Villamblain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villamblain
Villamblain (Frankreich)
Villamblain
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Kanton Meung-sur-Loire
Gemeindeverband Beauce Loirétaine
Koordinaten 48° 1′ N, 1° 33′ OKoordinaten: 48° 1′ N, 1° 33′ O
Höhe 119–135 m
Fläche 25,95 km2
Einwohner 285 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 45310
INSEE-Code
Website http://www.menestreau-en-villette.fr/

Villamblain ist eine französische Gemeinde mit 285 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Orléans und zum Kanton Meung-sur-Loire (bis 2015: Kanton Patay). Die Einwohner werden Villamblainais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villamblain ist die westlichste Gemeinde des Départements Loiret. Sie liegt etwa 28 Kilometer westnordwestlich von Orléans. Umgeben wird Villamblain von den Nachbargemeinden

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 155 (heutige D955).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 365 316 255 253 227 214 271 273
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germain

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villamblain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien