Semoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Semoy
Wappen von Semoy
Semoy (Frankreich)
Semoy
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Kanton Saint-Jean-de-Braye
Gemeindeverband Orléans Métropole
Koordinaten 47° 56′ N, 1° 57′ OKoordinaten: 47° 56′ N, 1° 57′ O
Höhe 108–134 m
Fläche 7,78 km2
Einwohner 3.156 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 406 Einw./km2
Postleitzahl 45400
INSEE-Code
Website http://www.ville-semoy.fr/

Rathaus von Semoy

Semoy ist eine französische Gemeinde mit 3156 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Orléans und ist Teil des Kantons Saint-Jean-de-Braye. Die Einwohner werden Semeyen genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Semoy liegt östlich von Orléans am Ruet, einem Zufluss der Loire. Die Gemeinde gehört zum Val de Loire, seit 2000 UNESCO-Weltkulturerbe. Im Norden liegt der Forêt d’Orléans. Umgeben wird Semoy von den Gemeinden Chanteau im Norden, Marigny-les-Usages im Nordosten, Saint-Jean-de-Braye im Süden und Osten, Orléans im Südwesten sowie Fleury-les-Aubrais im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Benediktinerpriorei wurde 1081 gegründet, die während der Französischen Revolution zerstört wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 923 1.567 1.792 1.395 2.237 2.879 2.928 3.205

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame
  • Kirche Notre-Dame aus dem 11. Jahrhundert, im 17. Jahrhundert umgebaut

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Ortsteil Brehna der deutschen Stadt Sandersdorf-Brehna in Sachsen-Anhalt besteht eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Semoy (Loiret) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien