Châteauneuf-sur-Isère

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Châteauneuf-sur-Isère
Wappen von Châteauneuf-sur-Isère
Châteauneuf-sur-Isère (Frankreich)
Châteauneuf-sur-Isère
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Valence
Kanton Tain-l’Hermitage
Gemeindeverband Valence Romans Agglo
Koordinaten 45° 1′ N, 4° 56′ OKoordinaten: 45° 1′ N, 4° 56′ O
Höhe 111–237 m
Fläche 45,57 km2
Einwohner 3.840 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 84 Einw./km2
Postleitzahl 26300
INSEE-Code
Website www.chateauneufsurisere.fr

Châteauneuf-sur-Isère ist eine französische Gemeinde im Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Isère, kurz vor deren Mündung in die Rhone.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste Besiedelung des heutigen Gemeindegebietes datiert vom 12. Jahrhundert. Saint-Hugues, Bischof von Grenoble, stammte aus Châteauneuf-sur-Isère. Im 13. Jahrhundert gehörte das Gemeindegebiet dem Bistum Valence.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 3840 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) ist Châteauneuf-sur-Isère eher eine der größeren Gemeinden im Département Drôme. 1962 wurden noch 2089 Bewohner verzeichnet. Bis 1975 blieb die Einwohnerzahl mehr oder weniger auf gleichem Niveau, danach setzte bevölkerungsmäßig ein starkes Wachstum ein. Vor allem in den 1980er und 90er Jahren stieg die Bevölkerungszahl stark an. Dieses Wachstum erklärt sich durch die plötzliche, starke Einwanderung dank der günstigen Lage zwischen den zwei wirtschaftlichen Ballungszentren des Isère-Rhone-Mündungsgebietes, Valence und Romans-sur-Isère.


Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Châteauneuf-sur-Isère – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien