Marches (Drôme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marches
Marches (Frankreich)
Marches
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Drôme (26)
Arrondissement Valence
Kanton Vercors-Monts du Matin
Gemeindeverband Valence Romans Agglo
Koordinaten 44° 59′ N, 5° 6′ OKoordinaten: 44° 59′ N, 5° 6′ O
Höhe 249–412 m
Fläche 11,24 km²
Einwohner 859 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 76 Einw./km²
Postleitzahl 26300
INSEE-Code
Website www.marches.fr

Marches ist eine französische Gemeinde im Norden des Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals erwähnt wurde Marches im Jahre 924 als Villa Marcha. Im Spätmittelalter gehörte das Gemeindegebiet wie auch das ganze umliegende Gebiet im Mündungsbereich der Isère in die Rhone zum Herzogtum von Valentinois. Im 14. Jahrhundert wurde das Gebiet den Herren von Taulignan weitergegeben.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 859 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) gehört Marches eher zu den kleineren Gemeinden im Département Drôme. Bei der Volkszählung 1962 wurden noch 409 Bewohner gezählt. In den 1960er und 1970er Jahren stieg die Bevölkerungszahl nur relativ schwach an, seit den 1980er Jahren hat jedoch ein stärkeres Wachstum eingesetzt.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 409 433 448 489 560 655 714 789
Quellen: Cassini und INSEE
Mairie Marches

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marches – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien