Kratzdisteln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kratzdistel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kratzdisteln
Blütenstand der Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense)

Blütenstand der Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense)

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Carduoideae
Tribus: Cynareae
Gattung: Kratzdisteln
Wissenschaftlicher Name
Cirsium
Mill.

Die Kratzdisteln (Cirsium) bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Carduoideae innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Der botanische Name leitet sich von griechisch kirsos für Krampfader her. Verschiedene Arten wurden schon im Altertum dagegen benutzt.

Merkmale[Bearbeiten]

Kratzdistel-Arten sind ein-, zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, die je nach Art Wuchshöhen von 5 bis 400 cm erreichen. Die Pflanzen sind dornig bewehrt. Die aufrechten Stängel können verzweigt sein und sind manchmal dornig geflügelt. Die Laubblätter sind gezähnt oder ein- bis dreifach gelappt.

Die körbchenförmigen Blütenstände stehen einzeln oder zu mehreren in verzweigten Gesamtblütenständen. Die Blütenkörbe weisen Durchmesser von 1 bis 8 cm auf und enthalten 25 bis über 200 Röhrenblüten. Die vielen Hüllblätter stehen in fünf bis zwanzig Reihen, sie haben meist eine dornige Spitze. Der Blütenstandsboden ist flach bis konvex. Die radiärsymmetrischen bis mehr oder weniger zygomorphen Röhrenblüten besitzen lange, zylindrische Kronröhren und sind rosa, violett, rot oder gelb gefärbt.

Die Achänen sind glatt. Anders als bei den ansonsten ähnlichen Ringdisteln sind die Pappushaare wiederum mit kleinen Härchen besetzt (gefiedert).

Wollkopf-Kratzdistel (Cirsium eriophorum)
Kleb-Kratzdistel (Cirsium erisithales)

Arten (Auswahl)[Bearbeiten]

Es gibt etwa 200 Cirsium-Arten in Nordamerika, Eurasien und Afrika.

Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • David J. Keil: Cirsium. In:  Flora of North America Editorial Committee (Hrsg.): Flora of North America North of Mexico. Volume 19: Magnoliophyta: Asteridae, part 6: Asteraceae, part 1 (Mutisieae–Anthemideae), Oxford University Press, New York/Oxford u. a. 2006, ISBN 0-19-530563-9, S. 95., online (engl.).
  •  Werner Greuter, Eckhard von Raab-Straube (Hrsg.): Med-Checklist. A critical inventory of vascular plants of the circum-mediterranean countries. Vol. 2 (Dicotyledones: Compositae). Organization for the Phyto-Taxonomic Investigation of the Mediterranean Area (OPTIMA), Genève 2008, ISBN 978-2-8279-0011-4, S. 157–171.
  • Werner Greuter: Compositae (pro parte majore): Cirsium. In: Werner Greuter, Eckhard von Raab-Straube (Hrsg.): Compositae. Euro+Med Plantbase - the information resource for Euro-Mediterranean plant diversity. Berlin 2006–2009.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kratzdisteln (Cirsium) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien