Fricourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fricourt
Fricourt (Frankreich)
Fricourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays du Coquelicot
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 43′ OKoordinaten: 50° 0′ N, 2° 43′ O
Höhe 54–134 m
Fläche 11,37 km2
Einwohner 504 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km2
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website www.paysducoquelicot.com

Ortsansicht

Fricourt ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 504 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Albert und ist Teil der Communauté de communes du Pays du Coquelicot.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fricourt liegt rund 4,5 km östlich von Albert etwas nördlich der Départementsstraße D938 (an der der Ortsteil Saint-Quentin liegt). Im Süden erstreckt sich das Gemeindegebiet bis über die Départementsstraße D329 hinaus und berührt den Flughafen Albert-Picardie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhofsgebäude in Fricourt (zeitgenössische Postkarte)

Von 1899 bis 1948 besaß Fricourt einen Bahnhof an der schmalspurigen Lokalbahn der Chemins de fer départementaux de la Somme, an dem sich die Strecken von Albert nach Montdidier und nach Ham verzweigten. Fricourt war am 1. Juli 1916, dem ersten Tag der Schlacht an der Somme, heftig umkämpft. Am Morgen des 2. Juli 1916 besetzten britische Truppen Fricourt kampflos.[1]

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es wieder aufgebaut. Es erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
439 471 477 502 466 448 492 502

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der deutsche Soldatenfriedhof Fricourt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fricourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hugh Sebag-Montefiore: Somme: Into the Breach, Kapitel 18 (Seite 231 f.)