dez. 1987 Robert Crais Burt Brinckerhoff
017 Auch das ist Verbrechen Recreational Use 27. Dez. 1982 01. Okt. 1987 April Smith Alexander Singer
018 Jerris Fahrrad Hopes and Dreams 10. Jan. 1983 08. Okt. 1987 Frank Abatemarco Peter Levin
019 Der Meisterdieb The Grandest Jewel Thief of Them All 17. Jan. 1983 26. Nov. 1987 Michael Piller Victor Lobl
020 Die Neue Affirmative Action 24. Jan. 1983 15. Okt. 1987 Jeffrey Lane Peter Levin
021 Ein glasklarer Fall Open and Shut Case 31. Jan. 1983 01. Apr. 1987 Terry Louise Fisher and Steve Brown Nicholas Sgarro
022 Wer war „Queen Mary“? Jane Doe #37 14. Feb. 1983 22. Okt. 1987 Peter Lefcourt Stan Lathan
023 Provokation Date Rape 21. Feb. 1983 15. Apr. 1987 Steve Brown;
Idee: Terry Louise Fisher and Steve Brown
John Tiffin Patterson
024 Eine Krise Burn Out 07. Mär. 1983 29. Okt. 1987 Del Reisman and Chelsea Nickerson Don Weis
025 Zwei, die es erwischt Chop Shop 14. Mär. 1983 05. Nov. 1987 Kevin Rodney Sullivan Bill Duke
026 Diplomatischer Kompromiß Let Them Eat Pretzels 21. Mär. 1983 06. Mai  1991 Peter Lefcourt Harry Harris
027 Das kann jedem passieren The Gang’s All Here 28. Mär. 1983 12. Nov. 1987 Lee Sheldon Christian I. Nyby II
028 Täter aus den eigenen Reihen A Cry for Help 02. Mai  1983 10. Dez. 1987 Terry Louise Fisher and Chris Abbott Barbara Peters
029 Der Informant The Informant 09. Mai  1983 03. Juni 1991 Larry Konner and Ronnie Wenker-Konner Michael Vejar

Dritte Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
030 Grüne Witwen Matinee 19. Mär. 1984 01. Juli 1991 Chris Abbott Karen Arthur
031 Das 12. Opfer A Killer’s Dozen 26. Mär. 1984 07. Jan. 1988 Peter Lefcourt John Tiffin Patterson
032 Verbrechen ohne Opfer Victimless Crime 16. Apr. 1984 14. Jan. 1988 Peter Lefcourt James Frawley
033 Der Kopfgeldjäger The Bounty Hunter 23. Apr. 1984 21. Jan. 1988 Steve Brown Bill Duke
034 Babyhandel Baby Broker 30. Apr. 1984 28. Jan. 1988 Terry Louise Fisher John Tiffin Patterson
035 Im Alleingang Partners 07. Mai  1984 04. Feb. 1988 Patricia Green Joel Oliansky
036 Cagney’s Entscheidung Choices 14. Mai  1984 11. Feb. 1988 Terry Louise Fisher Karen Arthur

Vierte Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
037 Der Babysitter Child Witness 15. Okt. 1984 26. Aug. 1991 Deborah Arakelian Karen Arthur
038 In glühender Hitze Heat 22. Okt. 1984 18. Feb. 1988 Leo E. Arthur Karen Arthur
039 Ungehorsam Insubordination 29. Okt. 1984 25. Feb. 1988 Peter Lefcourt John Tiffin Patterson
040 Vergeltung per Telefon Old Debts 05. Nov. 1984 03. Mär. 1988 Judy Merl and Paul Eric Myers John Tiffin Patterson
041 Väter und Töchter Fathers and Daughters 12. Nov. 1984 23. Sep. 1991 Steve Brown Karen Arthur
042 Der Vertrauensbruch Taxicab Murders 19. Nov. 1984 10. Mär. 1988 Ronni Wenker-Konner Karen Arthur
043 Das außergewöhnliche Ereignis Unusual Occurrence 26. Nov. 1984 17. Mär. 1988 Georgia Jeffries Alexander Singer
044 Endlich wieder Montag Thank God It’s Monday 03. Dez. 1984 24. Mär. 1988 Peter Lefcourt Victor Lobl
045 Mißtrauen und Verrat Hooked 10. Dez. 1984 31. Mär. 1988 Patricia Green Karen Arthur
046 Mary und Mary Lady Luck 17. Dez. 1984 07. Apr. 1988 Lisa Seidman Gabrielle Beaumont
047 Unsicheres Spiel Out of Control 31. Dez. 1984 14. Apr. 1988 Judy Merl and Paul Eric Myers Karen Arthur
048 Traum und Wirklichkeit American Dream 07. Jan. 1985 21. Apr. 1988 Harvey Brenner;
Idee: Steve Brown and Harvey Brenner
Sharron Miller
049 Und dennoch glücklich Happily Ever After 14. Jan. 1985 28. Apr. 1988 Terry Louise Fisher Alexander Singer
050 Schlechte Spielregeln Rules of the Game 28. Jan. 1985 05. Mai  1988 Georgia Jeffries Sharron Miller
051 Streß Stress 04. Feb. 1985 12. Mai  1988 Debra Frank and Scott Rubenstein Alexander Singer
052 Was heißt hier fair – Teil 1 Who Says It’s Fair (1) 11. Feb. 1985 19. Mai  1988 Patricia Green;
Idee: Barbara Avedon & Barbara Corday & Claudia Adams and Patricia Green
Ray Danton
053 Was heißt hier fair – Teil 2 Who Says It’s Fair (2) 18. Feb. 1985 26. Mai  1988 Patricia Green Ray Danton
054 Laceys Entschluß Lost and Found 15. Feb. 1985 02. Juni 1988 Georgia Jeffries;
Idee: Georgia Jeffries and Les Carter
Al Waxman
055 Ein alter Bekannter Two Grand 04. Mär. 1985 03. Jan. 1992 Steve Johnson Alexander Singer
056 Die Zeugin Con Games 11. Mär. 1985 09. Juni 1988 Terry Louise Fisher and Steve Brown Alexander Singer
057 Gewalt hinter Gittern Violation 18. Mär. 1985 23. Dez. 1991 Les Carter Allen Baron
058 Auf bewährte Weise Organized Crime 08. Apr. 1985 16. Dez. 1991 Terry Louise Fisher and Steve Brown Stuart Margolin

Fünfte Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
059 Die Ausreißerin On the Street 30. Sep. 1985 10. Jan. 1992 Cynthia Darnell Alexander Singer
060 Mitleid mit dem Helden Ordinary Hero 07. Okt. 1985 27. Juli 1995 Robert Eisele Reza Badiyi
061 Mit Hilfe einer Wahrsagerin The Psychic 21. Okt. 1985 28. Juli 1995 Debra Frank and Scott Rubenstein Ray Danton
062 Gefälschte Lose Lottery 28. Okt. 1985 29. Juli 1995 Steve Johnson James Frawley
063 Der entscheidende Fehler Entrapment 04. Nov. 1985 31. Juli 1995 Kevin Rodney Sullivan Al Waxman
064 Anschlag auf eine Frauenklinik The Clinic 11. Nov. 1985 01. Aug. 1995 Judy Merl and Paul Eric Myers Alexander Singer
065 Mütter und Söhne Mothers & Sons 25. Nov. 1985 02. Aug. 1995 Frank South Ray Danton
066 Die schlimmere Wahrheit Filial Duty 02. Dez. 1985 03. Aug. 1995 Richard Gollance Sharron Miller
067 Der Polizistenhasser Old Ghosts 09. Dez. 1985 04. Aug. 1995 Georgia Jeffries Georg Stanford Brown
068 Die neue Macht Power 16. Dez. 1985 08. Sep. 1988 Patricia Green James Frawley
069 Alle Jahre wieder… Play It Again, Santa 23. Dez. 1985 24. Jan. 1992 Deborah R. Baron Charlotte Brown
070 Vorwürfe Rebukes 06. Jan. 1986 15. Sep. 1988 Judy Merl and Paul Eric Myers James Frawley
071 Um jeden Preis Act of Conscience 13. Jan. 1986 22. Sep. 1988 Frederick Rappaport Jan Eliasberg
072 Der letzte Versuch DWI 20. Jan. 1986 10. Aug. 1995 Les Carter and Susan Sisko Al Waxman
073 Im Rollstuhl The Gimp 27. Jan. 1986 29. Sep. 1988 Chandler Fox and Cynthia Darnell Sharron Miller
074 Alice ist da Family Connections 10. Feb. 1986 06. Okt. 1988 Georgia Jeffries James Frawley
075 Laceys Vater Post Partum 17. Feb. 1986 15. Sep. 1988 Liz Coe and Steve Brown Georg Stanford Brown
076 Die Auszeichnung The Man Who Shot Trotsky 03. Mär. 1986 20. Okt. 1988 Peter Lefcourt and Kathryn Ford Alexander Singer
077 Mord oder Unfall? Exit Stage Centre 10. Mär. 1986 27. Okt. 1988 Steve Johnson and Jeff Nelson James Frawley
078 Das liebe Geld Capitalism 07. Apr. 1986 20. Mär. 1992 Frederick Rappaport Alexander Singer
079 Ausflug nach L.A. Extradition 05. Mai  1986 03. Nov. 1988 Bob Rosenfarb;
Idee: Kathryn Ford
Charles S. Dubin
080 Ein runder Geburtstag A Safe Place 12. Mai  1986 10. Nov. 1988 Georgia Jeffries Alexander Singer
081 Die englische Nurse Model Citizen 25. Mai  1986 17. Nov. 1988 Hannah Louise Shearer and Patricia Green;
Idee: Hannah Louise Shearer
Jeffrey Hayden
082 Trauer auf dem Revier Parting Shots 26. Mai  1986 24. Nov. 1988 Liz Coe Georg Stanford Brown

Sechste Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
083 Mitleid mit dem Dealer Schedule One 29. Sep. 1986 01. Dez. 1988 Robert Eisele Alexander Singer
084 Verlorene Seele Culture Clash 06. Okt. 1986 08. Dez. 1988 Frank South Ray Danton
085 Platzangst Sorry, Right Number 20. Okt. 1986 15. Dez. 1988 Bill Taub Alexander Singer
086 Inzest Disenfranchised 27. Okt. 1986 22. Dez. 1988 Daniel Freudenberger James Frawley
087 Gespielte Rivalin Role Call 03. Nov. 1986 29. Dez. 1988 Marcey Vosburg and Sandy Sprung James Frawley
088 Einer der es wußte The Zealot 10. Nov. 1986 05. Jan. 1989 Kathryn Ford Francine Parker
089 Marathon The Marathon 24. Nov. 1986 12. Jan. 1989 Josef Anderson Ralph S. Singleton
090 Die Mutprobe Rites of Passage 01. Dez. 1986 19. Jan. 1989 Georgia Jeffries Reza Badiyi
091 Schmuck einer Toten Revenge 08. Dez. 1986 26. Jan. 1989 Frederick Rappaport Reza Badiyi
092 Es geschah damals To Thine Own Self Be True 15. Dez. 1986 02. Feb. 1989 Patricia Green Helaine Head
093 Das darf nicht sein Cost of Living 12. Jan. 1987 09. Feb. 1989 Frank South and Joe Viola;
Idee: Paul Ehrmann
Al Waxman
094 Umweltsünder Waste Deep 19. Jan. 1987 16. Feb. 1989 Michael Berlin and Eric Estrin Claudia Weill
095 Kleine Gefälligkeiten Favours 26. Jan. 1987 23. Feb. 1989 Frederick Rappaport Al Waxman
096 Todesfall beim Sport Ahead of the Game 02. Feb. 1987 02. Mär. 1989 Allison Hock Joel Rosenzweig
097 Gesteh es ein Easy Does It 09. Feb. 1987 09. Mär. 1989 Les Carter and Susan Sisko Helaine Head
098 Ein Fest für den Chef To Sir, With Love 16. Feb. 1987 16. Mär. 1989 Sandy Sprung and Marcy Vosburgh Ray Danton
099 Geheime Botschaft Divine Couriers 23. Feb. 1987 03. Okt. 1992 Frederick Rappaport Sharron Miller
100 Taubstummes Mädchen Right to Remain Silent 16. Mär. 1987 30. Mär. 1989 David Abramowitz;
Idee: Becky Cole and David Abramowitz
Sharron Miller
101 Hinter Gittern Special Treatment 16. Mär. 1987 06. Apr. 1989 Allison Hock Jackie Cooper
102 Gefährliches Sammlerstück Happiness is a Warm Gun 23. Mär. 1987 13. Apr. 1989 Joe Viola James Frawley
103 Leben und Tod Turn, Turn, Turn (1) 30. Mär. 1987 20. Apr. 1989 Georgia Jeffries Sharron Miller
104 Trink, Schwesterlein, trink… Turn, Turn, Turn (2) 30. Mär. 1987 27. Apr. 1989 Shelley List and Jonathan Estrin Sharron Miller

Siebte Staffel[Bearbeiten]

Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
105 Ein Sozialfall No Vacancy 21. Sep. 1987 04. Mai  1989 Eric Blakeney and Gene Miller James Frawley
106 Rassenprobleme The City is Burning 28. Sep. 1987 11. Mai  1989 Samm-Art Williams Helaine Head
107 Nachbarschaftshilfe Loves Me Not 05. Okt. 1987 18. Mai  1989 Frank South Jonathan Estrin
108 Eine sonderbare Dame Different Drummer 19. Okt. 1987 25. Mai  1989 Allison Hock Sharron Miller
109 Aus Erfahrung klug You’ve Come a Long Way, Baby 26. Okt. 1987 01. Juni 1989 Frederick Rappaport Joel Rosenzweig
110 Eine Puppe ist gefragt Video Verite 09. Nov. 1987 08. Juni 1989 Eric Estrin and Michael Berlin Jackie Cooper
111 Die Show läuft Greed 16. Nov. 1987 15. Juni 1989 Douglas Steinberg Nessa Hyams
112 Überführt Secrets 23. Nov. 1987 05. Okt. 1989 Joe Viola Reza Badiyi
113 Ein persönlicher Fall Don’t I Know You? 05. Jan. 1988 12. Okt. 1989 Kathryn Ford Sharron Miller
114 Die grauen Panther Old Flames 12. Jan. 1988 19. Okt. 1989 Robert Bielak Reza Badiyi
115 Der Stellvertreter Trading Places 19. Jan. 1988 26. Okt. 1989 Wayne Powers and Donna Dottley Powers James Frawley
116 Verdacht auf Drogen Shadow of a Doubt 26. Jan. 1988 02. Nov. 1989 Larry and Paul Barber Jackie Cooper
117 Single bleibt Single Hello Goodbye 09. Feb. 1988 09. Nov. 1989 P.K. Knelman Janet Davidson
118 Verhörmethoden School Daze 16. Feb. 1988 16. Nov. 1989 Allison Hock Jackie Cooper
119 Turban-Lords Land of the Free 23. Feb. 1988 23. Nov. 1989 Sharon Elizabeth Doyle Stephen Macht
120 Die Welt der Kunst A Class Act 15. Mär. 1988 07. Dez. 1989 Wayne Powers and Donna Dottley Powers James Frawley
121 Jeden kann es treffen Button, Button 22. Mär. 1988 21. Dez. 1989 Michelle Ashford Al Waxman
122 Dank dem Computer Amends 29. Mär. 1988 28. Dez. 1989 Larry and Paul Barber Michael Caffey
123 Die Versöhnung Friendly Fire 05. Apr. 1988 10. Okt. 1995 Shelley List and Jonathan Estrin Reza Badiyi
124 Im Börsengeschäft Yup 02. Mai  1988 11. Okt. 1995 Sharon Elizabeth Doyle Nancy Malone
125 FBI schaltet sich ein – Teil 1 A Fair Shake (1) 16. Mai  1988 04. Sep. 1990 Barney Rosenzweig;
Idee: Max Jack and Barney Rosenzweig
Reza Badiyi
126 FBI schaltet sich ein – Teil 2 A Fair Shake (2) 16. Mai  1988 04. Sep. 1990 Max Jack;
Idee: Barney Rosenzweig and Max Jack
Reza Badiyi

Fernsehfilme[Bearbeiten]

Film # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung
(USA)
Erstausstrahlung
(D)
Drehbuch Regie
001 Cagney & Lacey: Tödlicher Kaviar Cagney & Lacey: The Return 06. Nov. 1994 28. Aug. 1996 Terry Louise Fisher & Steve Brown James Frawley
002 Cagney & Lacey: Der Tote im Park Cagney & Lacey: Together Again 02. Mai  1995 11. Sep. 1996 Terry Louise Fisher & Steve Brown Reza Badiyi
003 Cagney & Lacey: Wer im Glashaus sitzt… Cagney & Lacey: The View Through the Glass Ceiling 25. Okt. 1995 22. Okt. 1997 Michelle Gallery John Patterson
004 Cagney & Lacey: Und nichts als die Wahrheit… Cagney & Lacey: True Convictions 29. Jan. 1996 15. Okt. 1997 Michelle Gallery Lynne Littman

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die Serie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 22 Emmy Awards und einen Golden Globe für die beiden Hauptdarstellerinnen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Titel der Diplomarbeit „Echte“ Frauen Die Darstellung eines realistischen Frauenbildes in der US-amerikanischen Fernsehserie „Cagney & Lacey“ von Sandra Schütz (PDF; 689 kB)
  2. Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier: Cagney & Lacey In: Fernsehlexikon, 2005, siehe auch fernsehserien.de
  3. Cagney & Lacey bei wunschliste.de. Abgerufen am 5. Januar 2013.
  4. a b Cagney & Lacey bei fernsehlexikon.de. Abgerufen am 5. Januar 2013.
  5. Cagney & Lacey in der Deutschen Synchronkartei
  6. Ausstrahlungsdaten auf fernsehserien.de
  7. Sidney Clute auf IMDb.com