Kevin Owens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kevin Steen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Owens KanadaKanada
Kevin Owens, wrestler, 2016.jpg
Daten
Ringname(n)
Kevin Steen
Kevin Owens
Namenszusätze KO
Organisation WWE
Körpergröße 178 cm
Kampfgewicht 121 kg
Geburt 7. Mai 1984
Saint-Jean-sur-Richelieu, Québec, Kanada
Angekündigt aus Marieville, Québec, Kanada
Trainiert von Jacques Rougeau
Pierre Carl Ouellet
Serge Jodoin
Debüt 7. Mai 2000
Webseite Offizielle Homepage

Kevin Yanick Steen (* 7. Mai 1984 in Saint-Jean-sur-Richelieu, Québec), ist ein kanadischer Wrestler. Er steht derzeit als Kevin Owens bei der WWE unter Vertrag und tritt dort bei WWE Raw auf. Seine bisher größten Erfolge sind der Erhalt der Intercontinental Championship ,der NXT Championship sowie der WWE Universal Championship.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Independent und Ring of Honor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steen wurde in Saint-Jean-sur-Richelieu geboren und wuchs im nahe gelegenen Dorf Marieville auf. Er wurde von Jacques Rougeau, Pierre Carl Ouellet und Serge Jodoin trainiert. Am 7. Mai 2000 debütierte er in der Promotion von Jacques Rougeau.

Steen (li.) und El Generico (re.)

Am 6. Februar 2004 gewann Steen seinen ersten Titel, den EWR Titel. Am 11. September 2004 trat er das erste Mal in den USA, bei Combat Zone Wrestling (kurz CZW), auf. Es folgten Verpflichtungen bei verschiedenen Independent Promotions in den USA (z. B. Pro Wrestling Guerrilla, IWA Mid-South oder Jersey All Pro Wrestling) und in Kanada (z. B. International Wrestling Syndicate). Am 6. August 2005 gewann Steen bei Pro Wrestling Guerrilla (kurz PWG) die PWG Championship von AJ Styles. Bei CZW gewann Steen am 13. August 2005 die CZW Iron Man Championship. Im Mai 2006 trat er bei der deutschen Wrestling-Promotion Westside Xtreme Wrestling auf. Im Oktober und im November 2006 trat er bei Dragon Gate in Japan auf. Seinen ersten Auftritt bei Ring of Honor (kurz ROH) hatte Steen im Februar 2007. Bei ROH bildete er mit El Generico ein Tag Team. Mit Generico fehdete er gegen die Briscoes (Jay und Mark Briscoe). Bei Pro Wrestling Guerrilla gewannen Steen und Generico die PWG World Tag Team Championship von PAC und Roderick Strong. Im April 2008 fehdete Steen gegen Nigel McGuinness. Am 19. September 2008 gewann Steen mit El Generico die ROH World Tag Team Championship von Jimmy Jacobs und Tyler Black. Den Titel gaben sie am 10. April 2009 an Davey Richards und Eddie Edwards ab. Im Dezember 2009 begann Steen mit Steve Corino eine Fehde gegen seinen langjährigen Partner El Generico und Colt Cabana. Die Fehde endete in einem Match, bei ROH Final Battle 2010, welches El Generico gewann.

WWE[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Owens als WWE Universal Champion

Am 12. August 2014 unterschrieb Steen einen Vertrag bei der WWE. Nach einem Training in deren Performance Center, debütierte er am 11. Dezember des Jahres in der WWE-Entwicklungsliga NXT als Kevin Owens. Am 11. Februar 2015 erhielt er bei der Veranstaltung NXT Takeover IV: Rival die NXT Championship von Sami Zayn. Bei der RAW-Episode vom 18. Mai 2015, hatte Steen mit einer Attacke gegen John Cena seinen ersten prominenten Auftritt im WWE-Hauptroster. Am 20. September gewann Steen die WWE Intercontinental Championship von Ryback bei der Veranstaltung Night of Champions. Am 13. Dezember 2015 verlor er den WWE Intercontinental Championship bei der Großveranstaltung WWE TLC: Tables, Ladders & Chairs an Dean Ambrose. Am 15. Februar 2016 bei einer RAW-Ausgabe, gewann er zum zweiten Mal den WWE Intercontinental Championship in dem er Tyler Breeze in einem Fatal-5-Way Match pinnte in dem auch der Champion Dean Ambrose, Dolph Ziggler und Stardust teilnahmen. Diesen verlor er bei Wrestlemania 32, am 4. April 2016, in einem Ladder-Match an Zack Ryder. Bei der Raw-Ausgabe vom 29. August 2016 besiegte Owens in einem Fatal-4-Way Elimination Match Big Cass, Seth Rollins und Roman Reigns um den vakanten WWE Universal Championship und gewann somit den Titel.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Capital City Championship Combat
  • 1x C*4 Champion
  • 1x C*4 Tag Team Champion mit Mike Bailey
  • 1x CZW Iron Man Champion
  • Elite Wrestling Revolution
  • 2x EWR Champion
  • International Wrestling Syndicate
  • 3x IWS World Heavyweight Champion
  • 1x IWS Canadian Champion
  • 3x PWG World Tag Team Champion 2 x mit El Generico und 1 x mit Super Dragon
  • 3x PWG World Champion

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wrestling Observer
    • Feud Of The Year (2010) gegen El Generico
    • Best Brawler (2010)


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kevin Steen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WWE Monday Night Raw #1214 Ergebnisse + Bericht aus Houston, Texas vom 29.08.2016 (inkl. Videos)Wrestling-infos.de. Abgerufen am 30. August 2016