Communauté de communes du Pays du Coquelicot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes du Pays du Coquelicot
Somme (Hauts-de-FranceFrankreich)
Gründungsdatum 26. Dezember 2001
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Albert
Gemeinden 66
Präsident Stéphane Demilly
SIREN-Nummer 248 000 747
Fläche 464 km²
Einwohner 28.499 (2014)[1]
Bevölkerungsdichte 61 Ew./km²
Website http://www.paysducoquelicot.com/
Lage des Gemeindeverbandes im Département Somme
Lage der CC du Pays du Coquelicot im Département Somme.

Die Communauté de communes du Pays du Coquelicot ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Sie wurde am 26. Dezember 2001 gegründet und umfasst 66 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Albert.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Acheux-en-Amiénois
  2. Albert
  3. Arquèves
  4. Auchonvillers
  5. Authie
  6. Authuille
  7. Aveluy
  8. Bayencourt
  9. Bazentin
  10. Beaucourt-sur-l’Ancre
  11. Beaumont-Hamel
  12. Bécordel-Bécourt
  13. Bertrancourt
  14. Bouzincourt
  15. Bray-sur-Somme
  16. Buire-sur-l’Ancre
  17. Bus-lès-Artois
  18. Cappy
  19. Carnoy
  20. Chuignolles
  21. Coigneux
  22. Colincamps
  23. Contalmaison
  24. Courcelette
  25. Courcelles-au-Bois
  26. Curlu
  27. Dernancourt
  28. Éclusier-Vaux
  29. Englebelmer
  30. Étinehem-Méricourt (Commune nouvelle)
  31. Forceville
  32. Fricourt
  33. Frise
  34. Grandcourt
  35. Harponville
  36. Hédauville
  37. Hérissart
  38. Irles
  39. La Neuville-lès-Bray
  40. Laviéville
  41. Léalvillers
  42. Louvencourt
  43. Mailly-Maillet
  44. Mametz
  45. Maricourt
  46. Marieux
  47. Méaulte
  48. Mesnil-Martinsart
  49. Millencourt
  50. Miraumont
  51. Morlancourt
  52. Montauban-de-Picardie
  53. Ovillers-la-Boisselle
  54. Pozières
  55. Puchevillers
  56. Pys
  57. Raincheval
  58. Saint-Léger-lès-Authie
  59. Senlis-le-Sec
  60. Suzanne
  61. Thiepval
  62. Thièvres
  63. Toutencourt
  64. Varennes
  65. Vauchelles-lès-Authie
  66. Ville-sur-Ancre

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2013 sind fünf Gemeinden dem Verband beigetreten, davon vier bisher der Communauté de communes du Canton de Combles angehörende.[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CC du Pays du Coquelicot (SIREN: 248 000 747) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch).
  3. Fusionsdokumentation