Saint-Just (Ille-et-Vilaine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Just
Saint-Just (Frankreich)
Saint-Just
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Redon
Kanton Pipriac
Koordinaten 47° 46′ N, 1° 58′ W47.765833333333-1.961111111111172Koordinaten: 47° 46′ N, 1° 58′ W
Höhe 8–94 m
Fläche 28,05 km²
Einwohner 1.082 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km²
Postleitzahl 35550
INSEE-Code

Menhirreihe bei Saint-Just

Saint-Just ist eine französische Gemeinde im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Das 40 km von Rennes gelegene Dorf hat 1082 Einwohner (Stand 1. Januar 2012).

Megalithanlagen[Bearbeiten]

Der Ort ist bei Archäologen besonders wegen der zahlreichen Megalithanlagen bekannt. Darunter sind Steinreihen (wie die Alignements du Moulin), Steinpaare (wie die Demoiselles de Langon), Dolmen mit Seitenkammern, der große Tumulus von Château Bû (Schloss des Ochsen), Menhire und tertre tumulaire (die Tumuli de la Croix Saint-Pierre, auch die Anlage Four Sarrazin), die auf einem Rundweg (Circuit des Mégalithes) in der Heide zwischen Saint-Just und Cojoux zu besichtigen sind. Die Anzahl der örtlichen Menhire ist die zweitgrößte nach Carnac. Das Hauptmerkmal der Anlagen von Saint-Just ist, dass einige der in der Steinzeit errichteten Monumente in der Bronzezeit (mehr als 1000 Jahre später) erneut genutzt wurden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jacques Briard, Marcel Gautier, Gilles Leroux: Les mégalithes et les tumulus de Saint-Just. Ille-et-Vilaine. Evolution et acculturations d'un ensemble funéraire, 5000 à 1500 ans avant notre ère. Éditions du Comité des travaux historiques et scientifiques, Paris 1995, ISBN 2-7355-0320-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Just (Ille-et-Vilaine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien