Cartigny GE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
GE ist das Kürzel für den Kanton Genf in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Cartigny zu vermeiden.
Cartigny
Wappen von Cartigny
Staat: Schweiz
Kanton: Genf (GE)
Bezirk: Keine Bezirkseinteilung
BFS-Nr.: 6609i1f3f4
Postleitzahl: 1236
Koordinaten: 490449 / 114718Koordinaten: 46° 10′ 30″ N, 6° 1′ 12″ O; CH1903: 490449 / 114718
Höhe: 425 m ü. M.
Fläche: 4,41 km²
Einwohner: 904 (31. März 2017)[1]
Einwohnerdichte: 205 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Bürgerrecht)
21,3 % (31. März 2017)[2]
Website: www.cartigny.ch
Karte
GenferseeFrankreichCélignyKanton WaadtAire-la-VilleAnièresAvullyAvusyBardonnexBellevue GEBernex GECarougeCartigny GECélignyChancyChêne-BougeriesChêne-BourgChoulexCollex-BossyCollonge-BelleriveColognyConfignonCorsier GEDardagnyGenfGenthodGy GEHermanceJussy GELaconnexLancyLe Grand-SaconnexMeinierMeyrinOnexPerly-CertouxPlan-les-OuatesPregny-ChambésyPresingePuplingeRussinSatignySoral GEThônexTroinexVandœuvresVernierVersoixVeyrier GEKarte von Cartigny
Über dieses Bild
ww

Cartigny ist eine politische Gemeinde des Kantons Genf in der Schweiz. Zur Gemeinde im Mittelpunkt der Champagne gehören die Dörfer Cartigny und La Petite Grave.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1220 wurde das schon zu Römerzeiten besiedelte Bardonnex als Cartiniacum bzw. Quartinie erwähnt. 1528 wurde Cartigny von den Savoyern erobert. 1536 wurde Cartigny durch Berner Truppen wieder befreit, die Bewohner mussten jedoch zum reformierten Glauben übertreten. 1567 bis 1754 gelangte es wie andere Genfer Gemeinden an Savoyen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1850 1900 1930 1950 2000 2007 2010 2012 2014 2015 2016 2017
Einwohner 497 385 325 398 748 748 851 867 870 865 894 904

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cartigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population résidante du canton de Genève, selon l’origine et le sexe, par commune, en mars 2017. In: ge.ch. Statistisches Amt des Kantons Genf (Office cantonal de la statistique – OCSTAT), 23. Mai 2017, abgerufen am 1. Juni 2017 (XLS, 70 kB, französisch).
  2. Population résidante du canton de Genève, selon l’origine et le sexe, par commune, en mars 2017. In: ge.ch. Statistisches Amt des Kantons Genf (Office cantonal de la statistique – OCSTAT), 23. Mai 2017, abgerufen am 1. Juni 2017 (XLS, 70 kB, französisch).