Guitrancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guitrancourt
Wappen von Guitrancourt
Guitrancourt (Frankreich)
Guitrancourt
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Mantes-la-Jolie
Kanton Limay
Gemeindeverband Communauté urbaine Grand Paris Seine et Oise
Koordinaten 49° 1′ N, 1° 47′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 1° 47′ O
Höhe 41–192 m
Fläche 7,32 km2
Einwohner 605 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 78440
INSEE-Code

Mairie Guitrancourt

Guitrancourt ist eine Gemeinde in der Region Île-de-France in Frankreich. Sie gehört zum Département Yvelines, zum Arrondissement Mantes-la-Jolie und zum Kanton Limay. Sie grenzt im Nordwesten an Fontenay-Saint-Père, im Norden an Sailly (Berührungspunkt), im Nordosten an Brueil-en-Vexin, im Osten an Gargenville, im Südosten an Issou, im Süden an Porcheville und im Südwesten an Limay. Der Dorfkern befindet sich auf 161 Metern über Meereshöhe.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 341 368 333 413 476 612 631 620

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Psychoanalytiker Jacques Lacan und seine Ehefrau, die Schauspielerin Sylvia Bataille, besaßen in Guitrancourt ein Landhaus. Sie hatten dort ab 1955 das Gemälde „Der Ursprung der Welt“ aufgehängt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guitrancourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien