Louis Friedemann Thiele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Friedemann Thiele (* 4. Juli 1981 in München) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er lebt in Köln und München.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis Friedemann Thiele stammt aus einer Künstlerfamilie. Seine Eltern sind die Schauspielerin Johanna Liebeneiner und der Kameramann Michael Thiele. Seine Großeltern waren der Regisseur Wolfgang Liebeneiner und die Schauspielerin Hilde Krahl. Mit 13 Jahren stand er das erste Mal für den ARD-Fernsehfilm Leise Schatten unter der Regie von Sherry Hormann vor der Kamera. Kurz darauf spielte er eine Episodenhauptrolle im Münchner Tatort Klassen-Kampf unter der Regie von Friedemann Fromm.

Nach seinem Abitur im Jahr 2000 studierte er an der Schauspielschule American Academy of Dramatic Arts in Los Angeles, USA und schloss seine Ausbildung 2003 mit dem Bachelor of Arts ab. Friedemann Thiele kehrte nach Deutschland zurück und spielte Rollen in Produktionen wie Die Stimmen, Alphateam, Mama und Papa, Alarm für Cobra 11, Die Rosenheim-Cops und dem Kinofilm Merry Christmas, der 2006 für den Oscar als bester ausländischer Film nominiert wurde.

Von 2005 bis 2008 war Friedemann Thiele Ensemblemitglied am Schauspiel Essen unter Intendant Anselm Weber, wo er noch bis 2010 als Gast spielte. Im Jahre 2008 wurde er in der Kritikerumfrage des Theatermagazins Theater Pur zum besten Nachwuchsschauspieler nominiert.

Seit 2008 ist Louis F. Thiele auch als Synchronsprecher aktiv. In dem Film Final Destination 5 spricht er die Hauptrolle Sam Lawton. In der BBC Serie Robin Hood spricht er die durchgehende Rolle des Will Scarlet und ist auch als Hauptrolle Feodor in dem Adventure Spiel “The Lost Chronicles of Zerzura” zu hören. Zudem arbeitet er regelmäßig als Sprecher für den WDR und das Deutschlandradio. Seit 2012 spricht er die durchgehende Hauptrolle "Prince Charming" in der ABC Serie "Once upon a time" sowie die durchgehende Hauptrolle "Gendry" in der erfolgreichen HBO Serie "Game of Thrones". 2015 übernahm er die Sprecherrolle des Protagonisten Zac im Film Frequencies. Im Sommer 2013 dreht Louis Friedemann Thiele den Österreichischen Kinofilm "Rise Up" in Tirol.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Merry Christmas (Joyeux Noël)
  • 2007: Mr Right 22
  • 2008: John Deere
  • 2009: Weisse Stille
  • 2009: Selbstmord nervt!
  • 2009: Memory
  • 2010: Sprungbrett
  • 2011: The Evidence
  • 2011: Pax Aeterna
  • 2011: Schwarzherz
  • 2013: Rise Up!
  • 2014: The right to save
  • 2015: Das Wetter in geschlossenen Räumen

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005–2008: Ensemblemitglied am Schauspiel Essen
  • 2009: Ein Sommernachtstraum – Theater Erlangen
  • 2010: Comedian Harmonists – Städtische Bühnen Münster
  • 2012: Comedian Harmonists – Musiktheater im Revier

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]