Saint-Fraimbault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Fraimbault
Saint-Fraimbault (Frankreich)
Saint-Fraimbault
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Alençon
Kanton Bagnoles-de-l’Orne
Gemeindeverband Andaine-Passais
Koordinaten 48° 29′ N, 0° 42′ WKoordinaten: 48° 29′ N, 0° 42′ W
Höhe 107–196 m
Fläche 28,59 km2
Einwohner 549 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 61350
INSEE-Code
Website http://www.saint-fraimbault.com/

Rathaus von Saint-Fraimbault

Saint-Fraimbault ist eine französische Gemeinde mit 549 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie (vor 2016 Basse-Normandie). Sie gehört zum Arrondissement Alençon und ist Teil des Kantons Bagnoles-de-l’Orne (bis 2015 Passais).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Fraimbault liegt etwa 56 Kilometer westnordwestlich von Alençon. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Normandie-Maine. Umgeben wird Saint-Fraimbault von den Nachbargemeinden Saint-Mars-d’Égrenne im Norden, Torchamp im Nordosten, Ceaucé im Osten, Soucé im Südosten, Couesmes-Vaucé im Süden sowie Passais Villages im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 1.078 1.006 963 828 792 676 629 584 549
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Fraimbault
Kirche Saint-Fraimbault

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fraimbault de Lassay (um 500–570), Eremit und Missionar, Klostergründer, Heiliger der römisch-katholischen Kirche (16. August), angeblich hier gestorben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Fraimbault (Orne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien