T in the Park 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
T in the Park 2013
Allgemeine Informationen
Ort Balado, Schottland, Vereinigtes Königreich
Genre Rock, Alternative Rock, Indie Rock, Hard Rock, Punkrock, Grime, Trance, Rap, Techno, House, Electronic, Céilí, Jazz, Akustik Musik
Website http://tinthepark.com/
Besucherzahlen
85.000

T in the Park 2013 war ein dreitägiges Musikfestival, das vom 11. Juli 2013 bis zum 14. Juli 2013 in Balado, Kinross, Schottland stattfand. Es war das zwanzigste Jubiläum des schottischen Musikfestivals T in the Park. Rihanna und Mumford & Sons wurden als erster und zweiter Headliner am 4. Dezember 2012 angekündigt.[1] Weiter wurden die Auftritte von Jake Bugg, Alt-J, Of Monsters and Men, The Script und Paloma Faith am selben Tag publik. Am 5. Dezember 2012 wurden The Killers als dritter Headliner, zusammen mit den Auftritten von Two Door Cinema Club and Azealia Banks[2] angekündigt. Am 13. Dezember wurde bekannt, dass Emeli Sandé zum zwanzigsten Jahrestag wieder auf der Bühne sein werde.[3] Am 13. Februar 2013 wurde der Auftritt der deutschen Elektropopband Kraftwerk bestätigt.[4]

Eintrittskarten[Bearbeiten]

Ähnlich wie in früheren Jahren wurden Frühbucher-Tickets wenige Tage nach dem Abschluss der Veranstaltung T in the Park 2012 angeboten, der Verkauf begann am 13. August 2012 und lief bis zum folgenden Sonntag. Eine zweite Tranche der Karten wurde am 7. Dezember ab 9 Uhr angeboten. Der dritte und letzte Verkaufsabschnitt begann im Februar 2013 zusammen mit der Bekanntgabe des Programms und der Mitwirkenden.

Programm und Mitwirkende[Bearbeiten]

Nach dem die The Killers, Rihanna and Mumford & Sons als Headliner, Emeli Sandé, Jake Bugg, Alt-J, Of Monsters and Men, The Script, Paloma Faith, Two Door Cinema Club und Azealia Banks[5] sowie Kraftwerk als Teilnehmer des T in the Park 2013 bestätigt waren, wurde am 22. April 2013 die Auftritte von Ke$ha, Little Mix, Lawson, James Arthur, Lucy Spraggan, Bo Bruce und Diana Vickers bekannt.[6]

Scottish Sun Signing Zelt
Freitag 12. Juli Samstag 13. Juli Sonntag 14. Juli
Hauptbühne
Freitag 12. Juli Samstag 13. Juli Sonntag 14. Juli

Mumford & Sons
22:20-23:50
Chase and Status
20:35-21:50
Emeli Sandé
19:05-20:05
Kendrick Lamar
17:45-18:35
The Proclaimers
16:30-17:15

Rihanna
22:20-23:50
The Script
20:50-21:50
Snoop Dogg
19:20-20:20
Paloma Faith
18:00-18:50
The Lumineers
16:45-17:30
The View
15:40-16:25
Deacon Blue
14:30-15:10
The Fratellis
13:30-14:15
James Arthur
12:30-13:05

The Killers
21:05-22:50
Stereophonics
19:10-20:35
Frank Ocean
17:40-18:40
Two Door Cinema Club
16:20-17:10
Rita Ora
15:05-15:50
Ocean Colour Scene
13:45-14:35
Earth, Wind & Fire
12:30-13:15

Radio 1 Bühne
Freitag Samstag Sonntag

Calvin Harris
22:35-23:50
The Courteeners
21:15-22:05
Jake Bugg
20:00-20:45
Texas
18:30-19:30
Haim
17:30-18:15
Milo Greene
16:30-17:10

Beady Eye
22:15-23:50
Dizzee Rascal
20:45-21:45
Frightened Rabbit
19:25-20:15
Noah and the Whale
18:05-18:55
Kesha
16:50-17:35
Villagers
15:40-16:20
Lawson
14:30-15:10
Gabrielle Aplin
13:30-14:10
The Original Rudeboys
12:30-13:10

David Guetta
21:20-22:50
Foals
19:50-20:50
Editors
18:35-19:20
Azealia Banks
17:20-18:05
Frank Turner
16:25-17:05
Bastille
15:20-16:05
Little Mix
14:25-15:00
The Heavy
13:20-14:05
Mallory Knox
12:20-13:00

King Tut's Wah Wah Zelt
Freitag Samstag Sonntag

Kraftwerk
22:20-23:50
Phoenix
21:00-21:50
Of Monsters and Men
19:40-20:30
Rudimental
18:25-19:10
Everything Everything
17:25-18:05
Imagine Dragons
16:30-17:10

Alt-J
22:20-23:50
Twin Atlantic
20:50-21:50
Travis
19:20-20:20
Miles Kane
18:00-18:50
Palma Violets
16:45-17:30
Mark Owen
15:35-16:15
Nina Nesbitt
14:40-15:25
Foy Vance
13:45-13:25
Jack Savoretti
12:50-13:30
Swim Deep
12:00-12:35

Yeah Yeah Yeahs
21:25-22:50
Labrinth
19:40-20:55
Hurts
18:15-19:10
Disclosure
17:00-17:45
Johnny Marr
15:50-16:30
The 1975
14:45-15:25
Tom Odell
13:45-14:25
Deap Vally
12:50-13:25
Lewis Watson
12:00-12:35

Slam Zelt
Freitag Samstag Sonntag

Green Velvet
22:30-00:00
Jackmaster & Joy Orbison
21:00-22:30
Maceo Plex
19:30-21:00
Eats Everything
18:00-19:30
Silicone Soul
16:30-18:00

Richie Hawtin
22:30-00:00
Slam
21:05-22:30
Laurent Garnier
19:45-21:05
Claude VonStroke
18:35-19:45
Maya Jane Coles
17:35-18:35
Derrick Carter x Mark Farina x DJ Sneak (b2b)
13:35-17:35
H-Foundation
12:30-13:35

Ben Klock & Marcel Dettmann (b2b)
20:30-23:00
Adam Beyer
19:15-20:30
Seth Troxler
18:00-19:15
Tyler, The Creator
17:10-18:00
Earl Sweatshirt
16:00-16:40
Nina Kraviz
14:30-15:30
Jamie Jones
13:30-14:30
Lee Foss
12:45-13:30
Anja Schneider
12:00-12:45

Transmission Bühne
Freitag Samstag Sonntag

Freitag I'm In Love

Steve Mason

James Skelly & The Intenders

Tribes

FIDLAR

Vigo Thieves

My Bloody Valentine

British Sea Power

Lower Than Atlantis

Willy Mason

Daughter

Kodaline

Peace

The Strypes

Theme Park

MS MR

Hot Natured

Local Natives

Chvrches

Jagwar Ma

Modestep

AlunaGeorge

Laura Mvula

Ruen Brothers

Brooke Candy

Anderson McGinty Webster Ward & Fisher

T-Break Bühne
Freitag Samstag Sonntag

The Merrylees

Darc

Hacktivist

Bo Bruce

Sons & Lovers

Hector Bizerk

Honeyblood

Deer Lake

The Velveteen Saints

Sunshine Social

Waiting For Go

The Virgin Marys

Red Sky July

Diana Vickers

Dolomite Minor

Lucy Spraggan

Sienna

MMX

Michael Cassidy

Fake Major

Seams

Machines In Heaven

Blindfords

Vasa

PRIDES

Lucy Rose

DIIV

Josh Record

Trash Talk

Moya

Josephine

Pronto Mama

Arches

Poor Things

BBC Einführungsbühne
Freitag Samstag Sonntag

Discopolis

The Recovery!

Saint Maxx and The Fanatics

Big Beat Bronson

The Adelines

Animal Noise

Roman Noise

Emily Burns

Baby Strange

Fake Major

Paws

The Lafontaines

Jim Lockey & The Solemn Sun

Propellers

Astroid Boys

The Lake Poets

Fat Goth

Steel Trees

Story Books

Departures

Model Aeroplanes

Vorkommnisse[Bearbeiten]

Die Anzahl der Festnahmen betrug 91, was eine starke Zunahme gegenüber dem Vorjahr darstellte, wo gerade mal 30 Festnahmen zuverzeichnen waren. Fünf Personen wurden wegen der Verwendung von Pyrotechnik festgenommen.[7][8][9]

Die Polizei warnte alle Festivalbesucher vor dem Kauf von sogenannten Green ecstasy pills (grünen Extasy-Pillen), da zwischen April und Juli des Jahres 2013 17 User nach deren Genuss verstarben.[10][11]

Police Supt Rick Dunkerley von der Police Scotland, sagte: „Während die Verhaftungen zunahmen gegenüber dem letzten Jahr, ist dies eine Folge der proaktiven Bemühungen unserer Polizisten, die eng mit den Stewards zusammengearbeitet haben, um sicherzustellen, dass es eine sichere und unterhaltsame Veranstaltung für das Publikum wird. Die Tatsache, dass es keine Anzeichen für gefälschte Ecstasy-Tabletten auf der Veranstaltung gibt, ist zum Teil Folge der umfangreichen Vorarbeit, die vor dem Festival in Zusammenarbeit mit den Organisatoren durchgeführt wurde.“[12]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. T in the Park Headliner Rihanna and Mumford and Suns online, englisch
  2. The Killers as headliner online, englisch
  3. Tin the Park - News online, englisch
  4. http://www.tinthepark.com
  5. http://www.tinthepark.com/content/default.asp?page=s14_1&newsid=2061&back=home
  6. Ke$ha, Little Mix, Diana Vickers for T in the Park 2013 online, englisch
  7. BBC News online, englisch
  8. Daily Record: Park 2013 Five arrested... online, englisch
  9. Independent: Five people arrested at T in the park online, englisch
  10. http://www.bbc.co.uk/news/uk-23282857
  11. http://www.efestivals.co.uk/news/13/130710d.shtml
  12. BBC News online, englisch, abgerufen am 27. August 2013