Kanton Nonancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Nonancourt
Region Haute-Normandie
Département Eure
Arrondissement Évreux
Hauptort Nonancourt
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 11.794 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Fläche 150,16 km²
Gemeinden 14
INSEE-Code 2725

Der Kanton Nonancourt war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Évreux, im Département Eure und in der Region Haute-Normandie; sein Hauptort war Nonancourt. Der letzte Vertreter im Generalrat des Départements war von 2001 bis 2015 Joël Hervieu.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton Nonancourt war 150,16 km² groß und hatte (1999) 10.747 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 72 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 136 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 67 m in Saint-Georges-Motel und 179 m in Acon.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus 14 Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Code postal Code Insee
Acon 407 27570 27002
Breux-sur-Avre 293 27570 27115
Courdemanche 479 27320 27181
Droisy 344 27320 27206
Illiers-l’Évêque 890 27770 27350
Louye 176 27650 27376
La Madeleine-de-Nonancourt 1.163 27320 27378
Marcilly-la-Campagne 705 27320 27390
Mesnil-sur-l’Estrée 1.031 27650 27406
Moisville 167 27320 27411
Muzy 694 27650 27423
Nonancourt 2.320 27320 27438
Saint-Georges-Motel 950 27710 27543
Saint-Germain-sur-Avre 1.128 27320 27548

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
6.006 6.557 7.023 7.722 9.978 10.747

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 46′ N, 1° 10′ O