Ville-sur-Ancre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ville-sur-Ancre
Ville-sur-Ancre (Frankreich)
Ville-sur-Ancre
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 58′ N, 2° 37′ OKoordinaten: 49° 58′ N, 2° 37′ O
Höhe 37–110 m
Fläche 5,95 km²
Einwohner 267 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website http://www.paysducoquelicot.com/ville-sur-ancre.htm

Ville-sur-Ancre (picardisch: Ville-su-Inke) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 267 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 5 km südwestlich von Albert am südlichen (linken) Ufer des moorigen Tals der Ancre zwischen Treux und Méaulte an der Départementsstraße D120. Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Süden bis an die Départementsstraße D1 von Corbie nach Bray-sur-Somme.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde im Ersten Weltkrieg zerstört.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
200 201 175 208 225 235 278 279

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Michel Bacq.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Das Tal der Ancre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ville-sur-Ancre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien