Martin Plüss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchweizSchweiz Martin Plüss Eishockeyspieler
Martin Plüss
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. April 1977
Geburtsort Murgenthal, Schweiz
Grösse 174 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #28
Schusshand Links
Spielerkarriere
1994–2004 Kloten Flyers
2004–2008 Frölunda HC
seit 2008 SC Bern

Martin Plüss (* 5. April 1977 in Murgenthal) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2008 beim SC Bern in der Schweizer National League A und auch für die Schweizer Nationalmannschaft spielt. Sein jüngerer Bruder Benjamin Plüss war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plüss begann seine Karriere beim EHC Kloten, für den er 1994 im Alter von 17 Jahren in der Nationalliga A debütierte. Mit dem Team aus dem Kanton Zürich wurde er 1995 und 1996 Schweizer Meister. In der Saison 2000/01 wurde er zum wertvollsten Spieler der Nationalliga A gewählt. Eine Spielzeit später war er zweitbester Scorer der Liga hinter dem Kanadier Christian Dubé vom HC Lugano. Im Herbst 2004 wurde er von den Frölunda Indians aus der schwedischen Elitserien unter Vertrag genommen und spielte bis Ende der Saison 2007/08 in Schweden, wobei er mit der Mannschaft aus Göteborg 2005 schwedischer Meister wurde mit und mit dem Titel „Bester Schweizer im Ausland“ geehrt wurde. Er wird üblicherweise als Center eingesetzt und ist ein guter Bullyspieler sowie Scorer.

2008 unterzeichnete er einen Vertrag beim SC Bern, mit dem er 2010, 2013 und 2016 erneut Schweizer Meister und 2015 Pokalsieger seines Landes werden konnte. 2010, 2011 und 2015 wurde er in das All-Star Team der Nationalliga A gewählt sowie 2013 und 2015 nach mehr als einem Jahrzehnt wieder als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juniorenbereich nahm Plüss für die Schweiz an der U18-Europameisterschaft 1995 und den U20-Weltmeisterschaften 1996 und 1997 teil.

Für die Schweizer Nationalmannschaft hat Plüss über 200 Länderspiele bestritten.[1] Er spielte bei den Weltmeisterschaften 1998, 1999, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2009, 2010, 2011 und 2013. Bei seiner letzten Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki errang er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille, ein Erfolg, den die Schweiz zuvor lediglich bei der Weltmeisterschaft 1935 erreichen konnten.

Zudem vertrat er die eidgenössischen Farben auch bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City, 2006 in Turin, 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi. Außerdem spielte er mehrfach beim Deutschland Cup, den er mit der Mannschaft seines Heimatlandes 2001 gewinnen konnte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995 Schweizer Meister mit dem EHC Kloten
  • 1996 Schweizer Meister mit dem EHC Kloten
  • 2001 Wertvollster Spieler der Nationalliga A
  • 2005 Schwedischer Meister mit dem Frölunda HC
  • 2005 Bester Schweizer Spieler im Ausland
  • 2010 Schweizer Meister mit dem SC Bern
  • 2010 All-Star Team der Nationalliga A
  • 2011 All-Star Team der Nationalliga A
  • 2013 Schweizer Meister mit dem SC Bern
  • 2013 Wertvollster Spieler der Nationalliga A
  • 2015 Schweizer Cupsieger mit dem SC Bern
  • 2015 Wertvollster Spieler der Nationalliga A
  • 2015 All-Star Team der Nationalliga A
  • 2016 Schweizer Meister mit dem SC Bern

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 EHC Kloten NLA 19 2
1995/96 EHC Kloten NLA 16 4 4
1996/97 EHC Kloten NLA 45 6 5 11 30 4 0 1 1 12
1997/98 EHC Kloten NLA 40 9 10 19 12 6 0 2 2 10
1998/99 EHC Kloten NLA 45 11 21 32 32 12 3 1 4 8
1999/00 EHC Kloten NLA 39 10 18 28 54 7 2 2 4 0
2000/01 Kloten Flyers NLA 44 9 26 35 30 5 4 4 8 4
2001/02 Kloten Flyers NLA 44 23 32 55 30 10 2 7 9 4
2002/03 Kloten Flyers NLA 44 13 18 31 44 5 2 3 5 0
2003/04 Kloten Flyers NLA 31 15 23 38 12
2003/04 Frölunda HC Elitserien 7 2 1 3 2
2004/05 Frölunda HC Elitserien 46 23 16 39 42 13 1 0 1 8
2005/06 Frölunda HC Elitserien 45 10 12 22 36 19 4 4 8 24
2006/07 Frölunda HC Elitserien 54 17 33 50 96
2007/08 Frölunda HC Elitserien 50 16 9 25 32 6 2 0 2 4
2008/09 SC Bern NLA 38 21 22 43 58 6 4 4 8 0
2009/10 SC Bern NLA 45 15 27 42 18 15 3 10 13 12
2010/11 SC Bern NLA 47 22 16 38 20 11 6 4 10 24
2011/12 SC Bern NLA 49 11 18 29 28 17 6 4 10 6
2012/13 SC Bern NLA 50 18 16 34 26 20 10 6 16 10
2013/14 SC Bern NLA 45 14 22 36 26 61 2 2 4 6
2014/15 SC Bern NLA 50 23 22 45 18 11 2 2 4 14
2015/16 SC Bern NLA 50 16 16 32 18 11 0 5 5 2
Elitserien gesamt 162 68 71 179 266 38 7 4 11 36
NLA gesamt 741 236 313 548 460 150 46 57 103 100

1 = Spiele in der Relegation.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die Schweiz bei::

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1995 Schweiz U18-EM 5 0 2 2 0
1996 Schweiz U20-WM 6 0 0 0 0
1997 Schweiz U20-WM 6 3 1 4 4
1998 Schweiz WM 9 0 1 1 4
1999 Schweiz WM 6 0 1 1 2
2001 Schweiz WM 6 3 2 5 0
2002 Schweiz Olympia 4 2 0 2 2
2002 Schweiz WM 6 2 1 3 0
2003 Schweiz WM 7 5 1 6 2
2004 Schweiz WM 7 1 1 2 2
2005 Schweiz WM 7 3 2 5 6
2006 Schweiz Olympia 6 0 3 3 8
2006 Schweiz WM 6 2 3 5 14
2009 Schweiz WM 6 3 1 4 4
2010 Schweiz Olympia 5 0 3 3 0
2010 Schweiz WM 7 4 2 6 25
2011 Schweiz WM 6 0 3 3 2
2013 Schweiz WM 10 0 6 6 4
2014 Schweiz Olympia 4 1 0 1 0
Junioren gesamt 17 3 3 6 4
Herren gesamt 102 26 30 56 75

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sehv.ch, Spielerstatistik, absolvierte Länderspiele (PDF; 1,2 MB)