Teddy Riner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teddy Riner
Medaillenspiegel
Teddy Riner
Teddy Riner

Judo

FrankreichFrankreich Frankreich
Olympische Spiele
Bronze 2008 Peking über 100 kg
Gold 2012 London über 100 kg
Gold 2016 Rio de Janeiro über 100 kg
Weltmeisterschaften
Gold 2007 Rio de Janeiro über 100 kg
Gold 2008 Levallois-Perret offene Klasse
Gold 2009 Rotterdam über 100 kg
Gold 2010 Tokio über 100 kg
Silber 2010 Tokio offene Klasse
Gold 2011 Paris über 100 kg
Gold 2013 Rio de Janeiro über 100 kg
Gold 2014 Tscheljabinsk über 100 kg
Gold 2015 Astana über 100 kg
Gold 2017 Budapest über 100 kg
Bronze 2017 Budapest Mannschaft
Europameisterschaften
Gold 2007 Belgrad über 100 kg
Gold 2011 Istanbul über 100 kg
Gold 2013 Budapest über 100 kg
Gold 2014 Montpellier über 100 kg
Gold 2016 Kasan über 100 kg

Teddy Pierre-Marie Riner (* 7. April 1989 in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe) ist ein französischer Judoka. Er ist 2,05 Meter groß und wiegt ungefähr 130 kg.

Teddy Riner nach dem Sieg über Andreas Tölzer im Schwergewichtsfinale der Judo-Weltmeisterschaften 2010 in Tokio

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro[1] wurde er Olympiasieger im Schwergewicht. Er ist damit nach David Douillet der zweite französische Olympiasieger, der diesen Titel bei zwei aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen im Schwergewicht gewinnen konnte. In den Jahren 2012, 2016 und 2017 wurde Riner von der Sport-Tageszeitung L’Équipe zu Frankreichs Sportler des Jahres gekürt. Von 2010 bis 2020 verlor er keinen Kampf (154 Siege in Folge), wobei er im Jahr 2018 keinen Wettkampf bestritt. 2019 wagte er ein Comeback und gewann bei den Grand Slams in Montreal und Brasilia. Am 9. Februar 2020 unterlag er in der dritten Runde des IJF Grand-Slam-Tourniers in Paris dem Japaner Kokoro Kageura in der Verlängerung ("Golden Score") durch Uchi-mata-sukashi. In seiner Karriere verlor Riner nur neun Kämpfe bei internationalen Großereignissen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La journée de Riner : malgré une finale au couteau, Riner est tout en haut. 12. August 2016, abgerufen am 12. August 2016.