Saint-Ay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Ay
Wappen von Saint-Ay
Saint-Ay (Frankreich)
Saint-Ay
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Kanton Meung-sur-Loire
Gemeindeverband Terres du Val de Loire
Koordinaten 47° 52′ N, 1° 45′ OKoordinaten: 47° 52′ N, 1° 45′ O
Höhe 82–108 m
Fläche 10,07 km2
Einwohner 3.400 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 338 Einw./km2
Postleitzahl 45130, 45380
INSEE-Code
Website http://www.ville-saint-ay.fr/

Rathaus von Saint-Ay

Saint-Ay [sɛ̃ti] ist eine französische Gemeinde mit 3400 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Orléans und zum Kanton Meung-sur-Loire. Die Einwohner werden Agyliens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Ay liegt etwa zehn Kilometer westlich von Orléans an der Loire. Umgeben wird Saint-Ay von den Nachbargemeinden Huisseau-sur-Mauves im Norden und Westen, Chaingy im Norden und Nordosten, Maraux-aux-Prés im Süden und Osten sowie Meung-sur-Loire im Südwesten.

Der Bahnhof von Saint-Ay liegt an der Bahnstrecke Paris–Bordeaux. Durch die Gemeinde führt die Autoroute A10.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.061 1.138 1.463 3.000 2.978 2.966 2.986 3.147
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Ay aus dem 12. Jahrhundert; die Gruft soll die Reliquien des Heiligen Agylus (Saint Ay) enthalten
  • Schloss Voisins, Reste der Zisterzienserinnenabtei Voisins, die im 19. Jahrhundert zerstört wurde, mit Herboretum; die Abtei wurde 121' errichtet und 1778 geschlossen
  • Loiretal (UNESCO-Welterbe)
Kirche Saint-Ay

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Ay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien