Jason Derulo/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jason Derulo – Diskografie
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 4
Arrow southwest blue.svgKompilationen 2
Arrow southwest blue.svgSingles 44
Arrow southwest blue.svgMusikvideos 29

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des US-amerikanischen Popsängers Jason Derulo. Den Quellenangaben zufolge hat er in seiner Karriere mehr als 66,6 Millionen Tonträger verkauft, davon alleine in seiner Heimat über 36,3 Millionen. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Jason Derulo ist die Single Talk Dirty mit über 6,3 Millionen verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2010 Jason Derulo DE49
(10 Wo.)DE
AT23
(3 Wo.)AT
CH13
(15 Wo.)CH
UK8
Platin
Platin

(37 Wo.)UK
US11
Platin
Platin

(34 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. März 2010
2011 Future History DE32
(3 Wo.)DE
AT38
(1 Wo.)AT
CH20
(7 Wo.)CH
UK7
Gold
Gold

(7 Wo.)UK
US29
Gold
Gold

(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. September 2011
2013 Tattoos / Talk Dirty DE25
(3 Wo.)DE
AT29
(1 Wo.)AT
CH13
(12 Wo.)CH
UK5
Gold
Gold

(31 Wo.)UK
US4
Platin
Platin

(63 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. September 2013
2015 Everything Is 4 DE23
(3 Wo.)DE
AT33
(1 Wo.)AT
CH13
(8 Wo.)CH
UK16
Silber
Silber

(14 Wo.)UK
US4
Gold
Gold

(36 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2015

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2016 Platinum Hits UK46
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2016UK
US68
(12 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. Juli 2016

Weitere Kompilationen

Jahr Titel Anmerkungen
2011 Reloaded Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2011

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2011 Jason Derulo: Special Edition Erstveröffentlichung: 1. Juli 2011
2013 Tattoos Erstveröffentlichung: 24. September 2013
2014 Talk Dirty Erstveröffentlichung: 21. April 2014
2019 2Sides (Side 1) Erstveröffentlichung: 8. November 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2009 Whatcha Say
Jason Derulo
DE7
Gold
Gold

(19 Wo.)DE
AT9
Gold
Gold

(17 Wo.)AT
CH5
(20 Wo.)CH
UK3
Platin
Platin

(19 Wo.)UK
US1
Fünffachplatin
×5
Fünffachplatin

(32 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 5. Mai 2009
In My Head
Jason Derulo
DE9
Gold
Gold

(31 Wo.)DE
AT15
Gold
Gold

(28 Wo.)AT
CH20
(31 Wo.)CH
UK1
Platin
Platin

(25 Wo.)UK
US5
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(34 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. Dezember 2009
2010 Ridin’ Solo
Jason Derulo
DE24
(10 Wo.)DE
AT36
(6 Wo.)AT
CH45
(10 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(35 Wo.)UK
US9
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(28 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. April 2010
What If
Jason Derulo
DE48
(3 Wo.)DE
AT35
(1 Wo.)AT
UK12
Silber
Silber

(15 Wo.)UK
US76
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. August 2010
The Sky’s the Limit
Jason Derulo
UK68
(6 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. November 2010
2011 Don’t Wanna Go Home
Future History
DE11
Gold
Gold

(24 Wo.)DE
AT8
Gold
Gold

(19 Wo.)AT
CH18
Gold
Gold

(20 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(16 Wo.)UK
US14
Platin
Platin

(15 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2011
It Girl
Future History
DE23
(17 Wo.)DE
AT34
(10 Wo.)AT
CH30
(7 Wo.)CH
UK4
Gold
Gold

(12 Wo.)UK
US17
Platin
Platin

(22 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. August 2011
Breathing
Future History
DE5
Gold
Gold

(22 Wo.)DE
AT8
Gold
Gold

(15 Wo.)AT
CH7
Gold
Gold

(20 Wo.)CH
UK25
(8 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2011
Fight for You
Future History
UK15
(8 Wo.)UK
US83
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011
2012 Undefeated
Future History: Platinum Edition
US90
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2012
2013 The Other Side
Tattoos
DE35
(23 Wo.)DE
AT30
(15 Wo.)AT
CH19
(19 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(22 Wo.)UK
US18
Platin
Platin

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. April 2013
Talk Dirty
Tattoos
DE1
Platin
Platin

(35 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(27 Wo.)AT
CH4
Platin
Platin

(27 Wo.)CH
UK1
Platin
Platin

(25 Wo.)UK
US3
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(33 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. August 2013
feat. 2 Chainz Purple Star
Marry Me
Tattoos
DE57
(8 Wo.)DE
AT27
(10 Wo.)AT
CH40
(11 Wo.)CH
UK52
(1 Wo.)UK
US26
Platin
Platin

(17 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. August 2013
Trumpets
Tattoos
DE30
Gold
Gold

(23 Wo.)DE
AT33
(13 Wo.)AT
CH43
(7 Wo.)CH
UK4
Platin
Platin

(25 Wo.)UK
US14
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(32 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 7. November 2013
2014 Stupid Love
Tattoos
UK54
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 24. März 2014
Wiggle
Talk Dirty
DE6
Gold
Gold

(26 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(21 Wo.)AT
CH8
Gold
Gold

(25 Wo.)CH
UK8
Platin
Platin

(26 Wo.)UK
US5
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. April 2014
feat. Snoop Dogg
2015 Want to Want Me
Everything Is 4
DE2
Dreifachgold
×3
Dreifachgold

(34 Wo.)DE
AT1
Gold
Gold

(31 Wo.)AT
CH3
Platin
Platin

(40 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(46 Wo.)UK
US5
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(35 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. März 2015
Cheyenne
Everything Is 4
US66
(7 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. Juni 2015
Try Me
Everything Is 4
DE39
Gold
Gold

(21 Wo.)DE
AT22
(14 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2015
feat. Jennifer Lopez & Matoma
Get Ugly
Everything Is 4
DE38
Gold
Gold

(14 Wo.)DE
UK12
Gold
Gold

(14 Wo.)UK
US52
Gold
Gold

(12 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2015
2016 If It Ain’t Love
DE80
(9 Wo.)DE
CH58
(8 Wo.)CH
UK49
Silber
Silber

(14 Wo.)UK
US67
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1. April 2016
Kiss the Sky
Platinum Hits
UK87
(1 Wo.)UK
Promoveröffentlichung: 29. Juli 2016
2017 Swalla
DE4
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(42 Wo.)DE
AT9
Platin
Platin

(31 Wo.)AT
CH14
(37 Wo.)CH
UK6
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(31 Wo.)UK
US29
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 24. Februar 2017
feat. Nicki Minaj & Ty Dolla Sign
If I’m Lucky
DE31
Gold
Gold

(17 Wo.)DE
AT39
(8 Wo.)AT
CH77
(9 Wo.)CH
UK28
Silber
Silber

(12 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 1. September 2017
Tip Toe
DE11
Platin
Platin

(28 Wo.)DE
AT25
(18 Wo.)AT
CH22
(24 Wo.)CH
UK5
Platin
Platin

(30 Wo.)UK
US
Gold
Gold
US
Erstveröffentlichung: 10. November 2017
feat. French Montana
2018 Colors
2018 FIFA World Cup Official Anthem
DE47
(18 Wo.)DE
AT57
(6 Wo.)AT
CH63
(9 Wo.)CH
UK64
(7 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 9. März 2018
Goodbye
7
DE47
(15 Wo.)DE
AT57
(10 Wo.)AT
CH50
(11 Wo.)CH
UK26
Silber
Silber

(15 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 23. August 2018
mit David Guetta feat. Nicki Minaj & Willy William
2020 Savage Love (Laxed – Siren Beat)
DE1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
AT1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020AT
CH1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
UK1
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
US1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(31 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 11. Juni 2020
mit Jawsh 685; Remix feat. BTS
Coño
DE47
(11 Wo.)DE
AT42
(10 Wo.)AT
CH74
(8 Wo.)CH
UK55
(9 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2020
mit Puri & Jhorrmountain
Don’t Cry for Me
DE1DE CH90
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 10. Juli 2020
mit Alok & Martin Jensen
Take You Dancing
DE15
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
AT12
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020AT
CH11
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
UK7
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
US57
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. Juli 2020
Love Not War (The Tampa Beat)
DE9
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
AT14
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020AT
CH5
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CH
UK26
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
Erstveröffentlichung: 20. November 2020
mit Nuka
2021 Lifestyle
DE2DE CH69
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021CH
UK84
(2 Wo.)UK
US95
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021US
Erstveröffentlichung: 21. Januar 2021
feat. Adam Levine
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2013 Fire
Tattoos
DE91
(1 Wo.)DE
CH73
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 20. September 2013
feat. Pitbull
1 Don’t Cry for Me konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang neun der Single-Trend-Charts (17. Juli 2020).[2]
2 Lifestyle konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang fünf der Single-Trend-Charts (29. Januar 2021).[3]

Weitere Singles

  • 2011: That’s My Shhh
  • 2011: Make It Up as We Go
  • 2012: Pick Up the Pieces
  • 2013: Cyberlove (feat. Mims)
  • 2014: Bubblegum (feat. Tyga)
  • 2016: Naked
  • 2018: Make Up (mit Vice feat. Ava Max)
  • 2019: Let’s Shut Up & Dance (mit Lay & NCT 127)
  • 2019: Mamacita (feat. Farruko)
  • 2019: Champion (feat. Tia Ray)
  • 2019: Too Hot

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2010 Coming Home
Turn It Up Louder
UK51
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2010
Pixie Lott feat. Jason Derulo
2016 Secret Love Song
Get Weird
UK6
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(25 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 3. Februar 2016
Little Mix feat. Jason Derulo
Hello Friday
US79
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2016
Flo Rida feat. Jason Derulo
2018 1, 2, 3
AT32
(7 Wo.)AT
CH63
(10 Wo.)CH
US
Platin (Latin)
Platin (Latin)
US
Erstveröffentlichung: 16. Februar 2018
Sofía Reyes feat. Jason Derulo & De La Ghetto

Weitere Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2007 My Life
The Boatlift
Erstveröffentlichung: 27. November 2007
Pitbull feat. Jason Derulo
Bossy
5* Stunna
Erstveröffentlichung: 11. Dezember 2007
Birdman feat. Jason Derulo
2010 Text
Mann’s World
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2010
Mann feat. Jason Derulo
Take You Anywhere Erstveröffentlichung: 18. Mai 2010
Shortyo feat. Jason Derulo
2011 Together
Unbroken
Erstveröffentlichung: 20. September 2011
Demi Lovato feat. Jason Derulo
Test Drive
Japonicana
Erstveröffentlichung: 8. November 2011
Jin Akanishi feat. Jason Derulo
2012 That Ohh Ohh
Father Forgive Me
Erstveröffentlichung: 2012
Shortyo feat. Jason Derulo
2013 Make a Move Erstveröffentlichung: 2013
Tiffany Queen feat. Jason Derulo
2014 This Is How We Roll (Remix) Erstveröffentlichung: 6. Juni 2014
Florida Georgia Line feat. Jason Derulo & Luke Bryan
2015 Chingalinga Erstveröffentlichung: 6. April 2015
Alyxx Dione feat. Jason Derulo
Follow Me
United We Are
Erstveröffentlichung: 7. August 2015
Hardwell feat. Jason Derulo
Drive You Crazy
Globalization
Erstveröffentlichung: 21. August 2015
Pitbull feat. Jason Derulo
If I Ever Fall in Love
Pentatonix
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2015
Pentatonix feat. Jason Derulo
2016 Make the Bed
More Issues Than Vogue
Erstveröffentlichung: 25. März 2016
K. Michelle feat. Jason Derulo
Hands Erstveröffentlichung: 6. Juli 2016
mit Artists for Orlando
Baby You
1992
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2016
Game feat. Jason Derulo
2017 Educate Ya
Climate Change
Erstveröffentlichung: 17. März 2017
Pitbull feat. Jason Derulo
2018 La Ex
F.A.M.E.
Erstveröffentlichung: 18. Mai 2018
Maluma feat. Jason Derulo

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
2009 Whatcha Say Bernard Gourley[4]
Whatcha Say (Akustik-Version) unbekannt
2010 In My Head Kai Crawford[5]
Text (mit Mann) Kevin Shulman[6]
Ridin’ Solo Scott Speer[7]
What If Ethan Lader[8]
Overnight Celebrity (mit Alyssa Shouse) Justin Baldoni
The Sky’s the Limit Kevin Shulman
2011 Don’t Wanna Go Home Rich Lee[9]
It Girl Colin Tilley[10][11]
Breathing
Test Drive (mit Jin Akanishi) unbekannt
Fight for You Colin Tilley
2013 The Other Side
Talk Dirty (feat. 2 Chainz)
Marry Me Hannah Lux Davis
Trumpets Collin Tilley & Jason Derulo[12]
2014 Stupid Love Gil Green
Wiggle (feat. Snoop Dogg) Colin Tilley[13]
2015 Want to Want Me
Chingalinga (mit Alyxx Dione) Dano Cerny[14]
Cheyenne Syndrome[15][16]
Get Ugly
2016 Secret Love Song (mit Little Mix) Frank Borin[17]
Hello Friday (mit Flo Rida) Alex Acosta[18]
Naked Jason Derulo[19]
If It Ain’t Love Jason Derulo & Joe Labisi[20]
Kiss the Sky Andy Hines[21]
2017 Swalla (feat. Nicki Minaj & Ty Dolla Sign) Gil Green[22]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Alben DEDE ATAT CHCH UKUK USUS
Top-10-Alben DEDE ATAT CHCH UK3UK US2US
Alben in den Charts DE4DE AT4AT CH4CH UK5UK US5US
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Singles DE2DE AT2AT CH1CH UK5UK US2US
Top-10-Singles DE9DE AT8AT CH6CH UK15UK US6US
Singles in den Charts DE26DE AT24AT CH26CH UK29UK US22US

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Argentinien (CAPIF) Argentinien (CAPIF) 0! S 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 20.000 Einzelnachweise
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S Gold record icon.svg 5× Gold5 Platinum record icon.svg 65× Platin65 0! D 4.725.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! S Gold record icon.svg 5× Gold5 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 150.000 ultratop.be
Chile (IFPI) Chile (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 5.000 Einzelnachweise
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 10× Gold10 Platinum record icon.svg 15× Platin15 0! D 655.000 ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) 0! S Gold record icon.svg 12× Gold12 Platinum record icon.svg 6× Platin6 0! D 4.150.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg Platin1 Diamond record icon.svg Diamant1 725.000 infodisc.fr snepmusique.com
Irland (IRMA) Irland (IRMA) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 7.500 irishcharts.ie
Italien (FIMI) Italien (FIMI) 0! S Gold record icon.svg 8× Gold8 Platinum record icon.svg 13× Platin13 0! D 810.000 fimi.it
Japan (RIAJ) Japan (RIAJ) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 100.000 riaj.or.jp
Kanada (MC) Kanada (MC) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg 38× Platin38 0! D 2.860.000 musiccanada.com
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 150.000 amprofon.com.mx
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg 11× Platin11 0! D 255.000 nztop40.co.nz
Niederlande (NVPI) Niederlande (NVPI) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 175.000 nvpi.nl
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg 14× Platin14 0! D 150.000 ifpi.no
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 9× Gold9 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 195.000 ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 70.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 25.000 Einzelnachweise
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg 9× Platin9 0! D 440.000 sverigetopplistan.se
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 105.000 hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae) 0! S 0! G Platinum record icon.svg 12× Platin12 0! D 360.000 elportaldemusica.es
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S Gold record icon.svg 5× Gold5 Platinum record icon.svg 43× Platin43 0! D 37.396.000 riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg 7× Silber7 Gold record icon.svg 8× Gold8 Platinum record icon.svg 17× Platin17 0! D 13.060.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg 7× Silber7 Gold record icon.svg 96× Gold96 Platinum record icon.svg 260× Platin260 Diamond record icon.svg Diamant1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 17. Juli 2020, abgerufen am 18. Juli 2020.
  3. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 29. Januar 2021, abgerufen am 29. Januar 2021.
  4. Jason Derulo – Whatcha Say. In: MTV. Viacom. 15. Oktober 2009. Abgerufen am 14. November 2010.
  5. Jason Derulo – "In My Head". In: MTV. Viacom. 26. Januar 2010. Abgerufen am 14. November 2010.
  6. Text – Mann feat. Jason Derulo. Vevo. 2010. Abgerufen am 14. November 2010.
  7. Jason Derulo – Ridin' Solo. In: MTV. Viacom. 7. Mai 2010. Abgerufen am 14. November 2010.
  8. Jason Derulo – What If. In: MTV. Viacom. 28. Oktober 2010. Abgerufen am 14. November 2010.
  9. Jocelyn Vena: Jason Derulo Says 'Don't Wanna Go Home' Video Is About Escape. In: MTV News. MTV Networks (Viacom). 11. Mai 2011. Abgerufen am 28. Mai 2011.
  10. Jason Derulo Describes His Very Favorite 'It Girl'. In: MTV. Viacom. Abgerufen am 29. April 2012.
  11. Scott Shetler: Jason Derulo 'Breathing' Video – Exclusive Premiere. PopCrush. 3. November 2011. Abgerufen am 29. April 2012.
  12. Jason Derulo is on a roll. 18. Dezember 2013. Abgerufen am 8. Mai 2015.
  13. Jason Derulo – Want to Want Me. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  14. Alyxx Dione f/ Jason Derulo – Chingalinga. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  15. Jason Derulo – Cheyenne. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  16. Jason Derulo – Get Ugly. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  17. Little Mix f/ Jason Derulo – Secret Love Song. Archiviert vom Original am 12. November 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/frankborin.com Abgerufen am 6. Mai 2017.
  18. Flo Rida f/ Jason Derulo – Hello Friday. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  19. Jason Derulo – Naked. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  20. Jason Derulo – If It Ain't Love. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  21. Andy Hines Brings Us to Paradise in Jason Derulo’s “Kiss the Sky”. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  22. Jason Derulo – Swalla. Abgerufen am 6. Mai 2017.